1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Nichts als Licht

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von LoneWolf, 13. November 2006.

  1. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Nach dem Bilde Gottes von dem ich mir kein Bild machen soll (kann)

    Nichts als Licht

    Durch und durch Erkenntnis seiner Selbst; durch und duch be-LICHTUNG seiner Selbst; durch und duch Bewusstwerdung seiner Selbst, reines Bewusst - SEIN.

    Als Anlage ein Text (Auszug der Predigt 30 von M.E.)

    Wie ich es verstehe: .... wurde die Welt erschaffen, dass die Seele (der Mensch) eintauche in sie, sich (vielleicht nicht notwendiger Weise und für jeden im selben Maße, der selben Tiefe??? Vielleicht reicht auch die Erinnerung an sie, an die Gottvergessenheit ???) abwende von Gott um sich nach erlangter Einsicht wieder umzukehren und hinzuwenden. Nur durch die Berührung (das Wissen um) mit "der Welt" ist (vielleicht???) die Erkenntnis das All Einen möglich. Einher mit dieser Erkenntnis des All Einen Gottes geht die Erkenntnis, nach seinem Bilde (nichts als Licht, volle Erkenntnis seiner selbst, reines Bewusstsein) geschaffen zu sein. Eins zu sein mit Ihm.

    Im weiteren: In dieser (vielleicht auch????) notwendigen Abkehr von Gott sehe ich keinen Grund, ALLE jene, die sich zur tieferen Besinnung zurückgezogen haben in Klöster oder sich kleine Oasen des inneren Friedens geschaffen haben, abzutun als Weltflüchtlinge. Es sei ihnen vergönnt, DENN haben sie es mal wahrhaftig erreicht, im Bewusstsein mit Gott zu wandeln, (gleich, ob sie ihn nun Gott oder "die große Kraft" nennen wenn sie im Außen über ihr Gefühl für Ihn sprechen,) DANN liegt ein weiter Weg hinter ihnen und sie werden frei sein, Gericht zu halten über die Welt. So sollte auch die Welt frei sein, Gericht zu halten über sie. Denn auch sie leben mit ihren Körpern noch in der Welt und in der Zeit um diese oder jene Erfahrungen zu sammeln.
     
  2. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Die Stege - da meint er: Das sind die Fünf Sinne auf denen die Seele ausgeht, in die Welt. Und auf diesen Stegen geht die Welt wiederum zur Seele. Erfahrungs-Sinne sozusagen. Und die Seele als ganzes ist dann vielleicht der Erkenntnis-Sinn.

    Der einzige Sinn.

    *hihi* Ich habe meinen Sinn vergeblich gesucht. Ich bin der Sinn. :)

    Und Du natürlich auch :liebe1:
     
  3. freelight

    freelight Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Estland
    ich bleib direkt schon am Titel hängen:

    wenn es nichts als Licht gäbe - wäre das nicht ziemlich armseelig?
     
  4. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Nun, wenn man vom Titel absieht - im weiteren Text kommt dann eh zu Tage, das eben nicht alles an Erfahrung Lichtvoll ist. Aber Armseelig - ich weiß nicht recht. Den Zustand "vollkommener Erleuchtung" wage ich auch wieder nicht als armseelig zu bezeichnen, weil ich ihn nicht kenne. Darüber ist mir nichts bekannt, diese Erfahrung, wenn es sie schon mal gab, ist mir völlig in Vergessenheit geraten und ich bin viel zu umfangen von der Dunkelheit spannungsgeladenen Atmosphäre des Weges. :)
     
  5. freelight

    freelight Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Estland
    mir scheint stimmig, dass spirituelle Lichtliebe nicht ohne spirituelle Wärmeliebe zu vollkommener Erleuchtung führen kann
     
  6. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Wenn ich recht verstehe (in Bezug auch auf den chr. Erleuchtungsthread) meinst du "eine mögliche Abwendung" vom Leiden der Mitmenschen als Ausdruck spiritueller Kälte??? So eine vorsätzliche Abwendung zeichnet m.E. weder einen Christen noch einen Buddhisten oder Gläubigen, Schüler anderer Religion aus. Aber wenn man aus diesem oben erwähnten Licht die Liebe bezieht, ist man auch nicht mehr in der Lage, sich wirklich abzuwenden von etwas, das man erblickt hat, könnte ich mir denken.

    Also sagen sag ich hinzu: ein warmes Liebes - Licht. :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen