1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Neurodermitis mit alternativen Methoden verbessert / geheilt

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von TDAndreas, 13. Februar 2014.

  1. TDAndreas

    TDAndreas Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2014
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Münster
    Werbung:
    Aloha liebe Leute,

    ich möchte in diesem Thread gerne Erfahrungen sammeln von Menschen, die durch alternative oder komplementärmedizinische Methoden aller Art ihre Neurodermitis verbessert, oder es sogar zur kompletten Erscheinungsfreiheit gebracht haben.

    Was mich hierbei vor allem interessiert ist, wie hast Du bzw. der betreffende Mensch es geschafft, wirklich nachweisbare und dauerhafte Verbesserungen zu erreichen. Z.B. von Kortison, Protopic, Elidel ... wegzukommen, verschiedene Nahrungsmittel wieder essen zu können, Nachts wieder durschlafen können etc.

    Mir geht es hier also nicht um eine Sammlung "gutgemeinter Ratschläge" wie Bäder in Eselsmilch, die Salbe soundso, der Kurort sundso etc.pp.!!!

    Sondern um Deine Geschichte oder die eines Dir bekannten Menschen, soweit seine Privatsphäre damit nicht verletzt wird (ggf. bitte Zustimmung zum erzählen der Geschichte einholen).


    Kurz zu meiner Person. Ich habe lebenslang Neurodermitis und war deshalb eine längere Zeit energetisch total down und trotz guten Begabungen und Fähigkeiten (Handwerksberuf, abgeschlossenes Architektur-Studium mit Berufserfahrung) nicht in der Lage, am konventionellem Arbeitsleben qualifikationsgerecht teilzunehmen. Über mein autodidaktisches Astrologie-Studium kam ich zu der Heilmethode Reiki und darüber zum Schamanismus. Durch tagtägliche Selbstbehandlung kam ich weg vom Kortison und konnte meine Lebensqualität immer mehr verbessern. Gesunde Ernährung, hochwertiges Wasser und letztlich mein spiritueller Weg, der zur Berufung wurde, ließen die Lebensfreude immer stärker werden, so dass ich heute sehr glücklich bin mit meinem Leben. Die Neuro ist noch nicht weg, aber ich habe mir fest vorgenommen, alles zu tun, um Erscheinungsfreiheit zu erreichen.

    Ich arbeite an dem Thema in meinem Blog unterdeinehaut.wordpress.com

    Vor 2 Wochen habe ich eine Dame interviewt, die es geschafft hat, komplett erscheinungsfrei zu werden vor allem durch Reiki. Das spornt mich an, und deshalb suche ich den Austausch mit Menschen die es geschafft haben. Egal ob ganz oder zum Teil. Mein Motto ist hierbei - Wenn ein Mensch es unter ähnlichen Umständen geschafft hat, Dein Ziel zu erreichen, dann nimm ihn Dir zum Vorbild und finde heraus, welche besonderen Kompetenzen ihn zum Erfolg geführt haben.


    In diesem Sinne - freue ich mich auf Deine Erfahrungen und Wissen!


    Herzlichst, Andreas
     
  2. pranaschamane

    pranaschamane Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2013
    Beiträge:
    987
    Mein Cousin wurde durch Prana-Energie-Therapie behandelt und ist seit drei Jahten Beschwerdefrei. Ich war nicht der Behandler, habe aber selbst bei derartigen Problemen zu Verbesserungen beitragen dürfen. Dein Ansatz mit dem Schamanismus ist ein guter! Beherscht du die Reise? Dann ist dies auch der Weg zu deiner Heilwerdung!
    LG
    Pranaschamane
     
  3. 0bst

    0bst Guest

    Eine Verwandte hatte schon als Kind Neurodermitis, sehr schlimm. Ein Heiler hatte ausgetestet (kinesiologisch vielleicht?), welche Lebensmittel sie nicht essen darf. Sehr viel war das: Weizen, Zucker, Honig, Schokolade, Tomaten und einiges mehr.
    Ihr wurde gesagt, daß der Körper diese Art von Allergie verliert, wenn die belastenden Lebensmittel etliche Zeit konsequent abgesetzt werden. Die Mama hatte dann konsequent für richtiges Essen gesorgt. Heute als junge Erwachsene kann sie oft alles Essen, nur gelegentlich merkt sie daß etwas nicht bekommt.
     
  4. xiomara

    xiomara Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2011
    Beiträge:
    566
    Ort:
    überall und doch nirgends
    Hallo

    meine tochter bekam mit 6 monaten neurodermitis, jeweils am rücken und in den kniekehlen.
    der gang zur naturärztin hat die neurodermitis beruhigt mit tröpfchen und nahrungsmittelumstellung. sie hat allergene getestet mit dem tensor!
    allerdings kam und ging es je nach dem was das kleine wesen verarbeiten musste. ganz plötzlich mit 4 jahren ging die neurodermitis weg, meine vermutung ist, dass meine tochter ein bewusstsein dafür entwickelt hat sich nicht mehr so zu strafen.
    mittlerweile ist sie 5 jahre alt und seit dem sommer in den kindergarten.
    zeurst versuchte sie kratzend ein ventil an der haut, doch mit cremen wurde es nie schlimm.
    jedoch hat sie jetzt ein bronchial asthma entwickelt und ist in einer atemtherapie, es geht ihr nicht gerade sehr gut.( schon 4 spital aufenthalte wegen zu geringer luftsättigung)

    der lungenarzt spricht von einer normalen entwicklung eines neurodermitis kindes, kommt öfters vor das astma hinzukommt.
    sie ging im alter 2.5-4jahren in eine waldspielgruppe, ist sich jedes wetter draussen gewöhnt .
    ich denke sie hat ein abgrentzungsproblem im kindergarten.

    ich sehe das so:wenn die haut juckt dann hat sie abgrenzungsprobleme und wenn ihr die luft fehlt kann sie sich der aussenwelt nicht mitteilen.


    liebe grüsse

    p.s das wort psychosomatisch darf man allerdings nur bei den götter in weissi n den mund nehmen, weil mir sonst der strick draus gedreht wird.
     
  5. TDAndreas

    TDAndreas Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2014
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Münster
    Hallo Pranaschamane,

    Wie lange und wie schwer war er betroffen? Was hat er denn sonst noch gemacht außer Prana?

    Sehe ich auch so :)

    Ja und noch so einiges mehr. Bei mir macht es die Kombination aus vielen Dingen.


    Liebe Grüße, Andreas
     
  6. TDAndreas

    TDAndreas Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2014
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Münster
    Werbung:
    Hallo Giri,

    Ja das ist so gängige Praxis in vielen komplementären Therapien. Die Testungen können z.B. kinesiologisch sein, mit Pendel oder Tensor, oder mit Bioresonanz.
    Entzündungen udn Juckreiz sind jetzt weg bei ihr?


    Liebe Grüße, Andreas
     
  7. TDAndreas

    TDAndreas Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2014
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Münster
    Hallo liebe Xiomara,

    das mit dem Asthma ist mir auch so bekannt. Die meisten Neurodermitiker haben ein verstecktes oder - manchmal zeitweise, z.B. wetterabhängig - akutes Asthma. Haut, Lunge und Darm gehören nach der chinesischen Naturheilkunde (TCM) zusammen zum selben System. Hier geht es immer um das, was sich im Umfeld abspielt (stofflich und psychologisch), Kontakt nach Außen, Austausch, Abgrenzung und Immunabwehr.

    Die Psyche spielt eine große Rolle, doch das wird leider völlig unzureichend verstanden in der Schulmedizin. Deshalb will ich auch andere (Betroffene und Eltern) dazu ermuntern, sich selbst auf die Reise zu begeben und den Ursachen auf den Grund zu gehen.

    Danke dass Du es hier teilst. Ist sicher nicht einfach die Kleine tagtäglich zu begleiten mit ihren Beschwerden und Schüben. Wünsche Dir viel Liebe aber auch gutes Ruhen in Dir selbst.


    Liebe Grüße, Andreas





     
  8. pekeglo

    pekeglo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2012
    Beiträge:
    1.410
    Hallo ihr Lieben,

    leider weiss ich nicht mehr die ganze krankheitsgeschichte, aber geblieben ist mir das schwarzkümmelöl.... ich kannte die person nur flüchtig... aber sie hat ihre neurodermitis damit weg gebracht, mit diesen kapseln...

    hier noch ein link.... ich habe ihn nicht ganz gelesen also ohne gewähr aber vielleicht eine neue idee....?! oder aber vielleicht auch sehr bekannt?!

    alles liebe petra
     
  9. Babylon

    Babylon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.570
    http://www.netdoktor.at/krankheit/atopische-dermatitis-7359

    Interessante Behauptung deinerseits, dass die Schulmed. das angeblich sogar völlig unzureichend versteht... Und du willst die Leute ermuntern selbst nach den Ursachen zu suchen, toll.
    LG
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2014
  10. xiomara

    xiomara Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2011
    Beiträge:
    566
    Ort:
    überall und doch nirgends
    Werbung:
    Lieber TDAndreas
    danke für deine antwort, ich bin auf der suche in unserer symbiose die so stark ist dqas einem der atem fehlt.
    ich habe jetzt jemanden gefunden der eine therapie anbietet mit LED Orange-Licht, mal sehen wie es ihr hilft.

    liebe grüsse und gutes gelingen auf all deinen wegen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen