1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Neutrales freies Österreich

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Flashlight, 26. September 2006.

?

Glaubt ihr, dass wir politisch manipuliert werden?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 25. November 2006
  1. nein

    8,3%
  2. ja

    66,7%
  3. wer weiß das schon so genau?

    16,7%
  4. jeder ist Herr seiner Selbst.

    8,3%
  1. Flashlight

    Flashlight Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    526
    Ort:
    in der Nähe vom Lainzer Tiergarten
    Werbung:
    Neutrales freies Österreich Kurzfassung NFÖ

    So heißt eine Partei die bei den Nationalratswahlen kanditiert.

    Warum kennt man sie nicht aus den Medien und weiß nichts darüber?

    WARUM HÖRT MAN NIE ETWAS DAVON oder darüber?

    Könnte sie den etablierten Parteien "gefährlich" werden?
    Doch wohl kaum.

    Warum wird sie dann so totgeschwiegen und ausgeklammert?

    Das würde mich schon interessieren.

    Flashlight

    http://nfoe.at/index
     
  2. prema

    prema Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Gleisdorf
    Hi,

    ich als Steirer kann sie gar nicht wählen!!
    ich sollte trotzdem am Stimmzettel diese Partei dazuschreiben.

    warum warum, na ja man muß schon sagen, dass sie wirklich eine sehr kleine Randpartei ist.

    liebe grüsse
    prema
     
  3. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo,

    habe als Niederösterreicher die GPÖ auf dem Wahlzettel stehen.
    www.gpoe.at
    Gefällt mir nicht, diese regionale Begrenzung bei der Wahl.

    ;) Himmelblaue Grüße
     
  4. fairyangel

    fairyangel Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2006
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Tirol
    Ich kenn die Partei, aber wohl nur aus dem Grund, da deren Bundesobmann mein ehemaliger Nachbar ist, ein Mensch, der sich schon seit Jahren viel Gedanken um das Schicksal unseres Landes macht.
    In den Medien wurde die Partei eher totgeschwiegen.
     
  5. matrix84

    matrix84 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    4.184
    Ort:
    Wien
    Wir werden sicherlich politisch manipuliert.

    Erst heute musste ich erfahren, dass die FPÖ als einzige Partei Österreichs vom ORF nicht zur Sendung "Offen gesagt" eingeladen wurde.

    Für mich ist das eine klare Ausgrenzungspolitik und ein klarer Verstoß gegen die Demokratie!

    Und so wird es natürlich auch umso stärker mit kleinen und kleinsten Parteien gehandhabt! Die FPÖ völlig totzuschweigen gelingt nicht (auch wenn das sicher ein Wunsch gewisser Personen wäre), weil sie zu groß und im Parlament vertreten ist, mit Kleinstparteien ist dies allerdings ein leichtes Unterfangen!
     
  6. Bonobo

    Bonobo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    2.194
    Ort:
    Potsdam
    Werbung:
    Hallo matrix :)

    Warum wurden sie denn nicht eingeladen?

    Gibt es eine Begründung, seitens des Senders?

    Liebe Grüße

    Bonobo
     
  7. matrix84

    matrix84 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    4.184
    Ort:
    Wien
    Nein, gab es nicht. Sie wurden einfach nicht eingeladen (und das, nicht zum ersten Mal...). Der ORF verletzte somit zum wiederholten Male seine Pflicht zur objektiven Berichterstattung.

    Diese Ausgrenzungskampagne fand übrigens vor den Landtagswahlen statt, was für ein "Zufall" :rolleyes:
     
  8. boudicca

    boudicca Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2006
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Oberösterreich
    der Orf ist ein Staatsfunk und streckt sich nach der jeweilig angesagten Decke. Ich finde zwar die FPÖ schrecklich und absolut unwählbar, aber mit Demokratie hat das Verhalten des ORFs wirklich nichts zu tun. (Viele Aussagen der FPÖ-Heinis jedoch auch nicht!!).
    Es waren übrigens auch die Sendetermine der Einzelgespräche nicht fair (unterschiedliche Uhrzeiten).
    Aber muss man eine Partei, die derartige Hintergünde, Aussagen und Mitglieder hat, tatsächlich verteidigen? Die FPÖ ist schließlich nicht die einzige Partei, die ungerecht behandelt wurde.
    Auch die kommunistische Partei wird meist verschwiegen.

    lg boudicca
     
  9. matrix84

    matrix84 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    4.184
    Ort:
    Wien

    Ja, das muss man! Nämlich um die Demokratie in unserem Lande zu wahren und zu sichern muss man aufschreien und auf diese Ungerechtigkeiten hinweisen! Du vergisst, dass die Kommunistische Partei nicht im Nationalrat vertreten ist- weil viel zu klein (1,2% oder was die hatten). Die FPÖ hatte bei der letzten Wahl 11,1% Da liegt der entscheidende Unterschied!

    Parteien, die im Parlament vertreten sind, müssen in einer Demokratie doch bitteschön gleich behandelt werden!
    Die KPÖ hingegen ist eine kleine, unbedeutende Partei, ähnlich wie die Liste HPM.
     
  10. prema

    prema Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Gleisdorf
    Werbung:
    hi,

    wie ist das jetzt zu verstehen, ich hab sehr wohl einen Vertreter der FPÖ -bei Offen -gesagt gesehen??!! Mußter er sich aufdrängen?

    liebe grüsse
    prema
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen