1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Nichts sehen können im Traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von moonlight1305, 11. September 2016.

  1. moonlight1305

    moonlight1305 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    280
    Werbung:
    Hallo,

    Von Zeit zur Zeit habe ich Träume in denen ich die Augen nicht aufbekomme und im Traum nichts sehen kann.

    Meine Augen sind im Traum dann ganz schwer und müde und das Licht blendet unheimlich doll.

    Kennt da jemand eine Erklärung dafür?

    So auch gerade eben als ich ein Mittagsschläfchen machte.

    In meinem Traum war ich mit einem mir unbekannten Mann auf dem Weg zum Bahnhof meines Ortes (ich fahre eigentlich nie mit dem Zug)

    In meinem Traum hatte ich eine Beziehung mit dem Mann der mir real jedoch nicht bekannt ist.

    Als wir zu der Haltestelle liefen, fragte ich ihn nach der Uhrzeit wir mussten uns beeilen, um den Zug noch zu erwischen. Ich konnte dann aber nicht weiter laufen, weil mir meine Augen so brannten und ich nichts mehr gesehen habe. Also haben wir den Zug verpasst.

    Wir warteten dann am Bahnsteig auf dem nächsten Zug. Es kamen ständig Züge, aber ich konnte dann nicht erkennen, welcher der richtige ist, weil meine Augen so schwer waren, dass ich sie kaum öffnen konnte.

    Wir verpassten dann wieder den richtigen Zug.

    Dann wachte ich auf.

    Was bedeutet dieser Traum und vor allem diese Sehstörung?
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2016
  2. Funkelelfchen

    Funkelelfchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    486
    Ort:
    Bayern/Münchner Umland
    Wichtig ist hier, Bahnhof, Zug verpasst und das du nix siehst

    Ist es im echten Leben auch so? Willst du manches nicht sehen oder achte mal drauf im zwischenmenschlichen Dingen genau hinzu sehen

    Bahnhof könnte einen Zielpunkt in deinem Leben darstellen, verpasste Züge, verpasste Chancen. Vlt zu lang etwas rausgezögert anstatt zugegriffen?

    Oder aus Angst, Unsicherheit ezwas verstreichen lassen ( blindheit ...)
     
    moonlight1305, Mipa und DruideMerlin gefällt das.
  3. moonlight1305

    moonlight1305 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    280
    Hallo,

    danke für deine Anregungen.

    Ich denk über dieses Thema eigentlich recht bewusst nach, es gibt nichts, was ich als verpasste Chance sehe.

    Ansonsten denke ich wohl eher zuviel als zu wenig nach... hmm. (n)

    Vielleicht andersrum, dass ich auf eine passende Chance warte... die aber nicht zu sehen ist?
     
  4. curmit77

    curmit77 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2013
    Beiträge:
    224
    Kann aber auch genau nix bedeuten. Ich vermute mal es war ein sehr leichter Schlaf, sodass du so halb mitbekommen hast, die Augen öffnen zu wollen und solche Aktionen im Schlaf wegen der Schlafparalyse extrem schwierig, bis gar nicht zu bewerkstelligen sind!
     
  5. Selbstmacher

    Selbstmacher Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2016
    Beiträge:
    2.180
    Furcht vor Kontrollverlust?
     
  6. moonlight1305

    moonlight1305 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    280
    Werbung:
    Hmm. Ich hab erstaunlich tief und fest geschlafen.

    Ich dachte ja zunächst, dass es daran lag, dass es draußen hellen war. Mir fiel dann aber ein, dass ich diese ähnlichen Träume sonst nachts hatte, wo ich auch mich so geblendet fühlte.
     
  7. curmit77

    curmit77 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2013
    Beiträge:
    224
    Unsinn, wenn man tief und fest schläft ist die Wahrscheinlichkeit sich an einen Traum so konkret zu erinnern verschwindend gering, außer man wird plötzlich aus dem Schlaf gerissen!
     
  8. moonlight1305

    moonlight1305 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    280
    Das mag ja bei dir so sein. Ich träume seit frühester Kindheit äußerst intensiv , fast jede Nacht und kann mich auch immer detailliert an meine Träume erinnern.

    Es ist auch immer sehr realistisch, als wäre ich in einer Parallelwelt, die ähnlich, aber dennoch nicht 100% gleich ist.

    Z.B. Straßen und Gebäude sehen im Traum etwas anders aus als in der Realität aber in allen Träumen immer gleich.
     
  9. curmit77

    curmit77 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2013
    Beiträge:
    224
    Kannst du dich auch an die vielen Träume erinnern, an die du dich nicht erinnerst? :rolleyes:
     
  10. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.544
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Nur so nebenbei:

    nach der zweiten* und vierten** REM-Phase gibt es ein kurzzeitiges Erwachen, bei dem auch die Chancen eines Erinnerns möglich werden könnten. Die meisten Erinnerungen werden wohl erst aus der REM-Phase im Aufwachprozess stammen.

    Merlin

    * Nach ca. 3 ½ Std. Schlafenszeit.
    ** Nach ca. 6 ½ Std. Schlafenszeit
     
    moonlight1305 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen