1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

nierenversagen bei katzen

Dieses Thema im Forum "Traditionelle östliche Medizin" wurde erstellt von Pat72, 22. Oktober 2007.

  1. Pat72

    Pat72 Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2007
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Werbung:
    guten morgen alle zusammen

    gestern hatte ich eine art geistesblitz (vermutlich hatte den schon mal jemand vor mir):

    ich kenne sehr viel katzen, welche wegen nierenversagen eingeschläfert werden mussten...

    ich habe mir nun überlegt, dass wir eigentlich unsere katzen unbewusst "krank" streicheln... durch das streicheln regen wir immer den blasenmeridian an und der nierenmeridian wird dadurch immer mehr geschwächt...

    was denkt ihr darüber?

    liebe grüsse pat
     
  2. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Ich tippe hier eher auf die Ernährung.
    Katzen vertragen keine Lactose, trotzdem bekommt der Großteil der Katzen von ihren Frauchen/Herrchen täglich ihr Schälchen Milch.
    In den meißten Katzenfutter die man kaufen kann, ist nur ein sehr geringer Prozentsatz an Fleisch drinnen; will sagen, nicht mal richtiges Fleisch sondern Abfallprodukte an Fleisch, und der Rest sind Abfallprodukte vom Getreide etc.
    Was wir den Katzen kaufen können, ist eigentlich der allerletzte Mist.

    Kein Wunder dass die Tiere es da mit den Nieren bekommen, oder, was auch verbreitet ist, Harnsteine etc....
     
  3. Alaia

    Alaia Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    71
    Ort:
    hinter den Bergen
    Wir denken wir geben unseren Tieren das Beste (lt. Werbung) habe mich auch durch diesen Thread erst kundig gemacht und die Ernährung meiner Katzen total umgestellt. Für meinen Kater kam dieses Wissen leider zu spät.

    http://www.esoterikforum.at/threads/57359&highlight=Katzenfutter
     
  4. Joan

    Joan Guest

    hallo:)

    ich musste meine britin 5jährig einschläfern ... leider kommt nierenversagen bei allen briten und persern sehr oft vor - ein gendefekt, der, so vermute ich, durch die überzüchtung kommt .... mein bruder hatte eine hauskatze, die von den kindern, ihm und meiner schwägerin den ganzen tag gestreichelt wurde und die hatte nichts, wurde 19jahre alt .... ich glaube nicht, dass es mit dem streicheln zu tun hat - mit dem futter schon eher .... obwohl ich nie sowas wie whiskas etc gefüttert hatte ... die wahrheit liegt vielleicht in der mitte ...
     
  5. Katzenauge

    Katzenauge Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Marchfeld, NÖ
    Hallo!

    Glaub auch an den Ernährungsfehler...
    Eine Katze von mir hatte auch Niereninsuffizienz. Sie hat aber freiwillig! fast nur Trockenfutter gefressen obwohl anderes auch immer da war und viel getrunken. Deshalb hab ich mir nie Gedanken gemacht...
    Dann hat sie stark abgenommen und der Arzt sagte: Niereninsuffizienz. Die Werte siegen rasant an, der Arzt wusste nicht mehr weiter... Er gab ihr nicht mehr lange. Naja, jedenfalls wollte ich das nicht wahrhaben und habs mit Edelsteinen probiert. Hab ihr Jade und/oder Nephrit ins Wasser gelegt, das sie dann auch brav getrunken hat und siehe da: die Werte fielen wieder rasant und heute sind die Werte fast ok...
    Ich hab bis jetzt nur meine Katze als Erfahrung, aber ich glaub wenn man an der Katze Lebenswillen sieht, dann sollte mans zumindest versuchen... Natürlich waren wir zusätzlich oft beim Arzt Infusionen,... holen. Aber das Ausschlaggebende waren meiner meinung nach die Steine.
     
  6. Joan

    Joan Guest

    Werbung:
    Ich fürchte, Du machst Dir da was vor - es gibt immer mal wieder bessere oder schlechtere Werte, aber CNI ist bei Katzen nicht heilbar - meist hat die Katze nach Diagnosestellung noch ein schönes Leben von ca 2 Jahren, wenn man regelmäßig zur Infusion geht mit ihr und sie Diätfutter bekommt ...
    Bei meinem Katzi war es auch so, dass ich Trockenfutter gegeben habe und mich sogar noch gefreut habe, dass sie - so hab ich es gesehen - brav getrunken hat (hatte ja keine Ahnung, dass das ein Warnzeichen war, sie hat ja noch gut gefressen) ... ich hab sie erlöst dann, weil sie sich durch die Urämie sehr geplagt hat und gar nichts mehr im Magen blieb, noch nicht mal mehr das Wasser - sie hat alles gebrochen ... ich bin zwei Nächte mit ihr aufgebleiben, weil sie so viel gebrochen hat ....

    Schau mal, hier ist ein Link, wo Du Dich informieren kannst: http://www.felinecrf.info/ .... da ist wirklich alles beantwortet, was es an Fragen geben könnte ...
     
  7. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Trockenfutter ist bei vielen Katzen erst recht nicht das Ideale.
    Der gleiche Dreck drin wie beim Nassfutter.
    Noch dazu aber kommt dass die Katzen dann dafür dass sie Trockenfutter fressen, zuwenig Flüssigkeit (beim Nassen haben sie wenigens schon beim Fressen Flüssigkeit dabei) zu sich nehmen, und das ist für die Nieren ja erst recht schlecht.
    Am besten für die Katze ist immer noch wenn man sie mit "Barf" (biologisch artgerechtes rohes Futter) füttert, wem das zu anstrengend ist, zumindest Katzenfutter das einen hohen Prozentsatz an Fleischprodukten haben (aber das ist leider sehr oft sauteuer....)
     
  8. Katzenauge

    Katzenauge Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Marchfeld, NÖ
    Hatte hochwertiges Futter...
    Und getrunken hat sie auch wie ein Loch...
    Der Tierarzt konnte es sich auch nicht erklären, weil Trockenfutter und Viel Trinken nichts ausmacht (laut Tierarzt)
    Ja, sauteuer is es, aber nicht teurer als das "normale" wenn man bedenkt, dass sie damit länger auskommen :stickout2
     
  9. Katzenauge

    Katzenauge Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Marchfeld, NÖ
    @ Joan:

    Ja, aber von einem Ausgangswert von fast 5 in 2 Monaten auf 1,6irgendwas (also "normal")???? Nur der UREA-Wert ist noch leicht erhöht...
    Aber in 2 Wochen müss ma eh noch mal zur Kontrolle, dann kann ich dir sagen wie er wieder ist, wenns dich interessiert. Und lebenslustig ist sie wie ein junges Kätzchen, erbrechen tut sie auch nicht mehr (hat aber auch nur ganz selten gebrochen...) und der "Klogang" ist auch normal.
    Außerdem merkeich wenns ihr schlechter geht, weil sie da mehr Edelsteinwasser als normales trinkt und sich von mir Energie holt...
    Nur zunehmen tut sie sehr,sehr langsam. Aber abnehmen tut sie wenigstens nicht mehr...
    Ich denke schon, dass es was mit ihrem Lebenswillen und den Steinen zu tun hat. Bei Menschen gibts ja auch immer wieder so Fälle wo die Ärzte sagen, dass nix mehr geht und dann werden sie zumindest fast wieder gesund...
    Die Hoffnung stirbt zuletzt *g*
     
  10. Joan

    Joan Guest

    Werbung:
    ich hatte auch hochwertiges Futter - und wenn die Katze dazu trinkt, ist das kein Problem - hier der Link: http://www.greenheartshop.de/shop/index.html

    Das Trinken ansich ist kein Problem und schadet der Katze nicht - aber es ist ein Symptom ... entweder für Blutzucker, Vergiftung oder eben CNI - und wenn Deine Katze bereits so viel trinkt wie Du schreibst, ist das Nierengewebe schon sehr geschädigt und sie versucht auszugleichen, weil sie nicht mehr entgiften kann - geh mal nah an ihren Mund ... riecht sie nach Azeton? - Der übliche Mundgeruch bei CNI-Katzen .... das ist die bereits einsetzende Urämie ... Du solltest Dich da wirklich kundig machen, damit Du Deine Katze unterstützen kannst - ich hab Dir eh einen Link gesetzt, lies ihn Dir bitte durch!!!!:)

    Alles Gute:katze:
     

Diese Seite empfehlen