1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

neue Nachbarn füttern meine Katze fett...:-(

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Villimey, 16. Oktober 2015.

  1. Villimey

    Villimey Guest

    Werbung:
    Guten Morgen,

    ich muss mich mal kurz aufregen.

    In der Nachbarschaft sind im Sommer neue Mieter eingezogen, eine Familie mit einer halbwüchsigen Tochter.

    Mir ist in letzter Zeit aufgefallen, dass mein Kater übermäßig zunimmt, obwohl er nicht mehr Futter bekommt als üblich und sich auch nicht weniger bewegt.
    Ich habe mir ein wenig Sorgen gemacht, weil dicke Katzen recht schnell gesundheitliche Probleme bekommen und ich keinen Bock auf horrende TA - Kosten habe. Zudem roch er in letzer Zeit ständig nach Zigarettenrauch und bei uns raucht niemand.
    Ich bin ihm hintergeschlichen, weil ich den Verdacht hatte, dass er irgendwo Futter abstaubt, habe aber nichts herausgefunden, bis gestern Abend.:cool:

    Bin durch den Ort gelaufen, um mal wieder zu gucken, ob ich ihn irgendwo erwische, da stand der neue Nachbar gerade vor der Garage.Ich fragte, ob er hier in der Gegend einen roten, fetten :cautious: Kater gesehen hätte, oder dieser gar von ihnen gefüttert werde, und er antwortet, dass seine Tochter diesem Kater in letzter Zeit ab und an, so alle 3 - 4 Tage mal ein Leckerli gebe, wenn er zufällig über das Grundstück laufe.

    Ich erklärte, noch recht freundlich, dass es mein Kater wäre und ich nicht möchte, das er von anderen gefüttert wird.Ich habe ganz gern im Auge,was er bekommt und wieviel.
    Er moserte rum, dass könne ja nun nicht so schlimm sein, wenn der Kater ab und an ein wenig Trockenfutter bekäme.Ich wurde etwas ungehalten und meinte, dann würde ich ihn demnäxt an den Tierarztkosten beteiligen.
    Ich fragte, ob die Katze denn auch bei ihnen ein und aus geht,was er verneinte.:cautious:

    Auf dem Weg nach Hause begegnete mir ein ander Nachbar, der wissen wollte, ob ich meinen Kater jetzt abgegeben hätte?
    :cautious:

    Er erzählte, dass also mein Kater von der Familie regelrecht angefüttert wurde, von der Tochter ins Haus gelockt wird,und wenn er nicht will reingetragen wird, auch schon als "neues Familienmitglied" vorgestellt wurde, obwohl sie wußten, von eben diesem Nachbarn, dass der Miezer ein Zuhause hat.

    Ich auf 180... dort wieder hin, geklingelt...diesmal kam die Frau an die Tür, - ich roch Zigarettenrauch.
    Auf die Frage, ob sie vllt. meinen Kater fett füttern würden, obwohl sie wissen, dass er eine Familie hat und versorgt wird, tat sie erst unwissend, und dann passierte folgendes...:D...sie wollte gerade abwiegeln, da sehe ich einen Katzenkorb und Näpfe im Hausflur stehen...und wer kommt da grad im Haus aus der obersten Etage aufgeregt mauzend die Treppe runter und setze sich neben mich, so a la" Ah, Hallo, Du auch hier??!:); mein Kater!

    Bin dann gepflegt ausgerastet.:cool:
    Die ist gar nicht zu Wort gekommen, im Nachhinein muss ich schon wieder Grinsen, obwohl ich das natürlich gar nicht lustig finde.

    Hab dann meinen dicken Kater unter den Arm genommen und bin gegangen.
    Ich habe den ganzen Abend vor Wut gekocht! Nicht nur, dass diese Leute einfach mal so eine fremde Katze füttern, also so richtig, nicht nur Leckerli, und sie somit an sich binden wollten, nein, die lügen mich auch noch an!
    Wenn der Kater nicht just in diesem Moment, sicher, weil er mich hörte, die Treppe runterkam, wären das immernoch Vermutungen gewesen, aber so war es ja deutlich.

    Ich habe ein bisschen Angst, dass die nicht aufhören werden, ihn zu füttern und weiß ehrlich gesagt nicht, was ich machen soll, wenn das so weitergeht.
    Ich muss ihn jetzt auf Diät setzen, weil er sonst wirklich gesundheitliche Probleme bekommt. Wenn ich das mache, wird er dort definitiv aufschlagen und nach Futter betteln, weil ich ja in seinen Augen die Böse bin.:unsure:

    Nervt ein bissel.

    Ich wollt's nur mal loswerden...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Oktober 2015
  2. sage

    sage Guest

    Grundstück absichern, damit der Kater nicht mehr stromern gehen kann...ansonsten geht es so weiter und er zieht vielleicht ganz bei denen ein...Freigänger machen das ab und an, daß sie sich ein neues Zuhause suchen...


    Sage
     
  3. Villimey

    Villimey Guest

    Das geht nicht sage, er läuft schon 9 Jahre lang im Ort frei rum, er würde durchdrehen, zumal wir das Grundstück schon eingezäunt haben, doch er hat halt seine Wege und er findet immer neue.
    Ich weiß, dass Freigänger sich manchmal neu orientieren, aber in diesem Fall wurde er ja angelockt und auch unfreiwillig festgehalten.
    Ich denke, wenn die aufhören, ihn zu füttern, wird er dort nicht mehr so oft auf dem Grundstück sein.
     
  4. sage

    sage Guest


    Wenn...wir hatten früher auch nen Besucherkater bei meiner Tante...allerdings hatten seine Dosis nix gegen die Zufütterung...und ich mußte den sogar schon mal zurücktragen und dann wegrennen...weil er mir sonst in die Stadt gefolgt wäre...im Haus gegenüber verkehrte er auch...der türke, der da wohnte ist auch schon mal zurückgegangen und hat ihm die Haustür aufgeschlossen...damit er dort seine Visite abstatten konnte...

    Sage
     
  5. SYS41952

    SYS41952 Guest

    naja. Katzen halt.
     
  6. -Hime-

    -Hime- Guest

    Werbung:
    Das ist ja schon sehr dreist von den Nachbarn. o_O
    Aber stimmt schon, wenn sie den Kater fett füttern und gar schon der Familie vorstellen, dann können sie sich ruhig an TA Kosten beteiligen.
    Aber abschrecken würde sie das wohl nicht...
     
    Daly gefällt das.
  7. sage

    sage Guest


    Am besten wäre, wenn die sich ne eigenen Katze zulegen...sowas, wie unsere erste...auch ein Flüchtling...aus der damaligen DDR...die duldete keine andere Katze in ihrer Umgebung...da würde der Kater ganz schnell lernen, daß er dort nicht ein Zweitheim hat...


    Sage
     
    Villimey gefällt das.
  8. Villimey

    Villimey Guest

    Ist irgendwie ne andere Voraussetzung.
    Und ja, ich möchte diese Zufütterung nicht, aus genannten Gründen. Ich habe gesehen, wie fettleibige Katzen leiden.
    Ich bemühe mich, dem Tier gutes Futter zu geben, und dort bekommt er den Zucker und Getreidehaltigen Schei...Wis...und Kit. ...und Co.
     
  9. Villimey

    Villimey Guest

    Keine Ahnung, ob die das tangiert . Ich will es gar nicht drauf ankommen lassen-das ist mein Klopsi!:unsure:
     
  10. Villimey

    Villimey Guest

    Werbung:
    Naja, so macht man das ja auch,wenn ein Tier haben möchte, und greift sich nicht einfach dir Nachbarmiez.^^
    Die Tierheime sind voll.
     
    Siriuskind gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen