1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Neues haus

Dieses Thema im Forum "Numerologie" wurde erstellt von Ramses, 3. Juni 2006.

  1. Ramses

    Ramses Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2005
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Reichenau
    Werbung:
    Namaste ich brauche Hilfe ich kenne mich mit Zahlen nicht so aus!
    Wir ziehen bald in ein Haus mit der Hausnummer 37 wer kann mir sagen was diese Zahl bedeutet!Welchen einfluss hat die Zahl auf das Leben meiner Familie!
    Danke im voraus!
    Schönes Wochenende ramses
     
  2. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo Ramses,

    (schöner Name, warum hast du ihn ausgesucht?:))

    Ich erkläre dir mal eben die zahlen im einzelnen und anschließend was sie zusammenfassend bedeuten.
    Kartensymbolik und Zahlensymbolik sind fast das selbe (zumindest bei den Rider Waite Tarot Karten) deswegen nicht wundern, ich finde es ist einfach Bildlicher, und dadurch leichter zu begreifen.

    III. DIE HERRSCHERIN

    auf der Tarotkarte 3 Die Herrscherin sitzt eine Frau in einem Trohn, sie ist draußen in der freien Natur. wir sehen hier schon sehr viel, was gar keiner erkläung bedarf...aber wer erinnert sich da auch gleich dran?
    also Mutternatur,im hintergund ist ein Fluss zu sehen, der Fluss des lebens, Granatäpfel sind auf ihrem Kleid abgebildet, diese stehen für Fruchtbarkeit, 12 Sterne in der Krone, bedeutet sie herrscht über den Jahresablauf, Zepter mit runder Kugel, das runde steht für das weibliche, das Zepter dafür das sie Herrscht. Ihr Thron scheint aus Stein, doch sitzt sie auf weichen Kissen, Rot und Orange, Rot ist die Farbe des Aktiven, Orange die des Kreativen. In ihrem Thron ist ein Herz unten zusehen, darauf das Zeichen der Venus, was wieder für das weibliche, schöpferische steht. Vor ihrem Thron wächst Getreide, auch dieses steht für das Fruchtbare. Das viele Gelb ist auch nicht zu übersehen, Gelb steht für Freude und Klugheit, auch für Kraft, lebenskraft und Schöpferkraft.
    Die 3 ist eine Zahl die viel mit dem Schöpferischen zu tun hat, die Zahl steht z.B. in der Numerologie auch für die Gesellschaft und ihr Wachstum. Wachstum ist auch ein Thema dieser Karte, alles was mit Wachstum, Fruchtbarkeit, Schöpfung und Kreativität in verbindung steht, hat auch etwas mit dieser Karte, oder Zahl zu tun.
    Mit dieser Karte wird nochwas angesprochen, die Mutter, die anima in uns allen, möglicherweise sollen wir uns damit auch auseinandersetzten wenn wir diese Karte ziehen. Man kann die Karte ziehen, wenn z.B. eine Schwangerschaft bevorsteht, oder man voll neuer Ideen steckt, man etwas neues Plant oder etwas neues auf einen zukommt. Fruchtbarer boden. Wenn die Karte umgedreht liegt kann es auch sein das man sich mit dem Thema der 12. Karte, dem Gehängten mal auseinander setzen sollte, denn dann stockt etwas, der Fluss kann nicht Fließen und etwas staut sich an.

    VII. DER WAGEN

    Die Karte 7 ist der Wagen. Auf dem Bild steht ein Mann im Streitwagen, bereit loszufahren, vor dem wagen zwei Sphinxen eine in Weiß, eine in Schwarz. Es sieht eher so aus als wenn die beiden Sphinxen daliegen und mit ihren Schwänzen rumspielen als den Wagen zu ziehen. Der Mann im Wagen steht, macht ein zuversichliches Gesicht, hält einen Stab in der Hand und scheint zu warten das es losgeht. In seinem Kopfschmuck ist ein Stern zu sehen, er hat 8 zacken und zeigt somit seine göttliche Herkunft. Auf seinem Brustpanzer ist ein Quadrat zu sehen, dies soll sein wirken auf Erden verdeutlichen (4 ist die Zahl der Materie).
    Das Thema der Karte ist der Aufbruch, nachdem man sich bei der Karte 6 entscheiden musste was man macht und wohin es geht, zeigt uns diese Karte ganz eindeutig das es hier um das Problem ( ? ) des Losfahrens geht. Die Sphinxen wollen nicht, der Mann aber steht schon bereit im Wagen und wartet.
    Die Karte sagt es ist allerhöchste Zeit aufzubrechen, möglicherweise zeigt sie ja auch eine verzögerung an und sagt "nun aber los". Ganz gleich wie man die Karte sieht das Thema ist der aufbruch.


    und nun noch abschließend rechen wir die quersumme aus um einen zusätzlichen ratschlag zu bekommen, 3+7=10 /1

    X. RAD DES SCHICKSALS

    Auf dieser Karte ist keine menschliche Bildfigur zu sehen, dies ist ungewöhnlich, doch liegt bei dieser Karte der Schlüssel zum Verständnis nicht in der Deutung der menschlichen Bildfigur, sondern tatsächlich in den Symbolen, der Deutung der restlichen Bildfiguen.
    In den vier Ecken sehen wir einen Engel, einen Vogel, einen Stier und einen Löwen, alle sind geflügelt, diese vier stehen für die 4 Elemente, die 4 Himmelsrichtungen und Winde. Der Engel für die Luft, der Vogel für das Wasser, der Stier für die Erde und der Löwe für das Feuer.
    In der Mitte des Bildes ist ein Rad zu sehen, das Rad des Schicksals, oder auch Glücksrad.
    In diesem Rad sehen wir 4 Buchstaben T A R O, daraus lassen sich viele andere Wörter ableiten z.B. "ROTA TAROT ORAT TORA ATOR", dieser Satz kommt von ..., einem Tarotexperten des 20. jahrhunderts.
    Übersetzt bedeutet dieser Satz "Das Rad des Tarot verkündet das Gesetzt der Einweihung", Rota ist lateinisch und bedeutet Rad, Taro wurde Tarot früher oft genannt, Orat ist ebenfalls lateinisch und bedeutet verkünden, Tora steht für das Gesetzt in diesem fall, Ator ist eine alte Ägyptische Einweihungs Göttin.
    Zwischen den Buchstaben T A R O, sehen wir auch noch andere Zeichen, diese sind hebrähisch und bedeuten "IOD HE VAU HE" oder auch JHVE, in der kurzfassung stehen sie für den Anfang aller dinge, das "All - Eins" (IOD), die Dualität um sich Selbst zu erfahren (HE) und die Beziehung zwischen den beiden (VAU), zum schluss ist da auch noch eine wiederholung, das HE, aber trotzdem hat es an dieser Stelle eine andere Bedeutung, hier steht es für die Wiederholung, aber dennoch einen Neuanfang.
    Um das Rad herum sind noch 3 Bildfiguren zu sehen, oben auf dem Rad sitzt eine Sphinx mit einem Schwert in der Hand, sie steht für die Gegenwart, das Schwert zeigt zusätzlich nochmal das Sie entscheidet wo es hingeht, und auch bisher immer Entschieden hat, was Geschehen ist.
    Die Schlange sieht aus als wenn sie nach unten geht, sie ist seitlich am Rad auf der linken seite, das lieggt hinter uns, es geht, steigt ab, der einfluss nimmt ab.
    Zu letzt haben wir noch den Schakal, Anubis, es sieht aus als wenn er nach oben fliegt, er steigt also auf und nimmt an einfluss zu, dennoch wir er nie die entscheidungskraft der Sphinx haben, er steht für die Zukunft, das kommende. Das Schicksalsrad zeigt uns somit eine menge Zyklen an, Werden, Sein, Vergehen, die Elemente...usw.
    Das Rad zeigt uns somit einige dinge die "Vorherbestimmt" sind, das was wir Schicksal nennen. Manchmal bedeutet Schiksal auch eine Notwendige veränderung, diese kann Positives mitsichbringen, ebenso wie Negatives, doch es kommt immer drauf an wie man mit den dingen umgeht und was man aus ihnen macht, JETZT ist der Zeitpunkt an dem wir entscheiden wie und die Sphinx zeigt.
    Das Rad zeigt und mit diesen Zyklen aber auch eine gewisse Routine, alles ist in bewegung und bleibt doch so wie es ist.
    Bei Routinen muss man aufpassen, manchmal glaubt man alles schon perfekt zu machen, weil man es eben schon so of gemacht hat, doch wenn man nicht aufpasst, merkt man nicht wie überheblich oder unvorsichtig man wird, somit ist es auch eine Warnung etwas zur Routine werden zu lassen.
    Das Rad erzählt von bestimmten Zyklen, diese können gleich sein, in tausend verschiedenen Situationen, aber die Situation ist dennoch anders, sie unterliegt einfach nur den selben Gesetzten.



    I. DER MAGIER

    Sehen wir uns wie immer zuerst die Haltung der Bildfigur an, in diesem fall die des Magiers. Eine Hand hält er hoch gen Himmel, in dieser hand hält er einen Stab, mit der anderen zeigt er in richtung Erde. Die Pose verrät uns, das er Kräfte von oben empfängt um damit auf Erden zu wirken, sagt aber auch "Wie oben, so unten". Die Kleidung des Magiers ist auf lediglich zwei Farben beschränkt, auf Rot und Weiß. Rot ist die Farbe von Aktivität und Initiative. Weiß ist wieder die farbe der Unschuld, der Reinheit, kann aber auch für Klarheit stehen. Sein Gürtel ist eine Schlange!!! Eine Schlange die sich in den Schwanz beißt, dieses symbol ist uns allen bekannt, es steht für die Ganzheit, oder nach dem streben zur Ganzheit. Kommen wir nochmal auf den Stab zurück, er hält ihn fest in der Hand und hoch über sich, das steht für Meisterschafft, er ist der Herr und Gebieter, wenn er will (!). Über seinem Kopf sehen wir die lemniskarte, eine auf der seite liegende 8. Auch die Lemniskarte ist ein Symbol der Ganzheit, steht aber auch gleichzeitig für den Austausch z.B. zwischen oben und unten. Auf dem Tisch vor ihm sehen wir die vier Symbole der Elemente, hier deuten sie auf Aufgaben hin, welche es noch zu meistern gilt. So eine sache haben wir noch außer acht gelassen und dabei ist es so offensichtlich...die Blumen!!! Rote Rosen und Weiße Lilien. Die Wei&szig;en Lilien stehen für seelische Reinheit, während die Roten Rosen hier auf göttliche Liebe hinweisen, aber die rosen deuten auch auf die leideenschaft des Magiers hin, eben wegen der roten farbe sie betonen seine Leidenschaft an dieser Stelle nochmal, die man auch aus der Kleidung hätte sehen können. Die Zahl 1 steht ebenfalls für Initiative und dafür das man es alleine anpackt und auch die Kraft dazu hat, natürlich kann man dies auch ins negative übertragen und sagen "der egoist!" oder ähnliches, dies muss immer klar sein "Alles hat zwei Seiten!", auch wenn nur die eine beschrieben wird! es gibt einen Satz, welcher früher in einem meiner deutungsbücher stand
    "Wer wenn nicht Du, und wann wenn nicht Jetzt?"
    Der Magier deutet an, das die zeit gekommen ist die sache selbst in die hand zu nehmen.


    So abschließend würde ich sagen diese Hausnummer bringt euch alle bei euren Zielen vorran, die positive 3 gibt der evtl. noch etwas unentschlossenen 7 den anschwung und die 10/ 1 sagt das es geligt, was auch immer man vorhat.
    Das wäre es im kurzen, ich möchte aber das du dir eine eigene Meinung zu den Zahlen machst;)

    Liebe Grüße,
    Anakra
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen