1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

nie mehr angst vor dem tod

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von harryschmann, 20. Dezember 2005.

  1. harryschmann

    harryschmann Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    102
    Ort:
    in der mitte
    Werbung:
    ich glaube das eine der großen aufgaben der momentanen zeit darin besteht
    das wir wieder verstehen das es nicht den geringsten grund gibt um uns vor dem tod zu fürchten
    den um wirklich wachsen zu können müssen wir jegliche angst von uns streifen
    und da ich der meinung bin das die ängste vom ego ausgehen
    ist es nur verständlich wenn wir die größte angst (zumindestens in den meisten fällen) vom tod haben
    also weg mit der angst und her mit der liebe
    oder hat wer ne bessere idee

    shine da harryschmann
     
  2. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Also ich habe diese Aufgabe dann schon geschafft, habe nämlich keine Angst vor dem Tod, denn irgendwie geht alles weiter.
     
  3. glasklar

    glasklar Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Wien
    Hi,

    ich persönlich habe auch keine Angst vorm Tod, wenn er mich holt.
    Das Furchtbare ist nur, wenn er einen Deiner Lieben holt.

    Da kann ich noch so sehr an ein Leben nach dem Tod glauben, wird es mir das Herz herausreißen.
    Das weiß ich schon jetzt.

    glasklare Grüße
     
  4. nina3

    nina3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2005
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    feuerthalen
    vor dem tod selber habe ich auchkeine angst mehr, bin froh wenn ich aus diesem leben raus bin,wenn ich nochmal darf,will ich im nächsten friedlicher sein wie mehr liebe besitzen,und mich mit friedlichen,liebe insichtragenden menschen umgeben :liebe1:
     
  5. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Egal ob ich an ein Weiterleben nach dem Tod glaube oder nicht... ich habe keine Angst davor; höchstens vor dem Sterben selbst, da das schmerzhaft sein könnte.

    Wenn es kein Jenseits gibt und mit dem Tod wirklich alles vorbei ist, dann ist danach nichts mehr von mir da, was diesen Zustand schrecklich finden würde. Also, warum Angst davor haben?

    Wenn es ein Jenseits gibt, dann erst recht auch nicht.

    Sehr unangenehm ist es, wenn ein lieber Mensch einem so weggenommen wird. Darum will ich auch wissen, ob es das Jenseits gibt, und ob ich sie wiedersehen werde.

    Viele Grüße
    Joey
     
  6. glasklar

    glasklar Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Yo, genau so ist es.
    lg. glasklar
     
  7. harryschmann

    harryschmann Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    102
    Ort:
    in der mitte
    ja das hat schon was
    das man mehr angst davon hat das einem die lieben weggerissen werden als vor dem eigenen tod
    in der theorie zumindest hab ich aber auch keinen grund
    davor angst zu haben
    wie gesagt bin ich der meinung das angst vermutlich die größte blockade in unserer entwicklung ist
    und ich kenne keinen meiner lieben die wollen das ich wegen ihnen angst habe
    aber bis jetzt sind sie noch alle am leben naja fast
     
  8. glasklar

    glasklar Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Wien
    Das man um geliebte Menschen trauert, hat eigentlich meistens egoistische Gründe. Da kommen Fragen auf wie:

    Wie soll ICH es ohne ... schaffen?
    Wie soll es mit MIR weitergehen?
    ... fehlt MIR so!

    Weil dem Verstorbenen kann man damit eh nicht mehr helfen.
    Aber in unserem Glauben ist es eben tief verankert, dass wir trauern.
    In manchen Religionen werden Freudenfeste veranstaltet.

    l.g. glasklar
     
  9. harryschmann

    harryschmann Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    102
    Ort:
    in der mitte
    also mir wäre es auch lieber wenn meine freunde nach meinen tod feiern
    das die einen auf trauer machen würd ich auf keinen fall wollen
     
  10. Der_Narr

    Der_Narr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    2.392
    Ort:
    Bergisches-Land
    Werbung:
    Wenn du Angst hast,darunter zu leiden dass du einen deiner Lieben verlierst,dann ist das egoistisch.

    Wenn du Angst hast,dass deine Lieben leiden,wenn du stirbst,dann ist das Liebe.

    Grüsse vom Narren
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen