1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

neue weltordnung von innen nach aussen

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von ulffinger, 26. Januar 2007.

  1. ulffinger

    ulffinger Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    17
    Werbung:
    warum sind wir nicht in der lage fuer das gute zu kaempfen und es zu akzeptieren ohne es es zu interpretieren um es als unsere lebensaufgabe zu definieren und bis an unseres lebensende es an unsere uns umgebenden personen als den sinn des lebes zu vermitteln wenn wir dazu in der lage waeren wuerde die neue weltordnung automatisch eintreten und dem boesen alle macht kampflos entreissen in jeder person steckt die kraft die neue weltordnung einzuleiten es fehlt einfach nur die bereitschaft und die einsicht das es an uns liegt und nicht von aussen kommen muss p.s. entschuldig bitte mein rechtschreibung geht nicht besser
     
  2. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Hi Uhffinger- das glaub ich gar nicht mal, dass wir das nicht können. Ich erlebe das eigentlich anders. Allerdings ist es die innere Weltordnung, die wir bestimmen, die äussere bestimmt die Zeit. Da wir aber in der Zeit leben und unsere Einflüsse geltend machen können, können wir auch immer zum verändern der Äusseren Ordnung beitragen.
    Es ist wie Du sagst: wenn man kommt um zu geben, dann wird auch genommen. Wenn man gibt, weil man hat, dann ist schon jemand da, der noch nicht hat. Also kann man nur geben, was man nicht hat und das dürfte so ziemlich Alles sein. Es ist lediglich eine Entscheidung. Wer ist man? Dieser da oder jener dort? Und was ist der Weg dazwischen, um von diesem zu jenem zu gelangen?

    :liebe1:
     
  3. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.675
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    hallo ullfinger
    gib es auf, dir über gott und die welt und die menschen das hirn zu zermartern.
    der schlüssel liegt in dir.:)
    sortiere dich selbst heraus aus dir. lerne festzuschreiben, wer derjene ist, der alles in dir rundweg für sich reklamiert, der bestimmt.....
    mein gott, mein verständnis, mein denken, meine psyche, mein körper.
    lerne das aufzudröseln.
    woher kommt die depression- woher kommt die gelöstheit.
    woher kommt die liebe, woher der hass. woher kommt die schlaflosigkeit und das schlafen müssen. ohne beides vielleicht zu wollen.
    woher kommt deine wut, und dein gernhaben, ohne es zu wollen!
    und wenn du das päzise überschlagen hast. dann erst wirst du antworten finden.
    IN DIR!!! :) da bist du, und da sind menschen.
    und dann können wir ja noch mal über eine neue weltordnung reden.
    alice
     
  4. ulffinger

    ulffinger Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    17
    liebe triximaus ich bin sehr von deiner antwort BEGEISTERT es ist so ziehmlich das erste mal das ich mich im internet bewege habe auch schwierigkeiten mich halbwegs auszudruecken ich lebe seit fast 9 jahren in spanien und hatte es schon fast aufgegeben jemand zu finden der mich versteht oder besser gesagt mir einen weg weisen konnte meine gefuehle zu verstehen und sie in mein leben integrieren zu koennen seit ungefaehr einem monat laesst mich der drang nach antworten zu suchen nicht mehr in ruhe schlafen bin foellig nichtswissend in allem was ich hier gesehen habe aber doch sehr sicher in meinen gefuehlen und dessen wichtigkeit ich glaube in einen punkt hast du mich vieleicht nicht richtig verstanden was ich sagen wolte war das ich denke das wir uns in unserem TIEFESTEN ich kaum oder garnicht unterscheiden und das dort aus dem inneren ausserlichkeiten entstehen solten ohne zu versuchen sie durch persoenliche interpretationen zu beeinflussen weil ja wohl keiner von uns an dieses goettliche vollkommene nivel was wir dort vorfinden herankommen kann ohne gott zu sein ...hoehren und gehorchen wie es sich fuer einen lehrling gehoert...danke fuer deine antwort
     
  5. ulffinger

    ulffinger Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    17
    liebe alice mir fehlen so viele antworten die ich aber nich suche sondern duch aufmerksamkeit auf meinem weg finde duch beritschaft und verstaendnis denn meime aufgabe so glaube ich ist die lehre zu verstaehen und sie in meinem leben umzusetzen ich stehe aber noch mit der anmeldung in der schlange und hoffe das wir uns hier bald wiedertreffen um unsere gedanken vertiefen zu koennen..bis gleich
     
  6. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    Hallo Ulffinger- ein Bild für Dich, aus der Realität.

    Da ist Deine Augenlinse. Hinter der Augenlinse ist Innen, vor der Augenlinse ist Aussen. Das Bild aus dem Aussen wird aber im Gehirn errechnet !! Also im Innen.

    Innen=Aussen

    :liebe1:
    bye, buddy

    schön, Spanien. Wie ist es denn da?
     
  7. ulffinger

    ulffinger Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    17
    buddy... in spanien habe ich einen ort gefunden wo ich mich so richtig wohlfuehle und man mich akzeptiert und respektiert wie ich bin ...glaubst du wirklich das innen=aussen ist ? ich sehe da zwei welten die fuer mich nicht so richtig zusammenpassen
     
  8. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    :) ich auch. Aber für mich ist damit der Denkvorgang noch nicht beendet. Ich stelle mir weiter die Frage, warum ich zwei Teile sehe: Innen und Aussen. Wenn ich dann in die Mechanik dieses Universums gucke, dann erkenne ich ja: alles ist polar aufgebaut. Es gibt Nichts, das nicht polar aufgebaut ist, da sind immer zwei parallele Ebenen, die im Grunde energetisch deckungsgleich sind, aber sich in einem Gewölbe einander zuwenden, wie in einer Höhle oder in einer kugel.

    Das ist die sogenannte Hohle-Erde-Theorie.
    Eine Theorie ist ja nur ein gestiges Gebilde, in das man sich hineinsetzen kann, um die eigene Praxis aussieht, die sich aber durch das Gefühl für alles von der Theorie von einer ganzheitlichen Theorie unterscheidet. Die Inversions-Theorie vom Innenweltkosmos fällt mir in dem Zusammenhang auch noch ein.

    In der östlichen Philosophie findet sich dieses Bild von der Innenwelt als Aura, in der wir sitzen und uns in einem Strahlenkranz materialisieren, aufbauend auf einer sich entwickelnden Verkettung aus Mantra, Mandala, Kristall, Äther, Hitze, Reflexion, Bild, Gestalt, Form, Architektur bis hin zu einem lebendigen, beseelten Körper.

    Michael Ende beschreibt in der Uendlichen Geschichte den Alten vom Wandernden Berge, der in einem Kalk-Ei sitzt und die Unendliche Geschichte schreibt. Er ist derr Urschreiber, der das All schreibt und dem man nicht ins Auge blicken kann, weil es das Nichts selber ist, in den seine Figuren springen.

    In der Matrix-Trilogie ist das menschliche Bewusstsein im Kern versammelt, derjenige Teil, der über körperliches Bewusstsein verfügt in der Matrix 7, auf der Ebene des Kronenchakras, das frei von Glauben in einem erweckten Körper ist und doch- es steckt in einer Hohlkugel. Weil oben herum die Maschinen sind, die Gedanken.

    Diese gesamte ungenutzte Mantra-Masse, dieses Brachliegende Gehirnpotential, der wahre geistige Luxus, den wir als Konsumenten in die Aussenwelt veräussern und von Maschinen und dem, was sie herstellen, via Werbung (das gehörte einmal in den Bereich der Sexualität...) ins Bewusstsein eingetrichtert bekommen, egal wohin wir gucken. Was ist mit der? Das ist das brachliegende Potential, um Innen und Aussen deckungsgleich zu bekommen in der Gesamtheit ihrer menschlichen Erscheinung. Dafür kann man nur innen drin bei sich selber beginnen (hätte ja nie gedacht, dass ich das mal schreiben würde, huch!)

    :liebe1:
     
  9. Sitanka

    Sitanka Guest

    wahrscheinlich aus dem grund weil es auch wieder nur ein kampf sein würde, zumindest schreibst du es so, oder glaubst du wirklich, dass man das gute nur mit einem kampf gewinnen kann, also ich nicht.
     
  10. ulffinger

    ulffinger Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    17
    Werbung:
    sitanka.. kaempfen hat ueberhaupt nichts schlechtes wenn es von innen kommt und waere vollig unblutig gewaltlos und selbstlos...das gute steckt in jedem und kaempfen heisst denen die nicht glauben das zu vermitteln was lebenswert ist selbstlos bis an unser lebensende
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen