1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Neuwahlen in Österreich?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Allegra83, 17. April 2005.

?

Seid ihr für Neuwahlen in Österreich?

  1. Ja

    14 Stimme(n)
    77,8%
  2. Nein

    1 Stimme(n)
    5,6%
  3. Interessiert mich nicht

    3 Stimme(n)
    16,7%
  1. Allegra83

    Allegra83 Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    464
    Ort:
    Schwechat bei Wien
    Werbung:
    Aus gegebenem Anlass der österreichischem Bundesregierung würde mich interessieren, ob ihr eher für Neuwahlen seid, oder nicht.

    Ich persönlich habe das Kasperltheater rund um Schüssel und Haider schön langsam satt.
    meiner Meinung nach MÜSSTE Schüssel sogar Neuwahlen ausrufen. Immerhin ist jetzt eine neue Partei (BZÖ) in der Regierung, von der bei der letzten Wahl noch keine Rede war.
    Und selbst wenn ich die FPÖ gewählt hätte (was ich natürlich nicht getan hab), so habe ich bestimmt keinem Bündnis Zukunft Österreich einen Regierungsauftrag erteilt. Ergo ist diese Koalition gegen den Wählerwillen.

    Diese Regierung verursacht soviel Schlamassel und Chaos, dass es schön langsam echt peinlich für Österreich wird.

    Ein rückratloser Kanzler, ein Finanzminister, dessen Affairen uninteressanterweise in allen Zeitungen stehen, ein Haider, über den man glaub ich, nichts mehr sagen muss, ständige Rücktritte und Neubesetzungen der div. Minister und und und...
    Ich meine, was soll das? Sieht die Regierung ihre Aufgabe darin, die österreichische Bevölkerung zu verarschen?

    Würde mich über eure Ansichen Freuen.

    Allegra
     
  2. kerima

    kerima Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    105
    Ort:
    österreich
    hi allegra, also deinem statement kann ich mich nur voll und ganz anschließen. neuwahlen sind dringend angesagt! rücktritt der von anfang an nicht gewählten regierung!!
    mein problem ist leider nur, dass ich auch die spö für nicht regierungsfähig halte. meiner meinung nach haben sie in den letzten jahren nicht umgelernt und umgedacht - die spö ist noch immer eine viel zu abgehobene, undemokratisch denkende möchtegerne arbeiterpartei.. hat doch nichts mehr am hut mit der arbeitenden bevölkerung.. leider..ich finde es traurig, dass es so wenig alternativen am politischen parkett gibt! naja, ich wähle, seit ich wählen darf grün.. und dabei bleibe ich, vielleicht tun sich ja die roten und die grünen mal endlich zusammen und probieren eine gemeinsame regierung? da könnten die roten mal zeigen wie partizipativ und engagiert sie denken und leben!
    lg kerima
     
  3. Reinfried

    Reinfried Guest

    Hallo Allegra!

    Ich weiß nicht genau, ob Neuwahlen wirklich eine Veränderung bringen. Wenn ich mir die Wahlergebnisse bei der letzten Wahl ansehe, so frage ich mich wirklich, wie weit es mit der Intelligenz der Österreicher bestellt ist.

    Ich finde es traurig.... Du wirst sehen, die nächsten Wahlen gehen wieder ähnlich aus. Haider, Schüssel & Konsorten werden wieder erzählen, wie toll sie alles gemacht haben, dass jeder Österreicher (!) viel mehr Geld im Börsel hat, dass die Arbeitslosenzahlen in Wirklichkeit gesunken sind und dass wir ohne diese Regierung schon längst bankrott gewesen wären.... Und es wird wieder genug Österreicher geben, die ihnen glauben!!!

    Was für Alternativen gäbe es? Die SPÖ hat mit Sozialismus nicht mehr viel zu tun, ist schön leise..... Alle sind nur daran interessiert, möglichst lange in der Regierung zu bleiben und ihren gut bezahlten "Job" dabei zu behalten.....

    Ok, jetzt bin ich wieder am Ereifern und Schubladisieren.... schlimm.

    Die Strompreise sind erhöht worden, trifft am meisten die sozial Schwachen. Im gleichen Atemzug im Fernsehen die stolze Erfolgsmeldung, dass die Stromgesellschaft so hohe Gewinne erzielt hat (wegen der Strompreiserhöhung) und die Aktionäre nun ein wenig reicher geworden sind. Das war jetzt nur ein Beispiel von vielen.

    Ich komm mir da oft richtig ausgelacht vor. Und die Österreicher lassen sich das offensichtlich gerne alles gefallen, lassen sich belügen und - wählen wieder dieselben.....

    Das waren so meine Gedanken zum Thema,

    nachdenkliche Grüße
    Reinfriede
     
  4. Shanna1

    Shanna1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    1.527
    Ort:
    Graz
    Hi,

    ich denke, Neuwahlen bringen nix.
    Wär ja nicht das erste Mal, daß Österreich wählt und dann ganz wer anders an die Regierung kommt *grmpf*

    Lg

    OLivia
     
  5. Sitanka

    Sitanka Guest

    manchmal frage ich mich, ob gegen unsere österreichische regierung kein kraut gewachsen ist.

    hoffentlich wird bald neu gewählt, aber hoffentlich machen wir es beim nächsten mal auch besser.................
     
  6. Allegra83

    Allegra83 Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    464
    Ort:
    Schwechat bei Wien
    Werbung:
    Es stimmt schon, man weiß eh kaum mehr, wen man wählen soll.

    Und wenn ich mir so die vielen Demonstrationen gegen Schwarz-Blau ansehe, frage ich mich wirklich WER dann eigentlich diese Regierung gewählt hat, wo doch offenbar jeder dagegen ist.

    Ich meine, Schüssel war von Anfang an ein falscher Hund, vielleicht erinnert ihr euch: "Wenn die ÖVP Dritter wird, werden wir in Opposition gehen"
    Und wo ist er jetzt? Am Kanzlersessel.

    Es ist schade, dass ihm so viele Österreicher vertrauen und ihn trotzdem wählen. Die Regierung ist einfach lächerlich. Was hat sie uns (der normal sterblichen Bevölkerung) denn schon gebracht? Ich meine, nichts außer Skandale und Skandälchen, Steuererhöhungen, .... und die Arbeitslosigkeit steigt und steigt.

    Was die SPÖ betrifft, ja sie sind nicht mehr das, was sie mal waren. Ich wurde in eine rote Familie hineingeboren und immer "rot" erzogen.
    Ich schätze die SPÖ sehr auf Gemeindeebene und würde dort auch nie etwas Anderes wählen.
    Aber Bundesebene? Naja, immerhin ist sie das berühmte Kleinere Übel...wohl immer noch ein Übel.

    Mit ebenfalls nachdenklichen Grüßen, Allegra
     
  7. LaaF

    LaaF Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2004
    Beiträge:
    58
    siehe thread " sind Menschen doof?" !
     
  8. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo,
    ich habe nicht Jus studiert, aber mein Rechtsgefühl sagt mir, daß die derzeitige Situation nicht rechtsgültig ist.
    Wem ich jetzt wählen würde, weiß ich allerdings nicht.
    Gestern las ich einen Artikel, wonach, wenn die Kohlenmonoxydverschmutzung so weiter geht, die Klimakatastrophe in 10 Jahren einen Level erreicht hat, wo sie nicht mehr rückgängig zu machen ist. Und das, speziell im grünen Österreich Ökosysteme noch immer zerstört werden. Im Bereich der Feuchtgebiete sogar 90%.
    Ich würde sehr gerne Grün wählen, habe aber ein Problem mit der derzeitigen Grünen Partei, da ich den Eindruck habe sie kümmern sich um alles Andere, außer um umweltschützende Maßnahmen.
    Mein Wunsch wäre eine Vereinte Grüne Partei und keine Alternativen Grünen.

    MfG

    Olga
     
  9. Helga17

    Helga17 Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2004
    Beiträge:
    431
    Ort:
    Weiz (Steiermark)
    Werbung:
    Nachdem ich selbst aktive Grün-Aktivistin (nur im Gemeinderat in unserer kleinen Gemeinde) bin, möchte ich natürlich auch was dazu sagen:

    Ich finde es absolut traurig, was bei uns generell im Nationalrat abläuft. Wenn man sich die Fernsehübertragungen ansieht, kommt einem wirklich das Kotzen. Früher habe ich noch darüber gelacht. Wenn ich mir aber denke, dass das die Menschen sind, die in Österreich das Sagen haben, finde ich es nur mehr deprimierend und traurig.
    Prinzipiell wird nur die Meinung der eigenen Partei, ev. noch des Regierungs- bzw. Oppositionsparners angehört. (Da schließe ich die eigene Fraktion nicht aus!). Dann lesen die Leute im Parlament genüsslich in der Zeitung, telefonieren mit dem Handy, bohren in der Nase, usw. Das kann es doch nicht sein! Jeder Mensch sollte das Recht haben, angehört zu werden und seine Meinung sollte auch wirklich objektiv besprochen und diskutiert werden (egal welcher Partei er angehört)! Die Politiker bekommen genug bezahlt, um in dieser Zeit der doch auch geistig (und nicht nur körperlich) anwesend zu sein. Ich möchte nicht wissen, wie es bei Debatten zugeht, bei denen kein Fernsehen anwesend ist. Wahrscheinlich fehlen da dann mindestens die Hälfte der Leute!

    Für Neuwahlen bin ich natürlich auch, weil ich doch hoffe, dass sich was ändert (Rot-Grün wäre natürlich schon einen Versuch wert!). Nach den Ergebnissen in der Steiermark bin ich jedoch nicht mehr wirklich davon überzeugt, was auch wir Grüne für die Bevölkerung leisten. Ich würde sofort alle Wahlwerbung abschaffen und dieses Geld (in der Steiermark waren es lt. Kleine Zeitung ja auch bei den Grünen immerhin € 500.000,-) an bedürftige Vereine bzw. Menschen verteilen. Ich glaube, das würde weit mehr bringen, als die ganzen Dino-Plakate! (Kaltenegger hat damit ja die größten Erfolge!)

    Aber - für diese Dinge bin ich als Gemeinderat halt ein bisserl "zu klein" und die "Macher" der Grünen-Politik hören nicht auf mich! Aber ist ja auch egal, ich werde im kleinen Rahmen das Beste geben, und so lange ich mich noch zu 80% mit den Grünen identifizieren kann, werde ich auch dabei bleiben!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen