1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Neues Geldsystem

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von gldat, 3. April 2012.

  1. gldat

    gldat Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2009
    Beiträge:
    144
    Werbung:
    Also meiner Meinung nach ist das sogenannte Bedingungslose Grundeinkommen gut: wenn vom 1-jährigen bis zum 99-jährigen alle das gleiche Grundeinkommen bekommen.

    Lasst mich das an Hand einiger Beispiele erklären:

    • Kinder und Greisen würde ihre Würde und ihr rechtmäßiger Status in der Gesellschaft zurückgegeben.
    • Innovationen im technischen Fortschritt kämen plätzlich zutage, wenn individuelle unangenehme Arbeiten eine überdurchschnittliche Gehaltssteigerung erfahren würden.
    • Finanzieren lässt sich das, wenn man will. Wenn man davon ausgeht, dass € 1.000,-- bGE zugesichert werden, kommt man in Österreich auf 8 Mrd. € - also ein Klax!
    • Arbeitgeber müssten sich vielmehr anstrengen einen attraktiven Arbeitsplatz zu schaffen, und Lernende bzw./und auch Studenten müssten sich viel mehr bei Ihrer Ausbildung und Ihren Erfahrungen anstrengen, um sich selbstzuverwirklichen.
    • Es kommt zu einer Wandlung des Arbeitsplatzbegriffes hin zum Einkommensplatz und danach zu "Arbeit" im wesentlichsten Sinne.
    • Eigenverantwortung und Selbstbewusstsein der Menschen würde steigen, da sie plötzlich für Ihre Gesundheit und Zukunftsvorsorge keine Verpflichtungen eingehen müssten, bzw. sie sich beraten (lassen) (müssten). Im Prinzip könnten dann sogar die verschieden Sozialversicherungsträger privatisiert werden.
    • Ländliche und strukturlose Gegenden und Betriebe würden eine Aufwertung der menschlichen Gesellschaft erfahren.
    • Man kann im Produktionskreislauf wirklich etwas gegen die Überproduktion machen, da plötzlich maschinelle Schwachstellen angesehen werden können. Hinsichtlich Nahrungsmittelknappheit in Entwicklungsländern wie die Sahelzone kann man dann auch viel besser reagieren.
    • Das Geistige im Menschenwesen würde eine Aufwertung erfahren, alle Religionen und Mythen bzw. alle Vereine und Gesellschaften, bis hin zu den kleinsten Gliedern: Eltern-Kind
    • Die Bewusstwerdung würde eintreten, dass Arbeit nicht rechtens ist sondern sinnhaft, und zwar das Soziale würde Rechtens werden.
    • Zitat: "Die Wirtschaft hat nicht die Aufgabe, Arbeitsplätze zu schaffen. Im Gegenteil. Die Aufgabe der Wirtschaft ist es, die Menschen von der Arbeit zu befreien."
      Diese Aussage vom dm-drogerie-markt-Chef Götz W. Werner besagt, dass sowohl Wirtschaft als auch das Soziale eine Trennung durchmachen werden. Es kommt zu Fortschritten im Wissenschaftlich-technologischen Bereich.
    • Der Begriff Politik würde seine Scheinstreitkultur verlieren und es würde in Richtung konstruktive Gesprächsbereitschafft führen. Politker würden nicht mehr Handlanger der Wirtschaft sein.

    Im Grunde würde sich das ganze Geldsystem hinsichtlich Besteuerung von Waren und Dienstleistungen verändern

    Wie ich weiß, gibt es in Deutschland bei den Grünen eine bGE-Bewegung. Die Piraten haben es im Parteiprogramm. In Österreich gibt es keine Partei, die dies probagiert.

    Für sehr Interessierte:
    Es geht in Richtung der sog. "Dreigliederung des Sozialen Organismus" (http://anthroposophie.byu.edu/soziologie.html), erstmals erwähnt von Rudolf Steiner in seiner Anthroposophie (http://de.wikipedia.org/wiki/Anthroposophie).



    Links:

    Unterschriftenaktion für das Bedingungslose Grundeinkommen:
    http://www.pro-grundeinkommen.at/

    Schweizer Film über das bGE - Grundeinkommen ein Kulturimpuls:
    http://www.youtube.com/watch?v=ExRs75isitw

    Buch von Götz W. Werner (dm-drogerie-Markt-Chef)
    http://www.amazon.de/Einkommen-f%C3.....qid=1333043335&sr=8-1

    Facebook-Links:
    https://www.facebook.com/bedingungsloses.grundeinkommen

    https://www.facebook.com/mitGrundeinkommen
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Wie oft denn noch dieses Thema?

    Solange ich Faule dabei durchfüttern muss, werde ich dagegen sein.
     
  3. gldat

    gldat Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2009
    Beiträge:
    144
    Jetzt werd nicht frech! :wut1:
     
  4. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Was reitet dich denn?
    Ich bin frech?
    Ich bin ehrlich!

    Kinder, Kranke und sonstige ErwerbsUNFÄHIGE füttere ich gerne durch, aber Faule niemals!

    Bist du ein Fauler, weil du gleich in Wut gerätst?
     
  5. gldat

    gldat Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2009
    Beiträge:
    144
    Liebe Katze1! "Faule" kommt von "Faulen" und ist eine Krankheit.
     
  6. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Einverstanden.
    Diese Kranken weigere ich mich zu unterstützen.
    Bist du jetzt zufrieden?
     
  7. gldat

    gldat Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2009
    Beiträge:
    144
    Ich habe mich ja nicht aufgeregt. Ich wollte nur, dass du dir diesen Beitrag anschaust! ;)
     
  8. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Ein Smiley "Wut" :wut1: ist kein Aufregen?
    Jetzt werde ich neugierig:
    Wie ist es, wenn du dich aufregst?
     
  9. gldat

    gldat Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2009
    Beiträge:
    144
    Grundsätzlich rege ich mich nicht auf, weil es ja nichts bringt. Ich würde meine Entwicklung und die der anderen behindern.

    ...außer ein Krimineller hält mir den Lauf einer Pistole an die Schläfe. aber aufregen würde ich mich da auch nicht...
     
  10. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    6.880
    Werbung:
    Katze hat absolut recht. Abgesehen davon:

    8 Milliarden Euro? Ja ... im MONAT. Außer du willst den Leuten 1000 EUR bGE jährlich zusichern, und - vielleicht hab ich das falsch verstanden - aber ich dachte bGE wär monatlich. Wenn du das aufrechnest, sind das also fast 100 Milliarden Euro jährlich. Das Staatsbudget 2011 Österreichs betrug 79 Milliarden Euro. Dir fehlen also alleine hier schon 21 Milliarden Euro, um das ganze überhaupt zu finanzieren. Dabei hast du jetzt aber keinen einzigen Cent Steuer übrig - du kannst keine Ämter finanzieren, Unternehmen in öffentlicher Hand gehen quasi drauf, Krankenhäuser kannst du vergessen, Gerichte kannst du vergessen, Kindergeld kannst du vergessen, Verwaltung kannst du vergessen, Subventionen kannst du vergessen, Pflegegeld kannst du vergessen, jede Art von öffentlichen Ausgaben für Kunst, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Technik, Infrastruktur, Umwelt -- kannst du vergessen.

    In Österreich arbeiten etwa 13% der Bevölkerung im öffentlichen Dienst. Die kriegen in deinem System GAR NIX mehr bezahlt, weil der Staat kein Geld hätte.

    Schöne neue Welt!
    Was für ein Schmarrn.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen