1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Neue Studie: ungeimpfte Kinder signifikant weniger krank

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von KingOfLions, 22. Mai 2017.

  1. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    8.312
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    http://www.anonymousnews.ru/2017/05...impfte-kinder-sind-signifikant-weniger-krank/
     
    Moondance gefällt das.
  2. Bougenvailla

    Bougenvailla Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    7.786
    the_pilgrim und Ireland gefällt das.
  3. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    25.995
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Falls jemand wissen möchte, ob 's inhaltlich stimmt, hier die wissenschaftliche Quelle:

    http://www.cmsri.org/wp-content/uploads/2017/05/MawsonStudyHealthOutcomes5.8.2017.pdf

    Und hier eine Zusammenfassung - auch auf Englisch:

    http://www.naturalnews.com/2017-05-...have-significantly-fewer-health-problems.html

    Nebenbei bemerkt, es stimmt!
    Man muss nicht viel Englisch können, man kann es den Tabellen in der Studie entnehmen.
     
  4. KassandrasRuf

    KassandrasRuf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    2.329
    Warum ist es so verdammt schwer, den Original-Artikel zu posten?
    Hier ist er:
    http://www.cmsri.org/wp-content/uploads/2017/05/MawsonStudyHealthOutcomes5.8.2017.pdf

    Hast Du die Studie gelesen? Ich meine die Original-Publikation, nicht die reißerische Absonderung für Lesefaule.
    Ja?
    Nein?
    Weiß nicht?
    Vielleicht?

    Falls Ja, sind Dir sicher die gravierenden Mängel aufgefallen.
    Und dieser wunderbar entlarvende Satz:
    "However, the object of our pilot study was not to obtain a representative sample of homeschool children but a convenience sample of unvaccinated children of sufficient size to test for significant differences in outcomes between the groups. "
    Was noch einer der kleinsten Mängel dieser "Studie" ist.

    Falls Nein, kann ich mich nur zum wiederholten Mal über Deine fehlenden Grundkenntnisse wundern und würde mir wünschen, dass Du mindestens 100 X schreibst
    Ich gelobe, die Links die ich poste, fürderhin vorher zu lesen! Sollte ich etwas nicht verstehen, dann verspreche ich, mir sachkundige Hilfe zu holen.
    :rolleyes:
     
  5. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    9.102
    Ort:
    Weltenbummler
    Es ist unbestritten dass es viel Impfschäden gibt. Ich selber kenne nicht zu wenig. Und die etwas Älteren können noch viel mehr erzählen.
    Doch gerade Kinderlähmung ..wo es viele schwerwiegende Impfreaktionen gab, wurde sehr dezimiert. Denn! es gab eben auch viele Menschen mit Kinderlähmung, und seit der Zeit der Impfungen eher nicht mehr. Das ist ein Erfolg.
    Es gab Opfer. Und es wird immer wieder Opfer geben. Deshalb sollte niemand zum Impfen gezwungen werden.....
    Eine Bekannte hat große Schwierigkeiten mit der Haut, was sie auf die Impfreaktion die sie damals mit Maser,....Impfung bekam......
     
    pekeglo gefällt das.
  6. KassandrasRuf

    KassandrasRuf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    2.329
    Werbung:
    In dieser "Studie" geht es nicht um Impfschäden oder Impfreaktionen. Auch nicht um Impfpflicht.
     
    Hedonnisma gefällt das.
  7. KassandrasRuf

    KassandrasRuf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    2.329
    Das heißt dann wohl, dass Du die "Studie" nicht gelesen hast.
    Und die wichtige Information ist übrigens, dass diese "Studie" mit einer auch nur ansatzweise validen Studie nix gemeinsam hat. Hätte Dir auffallen können, wenn Du diese "Studie" gelesen hättest.

    Eine auffällige Ansage des Textes:
    Wir haben zwar keine repräsentative Stichprobe, war auch gar nicht unsere Intention, aber ein praktisches Sample von Ungeimpften.

    Also, scheixx drauf, wir vergleichen trotzdem... und wie die Gruppen genau zusammengesetzt sind, sagen wir vorsichtshalber auch keinem.
    Confounder? Bias? Nicht repäsentativ? Gravierende methodische Fehler? Lächerlich!!! Irgendwer wird auf unsere "Ergebnisse" anspringen und applaudieren.
    Und siehe da, so geschah es :cool:
     
    Joey gefällt das.
  8. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    8.312
    Ort:
    Wien
    Das ist nicht richtig. Denn gerade in den USA, wo die Pharmakonzerne bereits auch gesellschaftlich die Impfpflicht durchgedrückt haben, wurde diese Studie vermutlich nur deshalb gemacht, um einen Rückhalt für die Eltern diskriminierter Kinder zu haben, die sich diesem Irrsinn wiedersetzen.

    Und für uns in Europa ist es wichtig, weil sich der gleiche Marketingmechanismus der Pharmaindustrie, ungeimpfte Kinder gesellschaftlich zu diskreditieren und daher zur Impfung zu zwingen (bzw. das Sozialsystem als Pharmakunde zur Impfaktion zu zwingen), auch bei uns bereits zeigt.
     
  9. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    26.048
    Bis auf die Todesfälle der Vergangenheit.
     
  10. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    8.312
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Darum geht's aber nicht, sondern darum, dass sich erstmals jemand über die Studie drübergetraut hat, die die Pharmaindustrie seit Jahrzehnten aus gutem Grund vermeidet ... nämlich die Beantwortung der Frage, welche Konsequenzen die Impfpraxis (vorzugsweise in den USA auf Grund besserem Durchgriffs der Pharmakonzerne auf die Politik, aber auch nach Europa einwandernd (simma froh dass TTIP nicht kommen wird)) langfristig auf den Gesundheitszustand und die Lebenserwartung der Menschen hat.
     
    ChaliceQueen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden