1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Neue Weltordnung, steuern wir darauf zu?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von brinisan, 22. Oktober 2005.

?

neue weltordnung, ja oder nein???

  1. ja, die neue weltordnung wird ganz deutlich angestrebt.

    30,8%
  2. nein, die macht ist nicht so gross, die neue weltordnung durchzusetzen.

    7,7%
  3. was bitte ist die neue weltordnung?

    61,5%
  1. brinisan

    brinisan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    388
    Ort:
    hamburg
    Werbung:
    hi leutz!

    was meint ihr, ist da etwas dran, dass wir auf die 'neue weltordnung' zusteuern, oder ist das alles nur gerede oder sogar panikmache???

    bin unheimlich gespannt auf eure meinungen!!!

    liebe grüße,:kiss3:
    brinisan
     
  2. Déguórén

    Déguórén Guest

    Hmmm, da man auch "was bitte ist die neue weltordnung" ankreuzen kann, kann ich ja auch meinen unqualifizierten Stuss ablassen:

    Eine neue Weltordnung wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kommen. Fragt sich nur, wie diese aussehen wird und vor allen Dingen: wann?

    Man darf wohl bezweifeln, dass in 1000 Jahren die Verhältnisse auch nur ansatzweise so ähnlich sein werden wie die heutigen.

    Wenn die Vermutungen einiger Klimaforscher zutreffen und wir die Erde weiterhin so aufheizen wie bisher, dann werden die Methan-Hydrat-Lager instabil, was nach Aussagen eben dieser Klimaforscher zum völligen Kollaps des Weltklimas führen würde (Angeblich würde sich die Erde auf ihren höchsten Wert seit 4 Milliarden Jahren aufheizen). Das ganze könnte noch in diesem Jahrhundert passieren.

    Treffen diese Mutmaßungen zu, dann wird es in der Tat eine ganz neue Epoche geben - eine ohne Menschen. Wär' ja schon schade eigentlich.
     
  3. Crowley

    Crowley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    4.104
    Ort:
    Abyss
    Hi brinisan,

    zuerst mal müsstest du definieren, was genau du unter "Neue Weltordnung" verstehst, innerhalb wie ausserhalb der Esoterik gibt es zigtausende Vorstellungen, sieh dir nur mal z.B. die sich widersprechenden Channelings und natürlich auch die unterschiedlichen religiösen Definitionen an.

    Falls du es mehr allgemein meinst, im Sinne von der Rückbesinnung auf und damit einhergehender Weiterentwicklung des spirituellen Selbst, quasi eine Wertumverteilung vom Materiellen zum Spirituellen, ist dies eine unausweichliche Tendenz, die sich verstärkt und wird durch die Überbewertung des Materialismus unserer Zeit quasi als automatische Gegenreaktion gefördert.

    Allerdings geht dies in sehr langsamen, behutsamen Schritten vor sich, so dass keiner sagen kann, 2012 oder sonstwann ist der Punkt des grossen Umbruchs. Einen exakten Zeitpunkt wie bei einer Revolution gibt es nicht, es sickert langsam, stetig, unaufhaltsam und oft unbemerkt in unser Leben ein.
     
    Reisender gefällt das.
  4. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    2.899
    Ort:
    Wien
    Also ganz spontan fällt mir nur dazu nur ein, von einer Ordnung auf dieser Welt kann hier keine Rede sein. Weltordnung nein.
    Wenn die Frage lauten würde, steuern wir auf ein neues Weltchaos hin, ja!
    Abgesehen davon, ehrlicherweise höre ich den Begriff Weltordnung zum erstenmal, wer oder was hat das gesagt???

    Also ich denke, wenn hier wer über Weltordnung redet, meint er Weltdiktatur. Aber auch das scheint unrealistisch, den Atomwaffen haben schon viele Nationen und Diktatur und eine Weltordnung kannst du auf dieser Welt sowieso nur mit einer überlegegen kriegerischen Technologie herstellen.

    Wir hätten da zwar einen Möchtegernweltherrscher, der in den USA lebt, aber gegen gewisse Länder wird er kaum einen Krieg gewinnen können.

    Also ich befürchte weder eine Weltordnung noch eine Weltdiktatur.

    Eines ändert sich aber gerade, der Mensch versucht wieder spiritueller zu werden. Aber die Menschen eben wir alle werden eher mit anderen Problemen konfrontiert werden, als mit einer neuen Weltordnung, da denke ich z.B. an Umweltkatastrophen.

    liebe Grüsse
    Ritter Omlett
     
  5. Maud

    Maud Guest

    Transmutation

    1987 hat es begonnen. 1987 war für die Erde ein sehr wichtiges Jahr, denn im August des Jahres begannen sich die Energien auf unserem Planeten zu verändern. Es war der Beginn einer Transformation, die 25 Jahre lang dauern wird. Hintergrund ist die Bereitschaft und Notwendigkeit der Erde und der Menschen für einen weiteren Schritt auf der Evolutionsleiter.
    Aber nicht nur das: Der Mensch wurde einst von seiner spirituellen Verbindung abgeschnitten. Dies geschah zu der Zeit, als Atlantis unterging. Die DNS, zuvor ausgestattet mit zwölf Strängen, war zurückmutiert auf die heutigen zwei Stränge. Die Chakren schlossen sich, die Bewusstheit ging verloren.

    Die ursprüngliche zwölfstrangige DNS, die wir einst besaßen, erlaubte uns, in allen Dimensionen beheimatet zu sein. Als sie beschnitten wurde und zur heutigen zweistrangigen Doppelhelix wurde, wurden wir von dieser Multidimensionalität abgeschnitten. Wir wissen nichts von ihr, können uns diese Dimensionsformen nicht vorstellen, und doch sind sie nach wie vor existent.
    Aber es fing eigentlich schon 1986 an. Ursprünglich wussten wir in unseren Zellen, dass wir auf eine Erde, in eine Zeitepoche inkarnieren, in der wir den Untergang, die Zerstörung der Erde miterleben würden. Zeugnis dafür sind die vielen Prophezeiungen, die allesamt von einer Endzeit und dem Untergang der Welt sprechen. Und ursprünglich sollte es auch so kommen. Wir alle wussten zu Beginn, dass wir nicht lange hierbleiben würden. Doch dann veränderten sich die Energien auf unserem Planeten. Als es im April 1986 zur Tschernobyl-Katastrophe kam, sollte diese ursprünglich die Erde zerstören. Aber wir waren innerlich bereit, etwas zu verändern, neue Energien auf diesen Planeten zu bringen. Und so blieb die Katastrophe auf ein Gebiet begrenzt. Das war der Beginn der Bereitschaft, eine neue Erde zu erschaffen. Es war der erste Schritt zum Aufstieg.

    Bei diesem Prozess, der mittlerweile seit 17 Jahren im Gange ist, bewegt sich unser Planet - und wir uns damit auch - von der viertdimen-sionalen Form in die fünftdimenionale Form des Daseins. Gleichzeitig erhöhen sich die Energien auf der Erde. Denn nur durch eine Erhöhung der Grundschwingung eines Planeten oder eines Menschen geschieht eine Höherentwicklung von einer physisch-dichten in eine lichte, höherdimensionale Form. Die höherdimensionale Form ist wiederum Ausdruck für eine Weiterentwicklung in bewusstseinserhöhender, spiritueller Hinsicht.
    Dafür ist aber auch eine Reinigung von Altlasten nötig, die für die neue Form nicht mehr gebraucht werden. Diese Reinigung geschieht zum einen durch die Anpassungen der Erde an eine neue Energiestruktur, durch die Spannungen entstehen können, welche wir in Form von Naturkatastrophen erleben, und zum anderen sind diese Ausdruck dafür, was die Erde an Müll und negativen Energien, die auf ihr abgeladen wurden, nicht mehr ertragen kann und will.

    Quelle www. JA-RIN. de

    Past zum Thema Maud
     
  6. Werbung:
    ja, wir steuern auf einen neue weltordnung zu

    auf die weltordnung der vernichtung

    übrigens, da du eine frau bist ... frauen tragen 50% schuld an dieser nun unausweichlich kommenden weltordnung der vernichtung

    und seid den 70ger jahren gebe ich frauen 80% schuld, denn sie hätten die emanzipation positiv nutzen können um noch alles zu "drehen" ... statt dessen haben frauen noch schlimmeren mist gebaut als männer bis dahin

    also prost mahlzeit dann ... übrigens: es gibt ja immer diesen punkt ohne rückkehr, den haben wir nun so etwa seid 10 jahren

    alles war eine frage der intelligenz ... und die intelligenz der "masse mensch" war eben zu niedrig und fertig :rolleyes:

    übrigens: eiegntlich heisst es nicht hi leutz, sonder hallo leute ... es ist eben alles verkommen und auch kleinigkeiten hatten ihre großen auswirkungen

    meine güte, was hatten frauen in der 70gern angekündigt was sie alles tun würden ... ja und nun ? kam nichts
     
  7. Ahriman

    Ahriman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    3.385
    Ort:
    Berlin
    masse bedingt sinkende intelligenz.. das mit den frauen: keine ahnung, sie nutzen die amanzipation um genausop zu handeln wie wir maenner ( schade, sie waren so viel besser, hihi)
    die intelligenz der masse ist nicht verantwortlich, einzelne individuen mikt einer weitaus hoeheren sind es...

    hi leutz ist fuer nichts verantortlich.. ausser fuer deinen und meinen satz dazu...

    seit zehn jahren koennen wir nicht mehr zurueck?? aha... ich dachte seit 11 hast dich verzaehlt?? hihi
     
  8. nein ... seid 10 jahren etwa

    ab 1990 wurde es richtig kritisch, es kam keine wende und nun ist schluss

    das mit dem klimawandel wissen wir ja schon seid 50 jahren ... hat aufgrund der niedrigen intelligenz der einzelnen menschen und der masse nichts genützt

    ja frauen haben die sogenannte emanzipation komplett rücksichstlos ausgenutzt und den gesellschaftlichen gesamtschaden massiv erhöht anstatt umzulenken und zu verbessern

    stell dir mal vor frauen wären wirklich besser gewesen und hätten sich nur intelligente und gute männer als partner erwählt, allein schon nur dadurch wären wir heute im jahre 2005 ganz aus dem schneider

    haben sie aber nicht getan, sondern im gegenteil durften sich unter anderem auch trinker, lügner und kiffer in ihre arme stürzen ... leider, leider, leider zogen frauen es vor das dumme zu vermehren

    nun gut ... jetzt isses zu spät
     
  9. Ahriman

    Ahriman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    3.385
    Ort:
    Berlin
    somit sind die frauen deiner meinung nach schuld am weltende??
    1990 wurde es kritisch?? macht 15 jahre, aber hast recht sind zehn, weil ich bin 23... habe ich nicht beruecksichtigt... macht es sinn nochmals einkaufen zu gehen??

    die emanzipation ist eine der haesslichsten errungenschaften des heutigen europas.... hat mal irgendwer gesagt... und er war nicht frauenfeindlich
     
  10. Ahriman

    Ahriman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    3.385
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    hast du eine frau??
    ich nicht, aber wenns soeweit ist werde ich meinen kindern meinekiffer, luegner und trinker gene mitgeben... muss dann zwar alles wieder beginnen, aber was tut man nicht alles fuer seine gene...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen