1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Neues von der Orthoff-Entführung

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Maud, 21. Dezember 2005.

  1. Maud

    Maud Guest

    Werbung:
    Fahrer möglicherweise Mittäter

    © Sabah Arar/AFP Susanne Osthoff hat den Irak inzwischen verlassen
    Susanne Osthoff hat den Irak inzwischen verlassen. Doch die Spekulationen um ihre Entführer gehen weiter. Möglicherweise ist der zusammen mit Osthoff entführte irakische Fahrer ein Komplize der Kidnapper.

    Die am Sonntag aus der Geiselhaft freigelassene Deutsche Susanne Osthoff hat den Irak inzwischen verlassen. Die Archäologin wolle nun ihrem Wunsch entsprechend fernab der Öffentlichkeit zunächst einige Tage mit ihrer Tochter verbringen, bestätigte am Mittwoch das Auswärtige Amt in Berlin. Wohin die 43- Jährige reiste, blieb unklar. Nach einem ARD-Bericht steht der zusammen mit Osthoff entführte irakische Fahrer im Verdacht, möglicherweise ein Komplize der Kidnapper gewesen zu sein.


    Mehr zum Thema
    Susanne Osthoff: Kein Kontakt mit der FamilieDie Deutsche befand sich seit ihrer Freilassung am Sonntag in "sicherer Obhut" der deutschen Botschaft in Bagdad. In einem Telefonat mit AA-Staatssekretär Klaus Scharioth hatte sie um Verständnis gebeten, dass sie zunächst nicht nach Deutschland zurückkehren wolle. Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) dankte dem Krisenstab am Mittwoch bei einem letzten Zusammentreffen noch einmal persönlich für die "professionelle Arbeit" im Entführungsfall Osthoff.

    Die Frau hält sich seit Jahren im Irak auf und engagiert sich für den Erhalt irakischer Kulturstätten. Während des Krieges 2003 brachte sie zudem in Deutschland gesammelte Medikamente in das Land. Nach Informationen des Magazins "Stern" wurde Osthoff von Männern aus dem Duleimi-Stamm entführt, dessen Angehörige vor allem im Westirak leben. Die deutschen Unterhändler hätten über Vermittler aus dem Stamm der Duleimi offenbar bereits seit zwei Wochen Kontakt zu den Entführern gehabt.

    Fahrer könnte ein Komplize der Kidnapper sein
    Nach einem Bericht des ARD-Hauptstadtstudios schließen deutsche Sicherheitsbehörden nicht aus, dass der gemeinsam mit Osthoff am 25. November entführte Fahrer Chalid al Schimani ein Komplize der Kidnapper war. Den Angaben zufolge soll ein Scheich des Duleimi- Stammes der Archäologin den Fahrer zur Verfügung gestellt haben. Der Scheich sei deshalb ins Visier der deutschen Ermittler geraten. Der Fahrer meldete sich bislang noch nicht bei der deutschen Botschaft in Bagdad.

    Susanne Osthoff nahm nach ihrer Freilassung noch keinen Kontakt zu ihrer Mutter und ihren Geschwistern auf, sagte Anja Osthoff dem Bayerischen Rundfunk. "Toll wäre natürlich, wenn wir sie sehen könnten. Dann könnten wir das auch alles besser verarbeiten", sagte sie. "Ich würde sie schon gerne sehen oder hören." Anja Osthoff zeigte aber auch Verständnis für ihre Schwester, weil diese wohl auch das Wohl ihrer Tochter im Blick habe: "Wenn sie jetzt beide zurückkommen, wird die Presse über sie herfallen, und das ist für so ein Kind schon sehr schwierig."

    Die Gesellschaft für bedrohte Völker verwies unterdessen darauf, dass das Sicherheitsrisiko für ausländische Helfer in den drei von der kurdischen Regionalregierung verwalteten Provinzen Dohuk, Arbil und Suleimania im nordöstlichen Irak gering sei. Die Organisation appellierte deshalb an die Bundesregierung, die dort lebenden und arbeitenden deutschen Staatsbürger ausdrücklich von der Ausreiseaufforderung für den Irak auszunehmen. Die kurdische Mehrheitsbevölkerung und die christliche Minderheit seien ausgesprochen ausländerfreundlich. Deutsche könnten sich dort sicher fühlen.

    Qelle Stern DPA

    Artikel vom 21. Dezember 2005


    Maud
     
  2. Camajan

    Camajan Guest

    Genau. Alles andere macht keinen Sinn.

    Ich gebe den Kidnappern zwei Wochen - dann sind
    sie geschnappt, die Schweine.

    Mit dem BND Osthoffs Kidnappern auf der Spur

    Osthoffs Fahrer als Komplize verdächtigt
     
  3. Maud

    Maud Guest


    Hallo Camajan

    Da scheint sich ja einiges herauszukristalisiere Umglaublich wem kann man den noch vertrauen, das beweißt doch wieden. Das mann in Prinziep niergen sicher ist danke für die Links.

    L.G. Maud
     
  4. jesus

    jesus Guest

    na, die puppe muss ja ganz schön wichtig sein!
    mach ma jetzt jeden tag einen neuen thread für sie auf???

    susanne osthoff entführt
    susanne osthoff wieder frei
    susanne osthoff schmiert sich ein butterbrot
    susanne osthoff sitzt am fetzen
    susanne osthoff lackiert sich ihre nägel
    susanne osthoff zieht ihrem hund ein negligee an
    susanne osthoff ......
    susanne osthoff .....
    susanne osthoff ....
    susanne osthoff ...
    susanne osthoff ..
    susanne osthoff .

    ...ich frag mich, wie bewusst ich sein muss, um mir derartige sorgen zu machen....... :weihna1

    gute nacht.... :banane:
     
  5. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Jo, ausserdem könnte man das alles in einem Thread zusammen fassen :)
     
  6. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Na ja, jetzt ist es passiert...Thread ist schon eröffnet :party02:



    Ich habe mir das irgendwie gedacht, der Fahrer könnte Komplize sein...ich wollte es nur nicht aussprechen.
    Ist ja ein ziemlich schwerwiegender Verdacht, da sollte man vorsichtig sein.
     
  7. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Na aber daß sie wieder frei sein soll, das ist doch schön. Ich kenne die Dame ja nicht. Ich habe nur mein Fernsehbild hier. Das ist das einzige, das ich kenne. Und da sehe ich ihre Geschwister und die Mutter, weinend und das geht mir an's herz, da weine ich für sie. Wie hieß sie noch gleich? eine Entführung, uff, KRIEG!!! Wow, und direkt bei uns in Deutschland, sie wurde gekidnappt. HUAAAH, ich bin bedroht. Wenn mir jetzt mal wieder jemand mit Schnäuzer an der Laterne begegnet, dann werde ich ihn nicht wie sonst küssen, nein ich ZEIGE IHN AN! Den Sultan von Kambodscha und weg ist der Fürst vom Tapet. Also alle aufpassen ab jetzt, sie sind mitten unter uns. Sie kriechen durch den Fernseher in unser Heim und Hirn und dann halten sie ihre Fahne in unseren Rücken und machen Videos. Und dann sind wir danach reich und berühmt, weil wir unsere Geschichte verkaufen können. Ein Sternchen am Medien-Himmel sind wir geworden, aber wir merken es nicht.

    Grüße!!
     
  8. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Bitte entführt mich, ich will berühmt werden und ja schlagt mir den Kopf ab, damit ich noch berühmter werde :ironie:
     
    Trixi Maus gefällt das.
  9. Camajan

    Camajan Guest

    Hallo Maud,

    der spannende Kriminalfall entwickelt sich, im
    echten Wortsinne von ent-wickeln:

    Der Verräter war ihr Fahrer

    Der Fahrer Chalid al-Schimani sowie Scheich
    Dschamal al-Duleimi (der den Fahrer an Osthoff
    vermittelt hat) sind weiterhin wie vom Erdboden
    verschluckt.

    Zudem hat Osthoff ihren Fahrer schwer belastet.

    An seiner Schuld, und damit an der des Scheichs,
    hab ich deshalb keinerlei Zweifel mehr.

    Der Scheich soll sich entweder nach Falludscha
    abgesetzt haben oder, was wahrscheinlicher ist,
    nach Damaskus. Dort hat er ein Ausweichquartier
    und soll eine Geliebte haben, die für den syrischen
    Geheimdienst arbeitet.


    Interessante Verzahnungen, gelle? Die beiden haben
    natürlich jetzt dicke Hose voller Kohle. Aber mit
    dem entsprechenden Kopfgelt wird sich schon ein
    Verräter finden, der die Schweine ausliefert.

    Der *** Beleidigung entfernt*** des Forums, Jesus al-Bewussti,
    wird bestimmt sogar jetzt noch uns "Unbewusste" des
    mangelnden Mitleids mit dem armen Fahrer schelten.
    Was für ein Depp. Zu höheren kognitiven Leistungen
    unfähig, aber bewusst isser.

    Aber wer weiss? Gehört er am Ende auch zu der
    Komplizenbande, dieser Jesus al-Bewussti, mit dem
    Auftrag hier anit-osthoffsche Propaganda zu verbreiten?
    Eine Dreierbande am Ende:

    Dschamal al-Duleimi, Chalid al-Schimani und
    Jesus al-Bewussti.

    Fragen über Fragen. :weihna1 :party02: :weihna1

    Gruss
    Camajan
     
  10. Maud

    Maud Guest

    Werbung:


    Wiso übergehst du es nicht einfach. Maud
     

Diese Seite empfehlen