1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Noch eine Frage zu den Häusern

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von scardanelli, 2. November 2007.

  1. scardanelli

    scardanelli Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Wo ich schon mal hier bin, noch eine Frage, die mich schon ewig beschäftigt: ich hab den Jupiter ganz hinten im 6.Haus, also nur gut 1 Grad vom Deszendenten. Er ist ja eigentlich noch hinten in 6, aber Konjunktion DC, Oppostion zu Mond in eins (fast am AC), da ist doch die AC-DC-Achse viel bedeutender für den Juppi als das 6.Haus, oder??? Dass normalerweise hinten im Haus so ne Mischung ist, so ein Übergang, weiss ich, aber hat bei dieser Konstellation (nicht nur kurz vor einer Häuserspitze, sondern an der Achse AC-DC und in Oppostion zum Mond am AC in 1) das 6.Haus ÜBERHAUPT noch eine Bedeutung für meinen Jupiter, oder ist er ganz auf das "Du" bezogen und gar nicht mehr auf Arbeit&Alltag&Gesundheit? Also ganz Ich-Mond und Du-Jupiter oder doch nicht gleichermaßen? Steht zwar schon in nem anderen Threat, aber nochmal die Daten: 9.11.1974, 1:20, Weilburg an der Lahn
    Danke auch hierfür,
    Marco
     
  2. norbertsco

    norbertsco Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    1.676
    Ort:
    Altena, Deutschland
    hallo scardanelli,

    allgemein und "einfach" kann man einen Planeten, der in den letzten drei Graden eines Hauses steht, dem nachfolgenden Haus in der Interpretation durchaus zuordnen.

    Genauer gesagt ist es so (wenn ich es verallgemeinert auf alle Häuser sage):
    Die Eigenschaft, die ein Planet in einem Haus hat, wo er in den letzten drei Graden steht, führt zur Eigenschaft, die der Planet im nachfolgenden Haus hat.

    Das heißt also: ein Planet in den letzten drei Graden eines Haus stellt eine kausale Verbindung zwischen den beiden Häusern her: zwischen dem Haus in dem er formal steht und dem nachfolgenden Haus.

    Bei Deinem Jupiter am Ende des 6. Hauses bzw. kurz vor der Spitze des 7. Hauses ist es im Speziellen so:
    Jupiter: macht es gut passend
    6. Haus: die Strukturierung (im Sinne einer gegenseiten Anordnung von Details) bzw. "Sorgen haben"
    7. Haus: Im Lichte der Gegenwart und Öffentlichkeit; Partnerschaft und Liebelei

    Das heißt dann auf Dein Horoskopbeispiel bezogen:

    Die gut passende Strukturierung führt zu einer gut passenden Gegenwart.
    (Aus der Sicht der Person gesehen)

    Die gut passende Gegenwart führt zu einer gut passenden Strukturierung.
    (Aus der Sicht der Umwelt)

    Platt gesagt:

    Du brauchst Dir keine allzu großen Sorgen machen, und das wird im Lichte der Öffentlichkeit (Gegenwart) gesehen.

    oder

    Du machst Urlaub und bekommst da eine Partnerschaft.

    Beste Grüße

    norbertsco
     
  3. scardanelli

    scardanelli Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Berlin
    Danke Norbertsco,

    das sind ja ganz neue Aspekte! Mit Jupiter verband ich bisher nicht, dass irgendwas passend gemacht wird, sondern den Lebensbereich, in dem man Erfüllung findet, bzw. optimistisch, jovial und expansiv ist. Ich hab mein Astro-Wissen hauptsächlich aus dem Buch "Schlüsselworte zur Astrologie" von Banzhaf/Haebler und aus der empirischen Erfahrung aus meinem und anderen Horoskopen. Ich hab zwar auch andere Bücher, aber ich fand die "Schlüsselworte" sehr logisch und von Grund auf erklärt und nicht so willkürlich, wie manche andere, wo immer nur Eigenschaften aufgezählt werden, wo man dann gar nicht weiss, wo sie herkommen. Und da war ich mir nicht ganz klar, ob ich diese "Erfüllung" und diesen "Reichtum" im Bereich des Alltags und der Arbeit oder im Bereich der Partnerschaft habe/finde ... war da auch aus meinem Erleben gespalten, ich hatte es mir dann so erklärt, dass ich diese Erfüllung sozusagen "an der Schwelle" finde, also in einer Partnerschaft, die im Alltag besteht oder die mich in meiner Arbeit unterstützt oder so etwas ...
    Mir ist noch etwas allgemein zu diesem Weg und Wechsel innerhalb der Häuser aufgefallen - kann es sein, dass man in dem Lebenbereich des Hauses ZUERST so ist, wie die Häuser-Spitze (also so aszendentenmäßig, das Auftreten in diesem Lebensbereich) und langfristig oft in die Qualität des Zeichens kommt, die weiter hinten im Haus (bei einem Zeichenwechsel innerhalb des Hauses) zum Tragen kommt? Also als Beispiel, mein (leeres) 5.Haus steht mit der Spitze im Steinbock, das letzte Drittel ist im Wassermann --- auf der Tanzfläche oder bei kreativen Tätigkeiten (5.Haus) bin ich immer im Herangehen und zunächst etwas gehemmt und ernst - um, wenn das überwunden ist, extrem locker, originell und frei zu werden --- und bei anderen Häusern hab ich ähnliche Erfahrungen gemacht ...

    LG
    Marco
     
  4. norbertsco

    norbertsco Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    1.676
    Ort:
    Altena, Deutschland
    hallo scardanelli,

    wo der Jupiter steht, da paßt es gut. Und was vorher nicht gepaßt hat, das macht der Jupiter dann passend; und zwar recht zügig, wenn er da ist.
    Und wenn der Jupiter beim Mond (z.B. Frau) steht, dann wird es da passend gemacht.

    Beste Grüße

    norbersco
     
  5. scardanelli

    scardanelli Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Berlin
    Aber er steht ja nicht beim Mond, sondern genau gegenüber, weiter weg geht's ja nicht ... :nudelwalk

    Ich hätt da echt lieber ne Konjunktion als ne Opposition, glaub ich ... :stickout2

    Dann würde vielleicht mal was "passen" ... :liebe1:

    Auch beste Grüße ...
     
  6. norbertsco

    norbertsco Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    1.676
    Ort:
    Altena, Deutschland
    Werbung:
    hallo scardanelli,

    ja, Du hast eine Opposition von Mond und Jupiter; das ist klar.
    Den Oppositionen werden aber viel zu häufig "negative" Eigenschaften zugeschrieben, die die Opposition gar nicht hat.
    Eine Opposition ist ein Aspekt, der herausfordert. Und wenn man die Herausforderung annimmt, dann geht es "holterdiepolter" zügig vorwärts.

    Beste Grüße

    norbersco
     
  7. scardanelli

    scardanelli Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Berlin
    Danke, du machst mir Mut ... ist dabei der Neptun, der beide mit einem Quadrat angreift, eigentlich eher förderlich (als "Aufreger" und Antreiber zur Tat) oder hinderlich? - also ich muss meine Ich- und meine Du-Bezogenheit in ein gutes Verhältnis bringen (ist das die Herausforderung? Mond am AC und Jupiter am DC...), dann kommt die Verbindung von Mond und Jupiter positiv zum Tragen, oder?
    Ich such mir gleich mal ne Frau als kleines "Studienobjekt" ... :escape:
     
  8. norbertsco

    norbertsco Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    1.676
    Ort:
    Altena, Deutschland
    Werbung:
    hallo,

    jetzt mal was für die Praxis des ganz normalen Alltages.

    Manchmal driften einige Diskussionen zu sehr in Betrachtungen über Freiheit, geistige Vervollständigung, altruistische Liebe und so ab. Ist ja auch in Ordnung.

    Jupiter: bringts Glück
    Mond: Frau

    Wenn in den laufenden Konstellationen eine positive Aspektverbindung von Mond und Jupiter da ist, dann "läuft es für die Frau gut" zu der Zeit.
    Der Mann freut sich deswegen dann auch.
    Und wenn eine andere Aspektverbindung Halsschmerzen anzeigt, dann läuft es gut trotz Halsschmerzen.

    Und beim Horoskopvergleich: wenn der Jupiter des Mannes einen guten Aspekt zum Mond der Frau hat, dann ist das in gewisser Hinsicht gut für die Frau.
    Wie es in manchen Büchern steht: Verbindung mit einer glücklichen Frau.

    Beste Grüße

    norbertsco
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen