1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Nicht sterben können!!!!

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von sleepangel, 4. Dezember 2007.

  1. sleepangel

    sleepangel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2005
    Beiträge:
    23
    Ort:
    im schönen "Ländle"
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben

    hat jemand von euch für mich einen Rat oder einen Tipp was wir (Familie ) machen können.

    Unser Vater hat jetzt am Samstag seinen vierten (!!) Schlaganfall erlitten,
    er kann weder sich verständigen noch schlucken,
    erkennt niemanden mehr,
    ist bereits seit 3 Jahren ein sehr schwerer Pflegefall mit rund um die Uhr Betreung
    u laut Ärzten ein medizinisches Wunder, weil er zusätzlich zwei Hirnblutungen hatte.
    Er kann nicht gehen von dieser Welt,
    es ist ihm unmöglich zu sterben, etwas hält ihn krampfhaft in dieser Welt,
    dabei stirbt er schon seit 3 Jahren cm für cm.
    Was können wir tun, ausser beten u. ihm Licht u Liebe schicken, damit er endlich erlöst wird.
    Bin (wir) dankbar für jeden Hinweis.

    Liebe Grüsse
    sleepangel
     
  2. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.839
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Erstmal mein Mitgefühl!

    Gibt es vielleicht noch Jemand auf den er 'wartet'? Meine Oma hatte gewartet bis ich sie besuchte.

    Sind Dinge noch ungeklärt?

    Er kann ja bestimmt noch zuhören, rede mit ihm.
     
  3. Little Bird

    Little Bird Guest

    Liebe(r) Sleepangel,

    ach, das tut mir soooo leid. Wirklich, oh wie schlimm muß das für ihn sein. Ach, Ihr Armen alle. Ich weiß leider auch nicht so wirklich...
    Auch ich werde für ihn beten. Sagst Du mir seinen Vornamen?
    Laß Dich ganz ganz herzlich drücken!
    Hilflose Little Bird
     
  4. nirak

    nirak Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2004
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Wo Ich Einst Niederfiel

    Hallo sleepangel,

    Sprich mit deinem Vater,sei an seinem Bett du selbst,zeige deine Gefühle offen,sage ihm dass du ihn liebst.Wenn etwas zwischen euch steht,sprich es aus,wenn du ihm etwas zu sagen hast was du noch nicht gesagt hast...sag es ihm.
    Egal ob du leise sprichst oder lauter,egal ob es bei dir den Anschein erweckt er hört dich nicht.......dein Vater hört dich.Alles was du ihm sagst wird er hören.
    Sag ihm ganz einfach *Du darfst gehen,ich lasse dich los*...*du darfst dorthin gehen wo du keine Angst mehr zu haben brauchst,dort wo du keinen Schmerz mehr verspührst,........sag ihm,dass es dir obwohl er in eine andere Welt gehen wird,gut gehen wird,sag ihm dass er sich um dich keine Sorgen machen braucht.
    Sag ihm,dass du ihm hilfst loszulassen.....so in etwa könntest du und deine Familie deinen Vater *unterstützen*.....ihm das Gefühl geben,gehen zu dürfen.

    lg
     
  5. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Sleepangel,

    sag ihm, daß ihm bereits alles verziehen wurde. Vielleicht hat er Dinge getan, in diesem oder einem anderen Leben, die er sich selbst noch nicht verziehen hat und nun hat er Angst, "drüben" bestraft zu werden. Vielleicht bestraft er sich sogar bereits selbst unbewußt mit diesem Dahinsichen.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  6. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Sleepangel,

    vermutlich wartet er noch auf jemanden. Hat ihn zB der Pfarrer schon mal besucht? Viele warten auf die letzte Ölung. Gibt es Familienmitglieder, von denen er sich verabschieden möchte? Eventuell uneheliche Kinder oder sowas in der Art? Oder Menschen mit denen er zerstritten ist aber früher eine innige Bindung hatte?

    Nach dem Maya Kalender gibt es "Fenstertage", das sind die, wo Seelen überwechseln können. Genau kenne ich mich nicht aus, habe nur davon gehört - bei einem ähnlichen Fall. Es wurden dann alle aus dem Haus geschickt um Ruhe zum Sterben zu schaffen.

    Ich drücke dich!
     
  7. sleepangel

    sleepangel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2005
    Beiträge:
    23
    Ort:
    im schönen "Ländle"
    Hallo ihr Lieben

    zuerst mal an alle von euch ,
    herzlichen Dank für den Zuspruch, den Trost u auch die Denkanstösse.
    Nun, wir wissen nicht, ob er überhaupt noch was mitkriegt, er liegt ja bereits im Wachkoma, hat jetzt seit gestern wieder Fieber bekommen.
    Es waren jetzt schon alle bei ihm , ausser seiner einzigen Enkelin,
    die kann aber nicht kommen, weil:
    1. ist sie ein 10 Monate altes Baby, wohnt 400 KM von uns entfernt u hat zur zeit eine Grippe,
    aber Morgen wenn ich wieder zu ihm gehe, stelle ich ein Bild von ihr neben sein Bett.
    Tja das nächste wäre, das Verzeihen u da wäre ich an der Reihe,
    genaugenommen ER, aber dazu ist er nicht mehr in der Lage.
    Ich bin die älteste von vier Geschwistern u mich hat er von der ersten Lebenssekunde weg abgelehnt, bis heute---besser gesagt, bis zu meinem 35 .Lebensjahr, da hat er angefangen mit mir zu reden, zwar sehr sehr wenig u belangloses zeug, aber wenigstens wahrgenommen.
    Nun ich bin jetzt 48 Jahre alt u ja, obwohl ich nie einen Vater hatte, im gegensatzt zu meinen Brüdern, leide ich jetzt mit, denn es ist ein schrecklicher Anblick, wie er da so daliegt, nur noch röchelt, weil die Lungen nur zur Hälfte arbeiten u nichts mehr mit kriegt, das geht mir sehr nahe.
    Aber sogar jetzt bin ich noch nicht soweit, daß ich es sagen könnte, ich verzeihe dir, daß du mich nie akzeptiert hast.
    Vielleicht ist es ja greade das, was ihn erlösen würde, u er könnte endlich sterben,
    aber solche Worte müssen aus dem Herzen heraus kommen u ich kann es noch nicht u deshalb fühle ich mich auch elend.
    Morgen wenn ich wieder zu ihm gehe , nehme ich eine Aura Soma Essenz mit, die man mir empfohlen hat, um das loslassen in Gang zu bringen.
    Versuchen tun wir es.
    So meine Lieben,
    danke nochmals an euch
    u ich melde mich wieder.
    Gruß an alle
    Sleepangel
     
  8. Little Bird

    Little Bird Guest

    Hallo Sleepangel,
    ich kann Dich sehr gut verstehen, auch ich habe ähnliches erlebt. Aber - das ist eine andere Geschichte. Ich bat Dich, mir seinen Vornamen zu nennen. Wäre das okay für Dich?
    Danke.
    Little Bird
     
  9. nirak

    nirak Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2004
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Wo Ich Einst Niederfiel
    Warum ist es so schwer,deinem Vater zu verzeihen,warum wirfst du nicht etwas von deiner Last die du auf deinem Rücken trägst ab ?
    Du trägst sie.....du schleppst einen Teil deiner Vergangenheit mit dir und dadurch bleibt Energie nicht im Hier und Jetzt,sondern diese Energie die dir hilfreich wäre wird blockiert. Durch dein Erlebtes aus deiner Vergangenheit,Kindheit.

    Warum dein Vater dich nicht akzeptiert hat wirst du irgendwann erfahren.....nur jetzt hast du die Möglichkeit am Sterbebett deines Vater zu sagen *Ich verzeihe dir*
    Aus Erfahrung im Begleiten Sterbender und ihrer Angehöriger kann ich dir nur sagen,es ist ein schwerer Schritt, ja,für den Betreffenden,aber es ist auch gleichzeitig ein Schritt nach vorne für dich und für ihn.

    So hart diese folgenden Sätze nun auch klingen mögen,ich schreibe sie dir trotzdem.
    Eine Aura-soma Essenz wird dir das/dein /euer Problem nicht lösen,auflösen und beim Loslassen hilfst du ihm mit dieser Essenz sicher nicht.
    Du gehst bei diesem *Ritual* einfach her und schiebst DEIN Problem wieder nach hinten. Loslassen bedeut etwas anderes !! Das betrifft auch dich,LOSLASSEN von der Vergangenheit!
    Du glaubst diese Essenz macht das was du nicht kannst,weil du glaubst es muss aus deinem Herzen kommen.
    Alles was du einem Menschen am Sterbebett sagst kommt aus dem Herzen,*Lügen* haben in solchen Momenten keine Chance.

    Stell dir vor,du liegst an seiner Stelle,stell dir vor wie es im Inneren deines Vaters aussieht,stell dir seinen Kampf vor,er ist es der nun alles sieht was er in seinem Leben gemacht hat.....stell es dir vor.
    Dein Vater erlebt gerade alle Gefühle,auch deine Gefühle der Traurigkeit über sein Verhalten dir gegenüber.
    DU strafst deinen Vater nicht wenn du im Moment des Sterbens,besser gesagt an seinem Sterbebett nicht verzeihen,vergeben kannst.
    DU bestrafst dich nur selbst,du drehst ständig das Messer was in deiner Wunde steckt einmal hin und einmal her,immer wieder,du bist es die sich immer wieder Schmerzen zufügt,durch das FESTHALTEN an der Vergangenheit........heilen wird diese Wunde nicht,erst wenn du bereit bist zu verzeihen.

    Natürlich kannst du warten bist du selbst im Sterbebett liegst,dann bist du an seiner Stelle....du wirst alles nochmals revue passieren lassen und dann wirst du das tun wozu du vor Jahren die Möglichkeit hattest....nur du hast gewartet.......und deine Last dein Leben lang mit dir herumgeschleppt.

    lg
     
  10. Little Bird

    Little Bird Guest

    Werbung:
    Hallo Nirak,
    ja, Du hast wirklich Recht. Für den Vater muß es echt furchtbar schlimm sein, in seinem Zustand. Er kann sich nicht entschuldigen, er ist wirklich auf die "Gnade" des Verzeihens von der Tochter angewiesen. Du hast wirklich Recht, das mit den Energien, das Rumschleppen mit Altlasten, das Verzeihen etc. etc. .
    Ich kann sleepangel aber auch gut verstehen. Ich habe ähnliches durch im Leben. Ich verzeihe heute immer noch und immer noch. Dann bin ich wieder sauer und werfe vor. Meine Eltern, Großeltern sind alle tot. Schon viele Jahre. Ich habe niemanden aus der Verwandtschaft von damals mehr. Sie alle haben an mir, als Kind, gesündigt. Ganz schlimm. Aber - ich habe sehr sehr oft Mitleid mit ihren Seelen und sage oft, sie sollen ins Licht gehen, ich verzeihe ihnen allen. Dann friere ich vor lauter Gänsehaare ganz doll. Mir stehen die Haare zu Berge und ich bin voller Liebe dabei. Sie haben vielleicht auch ein "Scheißleben" als Kind gehabt und wußten es nicht besser im Erwachsenenalter anders zu sein. Das hilft mir beim Verzeihen. Menschen machen Fehler, so ist das eben. Ja, sleepangel, nirak hat Recht, schlepp es nicht weiter, verzeih ihm, verzeih ihm. Weine mit ihm, sage ihm, dass Du ihn liebst. Sage ihm, er soll ins Licht gehen. Du wirst sehen, er wird weinen. Ich weiß es einfach. Nimm ihn in den Arm und sag ihm, dass jeder Mensch Fehler macht im Leben, Du auch. Ach bitte, versuche diesen Weg. Ich wünsche Dir ganz ganz viel Liebe und Tränen dabei. Bitte tue es, erlöse ihn und auch Dich.
    Danke Nirak!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen