1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Neujahrstraum - Glückskekse - China - Servietten usw...

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Berlinerin, 1. Januar 2010.

  1. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Hallo

    Frohes Neues Jahr, wünsche ich euch Allen.

    Der Traum war so wirr:

    Ich befinde mich in Asien (China oder so).

    Ich hatte einen Mann als Begleiter, Berater o.ä., der gab mir immer gute Ratschläge und begleitete mich auf meiner Reise.

    Nun gab er mir die AUFGABE, ich soll 1 x 2500 Euro und 1 x 2000 Euro von der Bank in China abholen.
    Was für mich schwer ist, weil ich das neue Land nicht kenne usw...
    Da geht es anders und komplizierter ab als hierzulande, da ist alles anders und schwerer für mich.

    Irgendwann zwischendurch war ich auf einer hohen Rolltreppe, da war eine Person unter mir, die Deutsch sprach! Was nicht gewöhnlich ist, dort zumindest. Diese Person hat mitgekriegt das ich Deutsch rede und hat dann Deutsch auch mit mir geredet.
    Wir fuhren mit der großen Rolltreppe weiter runter.
    Das war in einem Bahnhof.

    Und zwischendurch träumte ich wohl, dass ich mit der BAHN hin nach Asien fuhr (eine sehr lange und weite Reise) und ich hatte auch eine Rückfahrkarte. Ich war dort in Asien im Auftrag meiner Firma, für die ich arbeite.

    Ich solle dort soviel Geld von der Bank abholen (siehe oben).


    Ok, DAS war harte Arbeit (für mich) Geld dort von der Bank abzuheben, aber es war mein Auftrag, den die Firma mir gab.

    Ich stellte also einen Scheck über 2000 Euro aus, ok.
    Und einen über 2500 Euro.

    Da war dann noch viel anderes im Traum zwischendurch, und später ging ich dann zur Bank, meinen Auftrag zu erfüllen. Die 2000 Euro bekam ich sofort (aber als blaue Servietten)
    und die 2500 Euro nicht, dafür 2900 Euro, statt 2500 Euro (als blaue Servietten).

    Ich sagte zu meinem Begleiter: Was ist denn hier los, ich will die Währung, das Geld!! ist ja mein Auftrag.
    Der Begleiter sagte, diese blauen Servietten SIND das Geld (irgendwie), sie sind die Währung. Das ist so! ?!

    Ich bemängelte bei dem Bankangestellten, dass ich mehr als 2500 Euro bekam, er sagte, nein das ist so - sie erhalten auftragsgemäß 2900 Euro statt 2500 Euro. DAS sei so und muß so sein, es ist eben so.
    Von diesen 2500 Euro sind sowas wie Zinsen aufgelaufen, das Geld hat sich vermehrt - und Sie bekommen jetzt 2900 Euro statt nur 2500 Euro!?

    Hmm...??? ich wunderte mich:
    ein großer Haufen blaue Servietten, allesamt so in der Form von Glückskeksen!!
    viele auf meinem Tisch von dieser asiatischen Bank abgeholt.
    Die lagen auf einem großen Teller auf meinem Tisch.

    Blaue Servietten in der Form von Glückskeksen - irgendwie. Lagen massenweise bei mir jetzt zu Hause.

    Und dann kann ich mich noch dunkel an eine Szene erinnern, wo ich mit dem Begleiter, küsste wir uns liebten und so weiter....
    Der Mann (mein Schwarm) stand die ganze Zeit hinter mir.
    Das seie wohl normal irgendwie. (???)

    Ich küsste mit dem anderen Mann.
    und später mit meinem Schwarm auch.

    Irgendwie in dem Sinne - offene Partnerschaft oder so ???
    DAS habe ich selbst nicht verstanden.

    Im Traum war die offene Partnerschaft normal.
    Jedenfalls habe ich merkwürdigerweise ein Verhältnis mit beiden Männern gehabt, und das war normal im Traum.

    ----------

    Ich weiß nicht, das ist alles sehr wirr!

    Und "blaue Servietten" in Form von Glückskeksen kann man natürlich wieder in keinem Traumlexikon finden :(


    Hoffentlich hat jemand eine kleine Idee zu dem wirren Neujahrstraum???

    danke
    lg Wally
     
  2. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Hallo,

    kann jemand bitte mal meine Neujahrstraum versuchen zu deuten, bitte?
    Also: ich selbst deute folgendes (in Stichworten)

    Asiatisch = mir noch sehr fremd
    Bank = Bank des Universums = Fülle
    Scheck = das was ich selbst augeschrieben, gedacht hatte. (es gab aber mehr für mich)
    Geld = Wert
    Glückskekse = Überraschungen! !
    blau = ? (spirituel, Wunscherfüllung - jedenfalls was Gutes)
    Servietten = Entfaltung
    Deutsche Sprache = die gleiche Sprache = MEINE Sprache.
    der Berater/Begleiter = meine eigene Seele.

    Kuss = Vereinigung (mit Anteilen)

    Es ist wohl normal, dass ich mich sowohl mit der Liebe (oder Freude an irgendetwas) ALS AUCH mit Wunscherfüllungen/Geld o.ä. (oder noch was anderes)

    Er hat nichts dagegen, es ist eine offene Partnerschaft mit BEIDEN ANTEILEN.
    Mit BEIDEN Anteilen konnte ich mich offen vereinigen (Kuss).
    Beide Anteile zusammen konnte ich akzeptieren.


    Hmmm.... wieder mal ist es kein Wahrtraum.
    Ich komme halt nicht weg, von dieser Vorstellung, dass Träume alle Wahrträume sind.

    Sind nicht alle, aber einige.

    Dieser hier spiegelt WIEDERMAL "nur"
    in Anführungsstrichen
    meinen aktuellen Lebenszustand.
    Mehr nicht.
    (was ja gut ist - hier mal)

    Aber das ist andererseits wunderbar! - ich konnte beides vereinigen - sehr sehr super! :)
    Ja, habe ich auch verinnerlicht. Endlich.

    Eigentlich: wirklich ein wundervoller NEUJAHRSTRAUM! :)

    lg Wally
     
  3. Lightning

    Lightning Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    1.385
    Ort:
    Wildeshausen, Nähe Bremen
    Hallo!

    Nur ein paar Dinge die mir einfallen:
    Du bist an einem Ort weit weg (Ausland) von Zuhause, an dem Dich niemand versteht, an dem Dir das was du tust schwer fällt und an dem Du Dich darum kümmerst, Geld (Energie) für andere zu besorgen, was auch nicht leicht ist. Du hast dafür eine Reise gemacht und bist sogar drauf eingestellt wieder zurück zu kommen (Rückfahrkarte).

    Servietten benutzt man nach der Nahrungsaufnahmen (Essen). Du besorgst also Nahrung für eine andere Person? Und Du küsst nicht Deinen Schwarm, denn der steht hinter Dir. Ist das nun Rückhalt oder ist es normal, dass Du nicht den küsst den Du haben willst sondern eben einen anderen?

    Meine Gedanken...

    Gruß
    Andreas
     
  4. Kraeutergnom

    Kraeutergnom Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    266
    Ort:
    Petershagen bei Berlin
    Hallo Wally,

    ein schöner Neujahrstraum. Bei den blauen Servierten musste ich schmunzelnd an Zeitungsanzeigen in den 80ern in der DDR denken. Da stand oft: Tausche blaue Fliesen gegen ... irgendwas, was es schwer zu bekommen gab. Ich hatte mir nie was gedacht bei diesen Anzeigen, bis mir jemand sagte: "Mit blauen Fliesen sind 100-DM-Scheine, also Westgeld gemeint!" Das durfte nur nicht offen gesagt oder geschrieben werden bei uns damals.

    Der Traum zeigt Dir, dass Du offen für viele schöne Überraschungen bist, dass Du einiges Schönes erleben kannst, ohne Deine Träume (Schwarm) dabei aufgeben zu müssen. Also ein wirklich guter Neujahrstraum, der ein schönes erfolgreiches Jahr verheißen könnte.

    Dem kann ich mich nur anschließen!

    Schöne Grüße
    von Andreas
     
  5. tschü

    tschü Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    494
    Hallo Wally,

    vieleicht ein paar Gefühlsimpulse zu deinem Traum:
    "Geld/Materielles allein macht nicht glücklich, auch wenn es mehr ist als erwartet"
    Begleiter küssen und Schwarm - ja das fühlt sich für mich bei weitem nicht so gleichwertig an, wie du das schreibst.

    Mein Impuls: "sei nicht traurig liebes Kind"

    Lasse die Fesseln der Vergangenheit los. Vieleicht versucht es der Traum, indem du einen "realen Mann" und "den Mann deiner Träume" küsst, das auf eine Ebene zu stellen, damit du dir leichter tust, von einer Vorstellung loszulassen. Das Wort Vor-Stellung zeigt es ja auch schon: man stellt etwas vor sich hin und sieht dadurch nicht, wie es wirklich ist.

    Ja und die Glückskekse: fühle bitte mal nach: wieviel möglicherweise Schmerz hat dir die Sache mit dem Schwarm bereits gebracht, wieviel Trauer und Gefesselt-Sein und dadurch möglicherweise Nicht-Wahrnehmen oder Nicht-Zufriedensein von/mit anderen Möglichkeiten?

    Wenn du das loslassen könntest, wäre da vieleicht viel mehr Platz für Freude anstelle von Frustration, könntest du dann nicht viel mehr strahlen und die Schatten der Traurigkeit hinter dir lassen? Wären das keine "Glückskekse" für dich?

    Liebe Lichtgrüße,

    Tschü
     
  6. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Liebe Leute,
    ich habe mir die Antworten mehrfach durchgelesen.
    Ich bin hier immer noch am überlegen, und für mich noch nicht zu einem Ergebnis gekommen, ob die Deutungen stimmig für mich sind.
    Aber, was nicht ist, kann ja noch kommen.
    Ich bin hier noch am herumdeuteln bei diesem Traum.
    Mal sehen...

    Danke, sehr lieb !

    lg Wally
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen