1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

noch steilere treppe

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Arielle37, 17. April 2006.

  1. Arielle37

    Arielle37 Guest

    Werbung:
    hatte vor ein par Tagen den Tarum von einer steilen treppe, die cih unbedingt gehen wollte, obwohl es eine wesentlich leichtere gab.

    vorgestern träumte ich, das ich eine noch steilere Treppe, die quasi diekt ins Meer runterging, hoch klettere.

    Als ich fast oben war, löste sich ein Teil der linken Seite Treppe und ich begab mich auf die rechte Seite, flickete die undichte Stelle und kam oben an, es ging mir gut.

    Es war wieder am Meer.

    Dann verkaufte ich mein teures Rad, um jemand anderem einen Gefallen zu tun für viel zu wenig Geld.
    Als es dannweg war, wollte ich es wieder ahben und versuchte es zurückzukaufen, weis aber nicht ob mir dies gelang.

    ich wachte dann auf und war froh, das dies nur ein Traum war.

    Vll. kann mir jemand von Euch mal wieder deuten?
     
  2. SUNICA

    SUNICA Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Köln
    hi!

    leider gibt dein traum nicht allzuuuviel her*G

    hauptthema des traums ist allerding dein umgang mit bauch und kopf, bzw herz und verstand.
    da es wie gesagt ja nur ne kurze wiedergabe ist, möchte ich nicht zu viel hineininterpretieren. Aber das meer im vergleich zur luft und die linke bröckelnde seite und die rechte die du flickst, beziehen sich auf deine emotionale und deine rationale seite.

    ich denke du bist vielleicht gerade in einer phase wo dich dein kopf regiert, und du evt deine gefühle nicht so ernst nimmst. auch der verkauf deines fahrrades zeigt, dass du etwas von dir aufgibst, obwohl du daran hängst.
    da das fahrrad für mobilität steht und wie das auto auch für autonomie, könnte es sein, dass du dich gerade nicht 100% lebst und nicht genügend selbstvertrauen hast...

    das wars von mir,LG,Sunica
     
  3. Arielle37

    Arielle37 Guest

    Hallo sunica,

    das ich nicht richtig lebe, liegt daran, das ich seit Dez. krank bin und es noch einige Zeit dauern wird.

    Aber das ich was aufgebe, woran ich hänge wüßte net, was es sein sollte???

    Lg Arielle37
     
  4. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Arielle, bist du die Treppe hochgeklettert und warst dann wieder unten am Meer oder waren es zwei Träume?
     
  5. Arielle37

    Arielle37 Guest

    Hallo unterwegs,

    genau, ich bin die Treppe hochgeklettert und unten war das Meer, alles ein Traum.
     
  6. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Werbung:
    Dann denke ich, dass du dich ganz gewaltig nach neuen Ufern sehnst, liebe Arielle. :liebe1:
    Das Meer ist die Urgewalt, das Element, aus dem wir alle kommen und am Strand stehst du in dem Bereich zwischen Bewusstsein und Unterbewusstsein - und da kommst du im Moment noch nicht weg. Da ist noch was, das du klären musst, sei es, ob es mit deiner Krankheit oder mit deiner Beziehung - oder mit beidem - zusammenhängt. Das kannst nur du wissen. :) Du erklimmst die steilste Treppe, reparierst die emotionale Seite und stehst doch wieder am Anfang.

    Mit dem Fahrrad kommst du aus eigener Kraft vorwärts - das kann jetzt auf deine Erkrankung hinzielen, dass deine eigene Kraft noch im Aufbau ist. Hier kannst du für dich mal schauen, ob du dir insgeheim Vorwürfe machst, dass du nicht gut auf dich aufgepasst hast.
    Krankheitsbewältigung ist ein langwieriges und schweres Thema, das weiß ich aus eigener Erfahrung.

    LG, Alice
     
  7. Arielle37

    Arielle37 Guest

    Werbung:
    Hallo Unterwegs,

    Vorwürfe mache ich mir nicht, da ich diese Erkrankung schon als Kind hatte, zwar ein wenig anders, aber von der Lungenerkrankung sehr ähnlich.

    Die Träume ketten sich momentan richtig aneinander.

    heute nacht träumte ich, das ich in einer Art Fortbildung war, und ich kam zwar nicht so voran wie die anderen, aber war zufrieden.

    Nun stellte sich ein Schüler in meine Nähe und erzählte, das der lehrer mit mir nicht zufrieden war und sich über mich lustig machte, was mir überhaupt net gefiel.

    ich fühlte mich gekränkt.
    Ein anderer Schüler wo ich den Namen zwar kannte, ihn aber selber nicht zuorden konnte, wollte mir helfen.
    Er meinte, wir könnten ja damit anfangen Holz zu sammeln und zu schnitzen.

    ich fand ihn nett, wollte aber seine Hilfe nicht und entfernte mich von ihm..
    Ich beobachtete ihn aus der ferne, weil er mir gut gefiel.....
    keine Ahnung was dies wieder zu bedeuten hat.

    danke dir für deine letzte Auskunft.

    lg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen