1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Nicht beim eigenen Begräbnis?

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von Nika89, 22. Oktober 2010.

  1. Nika89

    Nika89 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2007
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Frankenburg am Hausruck
    Werbung:
    hallo,
    ich war am Montag beim Begräbnis des Großvaters meines Freundes. Er war schon sehr alt und krank und hat, als er noch ein wenig reden konnte immer wider den Wunsch geäusert, endlich sterben zu dürfen. Er war sehr streng Katholisch. Nun ich persönlich habe ihn lebendig nicht gekannt, er lebte sehr zurückgezogen mit seiner Frau. Ich stand beim Begräbnis also relativ neutral da. Sicher war ich ein wenig traurig, aber ich verband ja nichts mit diesem Mann. Mein Freund war sehr traurig und weinte. Er fragte mich ob ich kontakt mit der Seele seines Großvaters aufnehmen könnte. Und an und für sich mach ich das in letzter Zeit schon öfters, das ich Kontakt mit Verstorbenen aufnehem. Doch bei dem Großvater hatte ich das Gefühl dass er nicht hier war. Also dass seine Seele, sein Geist oder wie man es auch nennen mag, nicht bei der Beerdigung seines irdischen Körpers war. Es war so als währe er schon ins Licht gegangen und hätte sich schon lange vorher von allem verabschiedet. Das hab ich meinem Freund dann auch so geschildert und er meinte das er das auch glaube. Ich habe aber einmal gelesen das die Seelen bis zum Begräbnis in der nähe der Körpers bleiben. Ist das Blödsinn? Denn es kam von dem Großvater eher so rüber als währe er gut in der anderen Welt angekommen und würde die ruhe dort genießen. Vom Bgegräbnis selbst wollte er nichts wissen. Warum war er nicht hier um seine verwandten zu trösten? Er wollte nicht wirklich mit mir reden, hat sich sehr abgegrenzt.
    Ja, aber ich habe ihm dann gesagt das wir ihm alles Gute in seinem jetzigen Leben wünschen und er ja immer bei uns sein kann wenn er will. Daraufhin hat er nichts gesagt, aber es fühlte sich an als währe er erleichtert. Ich habe ja auch schon gemerkt das viele Seelen eine "Auszeit" nach dem tod brauchen, bevor sie sich bei ihren Verwandten melden. Und das ist ja auch gut möglich.
    Aber ich finde es trotzdem seltsam das er nicht beim Begräbnis sein wollte. was könnte der Grund sein?
     
  2. PotiCoach

    PotiCoach Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2010
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Bochum
    Sein Verhalten nach dem Tod dürfte wohl seinem Charakter innerhalb des Lebens recht ähnlich sein. Einzelgänger ? Eigenbrödler ? Frag halt mal deinen Freund...


    :)
     
  3. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Werbung:
    So wie er gelebt hat,so ist er auch gegangen,wenn er nicht geantwortet hat,bedeutet nicht unbedingt das er nicht da war..Sein Wunsch war es gehen zu dürfen,wenn er den Wunsch hat sich bemerkbar zu machen,wird er das auch sicherlich tun.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen