1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Noch immer auf der Suche nach einem Medium

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von gisela48, 8. Juli 2013.

  1. gisela48

    gisela48 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Februar 2012
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo
    Nach langer Zeit bin ich wieder einmal hier. Mein Vater starb im November 2011. Habe inzwischen Frieden mit mir geschlossen, obwohl die Umstände seines Todes nicht restlos geklärt sind. Nun hatte meine Tochter einen Traum der wieder Fragen aufwirft, da er ihr etwas mitgeteilt hat. Da ich keine Ahnung habe wie ich damit umgehen soll wäre ein Medium vielleicht eine Hilfe. Wer kann mir weiterhelfen?
    Liebe Grüße Gisela
     
  2. gelia

    gelia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2013
    Beiträge:
    18
    du hast alles selber in dir. du brauchst kein medium. gehe in die resonanz zur bedingungslosen liebe, gehe in die herzenergie,d.h konzentriere dich auf dein herz. stelle es dir als zimmer vor und lade deinen vater ein zu dir zu kommen. du musst nicht unbedingt bilder sehen, die fragen die du stellst werden schnell beantwortet. es sind die wörter in deinem kopf.vielleicht siehst du auch bilder. versuche es. hab keine angst, es passiert dir nichts.
    ich hoffe dir damit zu helfen
    gruß
    gelia
     
  3. tantemin

    tantemin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2010
    Beiträge:
    3.690
    Schwachsinn---wenn es jeder könnte,warum macht es denn nicht jeder?
     
  4. gelia

    gelia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2013
    Beiträge:
    18
    weil nicht jeder das bewusstsein hat. wenn du die ansicht hast, dass es nichts bringt, dann wird daraus auch nichts. der glaube versetzt berge. jeder hat die gabe, aber nur wenige sind sich dessen bewusst, so wie du auch. das zeigt mir deine meinung. alles hat seine zeit. auch du wirst irgendwann dieses bewusstsein erreichen.
     
  5. Palo

    Palo Guest

    Das Ergebnis, von dem du geschrieben hast wird sein, dass man mit sich selber quatscht, sich halt die passenden Antworten gibt, ein wenig selber Trost spendet. Kann ja auch ganz nett sein.
     
  6. gelia

    gelia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2013
    Beiträge:
    18
    Werbung:
    ja natürlich. schließlich rede ich mit meinem höhrem selbst, das weiß immer was für mich gut ist.:banane:
     
  7. Palo

    Palo Guest

    Hier wurde aber die Frage nach nem Medium gestellt und nicht danach, wie toll du dich selber findest. :D
     
  8. Auge

    Auge Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    198
    Ort:
    Deutschland
    Schiss... Erwartungshaltung... Zweifel... Nichtglaube... Mensch müsste Eigenverantwortung übernehmen.... die Bequemlichkeit aufgeben...

    Mensch hat viele Gründe, seine Medialität und auch spirituelle Herkunft zu verleugnen ...

    LG
    Auge
     
  9. Auge

    Auge Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    198
    Ort:
    Deutschland
    @gisela48
    Ich stimme gelia grundsätzlich zu, weiß aber auch um die persönliche emotionale Eingebundenheit und damit verbundener Aufregung. Dann ist es klar, dass man blockiert ist.
    Dennoch: Du kannst das selbst. Bitte doch deinen Vater, dir in einem deiner Träume eine Botschaft zu übermitteln, die DU verstehst!
    Was du beschrieben hast, hört sich an, wie "stille Post" (du kennst das Spiel aus Kindertagen?).
    Bitte um Aufklärung im Traum, dann ist dein Verstand auf "stumm" geschaltet und bitte am Abend, dich am Morgen an deine Träume erinnern zu können. Am besten legst du dir Papier und Stift neben dein Bett, dann kannst du dir gleich nach dem Aufwachen ein paar Notizen machen. Stelle abends vorm Schlafen deine Frage(n) (nicht zuviele auf einmal) und warte ab... Wenn dein Vater dir wirklich etwas mitzuteilen hat, wird er deinem Wunsch folgen ...

    LG
    Auge
     
  10. gisela48

    gisela48 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Februar 2012
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich danke dir Auge. Werde es versuchen.
    Lg Gisela
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen