1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

neuer Mann - zwei Katastrophenträume

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von moonlight1305, 13. April 2014.

  1. moonlight1305

    moonlight1305 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    280
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich habe in den letzten Wochen einen Mann kennengelernt, auf den ich ein Auge geworfen hab. Er war mir vor allem durch seine Korrektheit und Zuverlässigkeit aufgefallen.

    Eigentlich hatte ich ein gutes Gefühl bei ihm, mir machen aber meine Träume dazu Sorgen.

    Als ich ihn letzte Woche traf, träumte ich danach Folgendes:

    Ich war mit meiner Tochter auf dem Weg zu unserem Haus, in dem ich mit meiner Tochter wohne. Es war hell und sonnig. Als ich hinkam, war Chaos auf dem Grundstück. Es sah als, als wäre ein Hurrikan über mein Grundstück gefegt. Die Nachbarhäuser standen noch, von meine Haus war ca. 1/3 wie abgerissen, es war der Teil, in dem sich mein Bad und mein Schlafzimmer befindet. Ich dachte noch bei mir, zu Glück ist das Wohnzimmer noch da, da kann man sich ja dort aufhalten. Die Küche war übrigens auch noch da.

    Dann wachte ich auf.


    Den zweiten Traum hatte ich letzte Nacht. Ich wusste, dass ich am heutigen Tage auf einer Veranstaltung den o.g. Mann treffen würde.


    Im Traum befand ich mich auf dem Gartengrundstück meiner Mutter, was sich an einem Waldstück befindet. Es waren viele Leute dort. ER war auch dort, er winkte mir kurz zu und war dann wieder verschwunden.

    Der Zufahrtsweg war entgegen der Realität links und rechts hübsch mit Holzbohlen fest beplankt. Bis dahin war es hell und sonnig.

    Plötzlich zog ein Sturm auf. Ich wollte dort weg. In dem Traum befand sich in der Nähe das Meer. Es kam zu einer Art Sturmflut, ich hörte, wie der Sturm und das Wasser alles wegrissen, bis hin zu den Holzplanken, ich hörte, wie wegbrachen und ins Meer gerissen wurden.
    Es war stockdunkel.

    Plötzlich war ich in einer Stadt, es war wohl New York. Der Sturm war extrem, ich hatte Angst, dass er alles wegreißt, auch das Haus, in dem ich mich untergestellt hatte, es fauchte alles ganz doll, alles wackelte.

    Dann wachte ich auf.

    Was hat das zu bedeuten ? Wieso habe ich solche Albträume, obwohl ich im Realleben eher was schönes erlebt habe und insgesamt gut drauf bin ?
     
  2. johsa

    johsa Guest

    Deinen Träumen nach ist die Wirkung deiner neuen Bekanntschaft heftiger als du sie dir eingestehst.
    Du spielst deine Gefühle evtl. herunter, unterdrückst sie vermutlich zum Teil, deshalb tauchen sie im Traum wieder auf.

    Dein bisheriges Leben wurde mit einem Schlag zunichte wie wenn ein Hurrikan drüber gefegt wäre.
    Die Sturmflut in deinem anderen Traum zeigt eine heftige Gefühlswallung.

    Die Träume zeigen, wie es momentan um dich steht und du bist demnach sehr aufgewühlt. (wie das sturmgepeitschte Meer)
    Die Botschaft lautet in etwa, daß deine Welt wie du sie bisher kanntest, sich radikal verändern wird oder schon begonnen hat, sich zu verändern.

    Ich nehme an, du hattest keine Angst im Traum?
    Das würde bedeuten, daß du kommenden Veränderungen gegenüber aufgeschlossen bist.
     
  3. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Ich sage nicht dazu,Sidala hat es schon Perfekt gedeutet:):)
     
  4. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.873
    Ort:
    An der Nordsee
    Hmmmm, ich bringe einfach mal eine andere Überlegung da rein.

    Dieser Mann ist dir also durch "Korrektheit" und "Zuverlässigkeit" vor ein paar Wochen aufgefallen. Schließt du daraus automatisch, dass er auch korrekt und zuverlässig ist? Das sind ganz gravierende Charaktereigenschaften, die man eigentlich nicht nach ein paar Treffen wirklich erkannt haben kann. Er stellt sich so dar .... und du vermutest dass .... ist schon wieder etwas ganz anderes.

    Das Wort bei dem ich sofort hängen geblieben bin war "korrekt". Wenn ich einen Mann so beschreiben müsste, wäre das ein absoluter Abturner für mich. Ich stelle mir darunter so einen 180%igen vor, der meint Frau die Welt erklären zu müssen. Um 7 Uhr Frühstück, um 12:30 Mittagessen, um 19 Uhr Abendbrot, mittwochs und sonntags Sex ... aber bitte pünktlich und zuverlässig, sonst stimmt die Welt des Korrekten nicht mehr. Der Schritt von Korrektheit zur Zwanghaftigkeit ist manchmal nur ein ganz kleiner.

    In deinem Traum herrscht Chaos in deinem Garten und deinem Haus. Bist du selbst vielleicht gar nicht so eine Korrekte, bei der alles 100%ig gleich sein muss, bist du eine, die das Leben vielleicht etwas leichter nimmt und auch mal Fünfe gerade sein lässt?
    Dann würden mich die dunklen Wolken nicht wundern, denn auch wenn man sie zu Beginn einer Beziehung noch zur Seite schieben kann, weiß man im Grunde seines Herzens ganz genau dass sie da sind.

    R.
     
  5. moonlight1305

    moonlight1305 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    280
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für eure anregungen !

    @ sidala

    hmm, also meine gefühle spiele ich nicht herunter, aber ich versuche sie vorerst noch unter kontrolle zu halten, bis ich mir wirklich sicher mit ihm bin.

    aufgewühlt bin ich auf jeden fall. dieser mann hat meine inneren überzeugungen zum einsturz gebracht - aber nur im positiven sinne und gibt mir bestätigung dafür, dass ich - so wie ich bin - genau richtig bin. das hatte ich in letzter zeit vor mir selbst in frage gestellt. aber auch das empfinde ich schöne entwicklung, nicht irgendwie dramatisch.

    und ja, du hast recht. ich hatte keine angst in dem traum. ich fühlte mich nicht wirklich in gefahr oder bedroht.


    @ ruhepol

    das ist auch eine interessante sicht und du liegst damit gar nicht so falsch.

    ich möchte es dennoch kurz erklären: Ich lernte diesen mann geschäftlich kennen, er arbeitet in einer branche, die keinen guten ruf hat.

    und da verhielt er sich absolut korrekt und fair etc. und versuchte nicht, mich zu übervorteilen, was man zunächst befürchten musste.

    das hat mir imponiert und ich fasste vertrauen zu ihm. Verliebt habe ich mich aber in seine warmherzige art.

    ansonsten denk ich schon, dass man auch von dem auftreten eines menschen im berufsleben auch auf seinen charakter und sein verhalten im privatbereich schließen kann.


    Wenn einer mir wirklich die welt erklären kann, mit betonung auf kann und nicht meint zu müssen, dann gefällt mir das sehr gut. ich mag es, wenn ein Mann mehr weiss als ich, dann kann ich was lernen und mich weiterentwickeln.

    Aufgrund unseres Geschäftsverhältnisses ist es so, dass er mir was erklären kann, weil er einfach mehr weiss. Die art und weise, wie er erklärte, die gefiel mir. wir verhandelten und diskutierten einiges.er war mir gegenüber immer sehr respektvoll und höflich, er war dabei niemals auch nur herablassend oder altklug, obwohl er 10 j. älter ist als ich.


    wer beruflich ein schlitzohr ist und leute manipuliert und über den tisch zieht, wird das im privatbereich nicht anders machen. das ist einfach eine frage des charakters, der einstellung zu gewissen prinzipien und menschlichen grundsätzen, die man an sich selbst stellt.



    Jain. Ich habe diesen anspruch an mich, ich bin perfektionist, selten mit mir zufrieden. Aber das ist das fatale. Man verliert sich dann manchmal im detail und andermal fängt man dann gar nicht erst an, weil man kein ende sieht.

    Mir ist klar, dass so jemand mit mir auch wahnsinnig werden kann, aber vielleicht würde es auch beiden helfen, sich anzunähernd ? Dem einen, sich mal entspannen zu können und dem anderen, pflichtbewusster zu sein.

    Ich bin auf jeden fall auf ihn total neugierig und möchte es ausprobieren.








    kann man das als die radiale veränderung werten ?
     
  6. johsa

    johsa Guest

    Werbung:
    Du fühlst dich doch verändert, so wie du schreibst.
    Und genau das hat dein Traum dargestellt. :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen