1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Niemand zu Hause ?

Dieses Thema im Forum "Bücher" wurde erstellt von Niemand, 21. November 2005.

  1. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Werbung:
    Niemand zu Hause

    Jeder ist eingeladen, nach Hause zu kommen.... :)
     
  2. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    I Did It My Waaaaaaaaaaaay!
     
  3. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    Werbung:
    Kurzbeschreibung
    Jeder ist eingeladen, nach Hause zu kommen.

    Die Freiheit, über die Jan Kersschot in seinem Buch spricht, ist nicht nur für Heilige oder Glückspilze gedacht. Sie existiert für uns alle, hier. Der Leser wird bemerken, dass niemand ausgeschlossen ist und dass es nur darum geht, die Einfachheit dessen, „was ist“, wiederzufinden. Wer sich immer noch für einen spirituellen Sucher hält, der nach der allumfassenden Wahrheit strebt, wird hier eingeladen, diese spirituelle Suche näher zu betrachten. Konzepte über eine in die Zukunft projizierte Erleuchtung werden genommen, was zu einer grundsätzlichen Klarheit führen und ein entscheidendes Aha-Erlebnis auslösen kann. Der Autor beschreibt einige einfache Experimente, die im Ergebnis immer wieder auf unsere wahre Natur verweisen: reines Bewusstsein. Er schreibt so, dass er den Leser an einer Vision teilnehmen lässt, die den Verstand transzendiert. Er ist mutig und klar genug, die einfache und radikale Botschaft der Nicht-Dualität, die auf wachsendes Interesse stößt, kompromisslos zu vermitteln.
    „Ich freue mich immer wieder über Jans Humor, seine Klarheit und Leidenschaft für das Thema dieses Buches. Seine inhaltliche Vielseitigkeit ist ein Zeugnis für das tiefe und allumfassende Verständnis, das der Autor vom Wesen des Erwachens hat.“ Tony Parsons, Autor von „Open Secret“ und „So wie es ist“

    Klappentext
    Dieses Buch kann als Initiation in eine neue Sichtweise dienen, in die Erkenntnis, dass eine andere Möglichkeit existiert, die einfach alles verwandelt. Es gibt keine Garantie, dass durch das Lesen dieses Buches neue Einsichten vermittelt oder Probleme gelöst werden, doch es wird einige Konditionierungen und Glaubenssätze nehmen, so dass erkennbar wird, dass man keinem Weg zu folgen braucht, um Befreiung zu finden. Niemand kann dir sagen, was du tun oder wohin du gehen sollst. Vielleicht entdeckst du, dass dein wahres Wesen über alles hinausgeht, was du dir bisher vorgestellt hast, und dass dein Gewahrsein nicht auf die Aktivität deines Gehirns begrenzt ist, sondern die Grenzen von Körper und Geist sprengt. Diese Entdeckung relativiert viele Konzepte und Glaubenssätze und kann dir zu innerem Frieden verhelfen. Vielleicht entdeckst du die Unendlichkeit im schlichten Alltag wieder. Wenn alle Illusionen genommen sind, kann das Leben zur Einfachheit zurückfinden. Ich freue mich immer wieder über Jans Humor, seine Klarheit und Leidenschaft für das Thema dieses Buches. Seine inhaltliche Vielseitigkeit ist ein Zeugnis für das tiefe und allumfassende Verständnis, das der Autor vom Wesen des Erwachens hat. Tony Parsons, Autor von Open Secret und So wie es ist

    Über den Autor
    Jan Kersschot studierte Medizin und ist seit 1986 als Arzt für Naturheilkunde in Belgien tätig. „Wie wäre es, wenn es mich nicht gäbe?“ – solche Fragen stellten sich ihm, als er sieben Jahre alt war; sie waren Vorboten seiner späteren Suche nach der endgültigen Wahrheit. Sein anhaltendes Interesse an Spiritualität und Philosophie führte ihn zu östlichen Weisheitstraditionen wie dem Zen Buddhismus, Tantra und Advaita Vedanta. Das Forschen nach der Essenz östlicher Weisheit und ihre Einbindung in die westliche Lebensweise war ein Grundelement seiner spirituellen Suche. Die Begegnung mit Tony Parsons markierte das Ende jener Suche.

    Hallo Niemand, gibs zu, du bist Jan ein Arzt und wohnst in Belgien!
    Wenn das nicht Niemand ist um den´s da geht, dann weiß ich auch nicht mehr, wer ich bin!

    Muss mal auf die Suche gehen, ob´s auch ein Buch über den Goldklang zu Hause gibt.

    Sowas! ZZZZzzzzz:D :confused: :buch: :tuscheln:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Duggy
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    485

Diese Seite empfehlen