1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

neue Höhen + Tiefen in der Polarität?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Elli, 14. Dezember 2006.

  1. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Werbung:
    ...

    Wenn in unserer linearen Welt alles zwei Pole hat, stellt sich mir folgende Frage:

    Wenn das Gute Grenzen durchbricht und sich in neue Höhen steigert, geschieht das dann auch automatisch mit dem Bösen? Und natürlich auch umgekehrt: Wenn die Bosheit neue Tiefpunkte erreicht, steigert dies auch automatisch das Gute höher?

    Oder wurde eh schon alles Gute und Böse getan oder wenigstens gedacht, was in dieser Welt möglich ist und wir spielen hier nur noch Pingpong? Was meint ihr?

    Oder ist das Gleichgewicht in dieser Welt eine Illusion und mal ist das Gute, mal das Böse stärker?

    Ich meine diese Fragen in Bezug auf die Gesamtheit der Welt und nicht auf Einzelschicksale bezogen. Und bitte auch keine Wiederholungen über "Alles ist Illusion"... Hatten wir schon genug.

    Grüessli
    Elli

    :)
     
  2. Liebling

    Liebling Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    806
    Thats it.



    Jeder Tag ist die Neuauflage von gestern; also genieße ihn.

    Der Rest sind deine Empfindungen darüber was gut und was schlecht sein sollte - und die rutschen einfach unaufhörlich hin und her
    wie die Wellen des Meeres; einfach genießen.


    Täglich grüßt das Murmeltier. Und das Murmeltier wird immer größer und fetter, je mehr du versuchst da Raus zu kommen.
    Aber auch das macht Spaß.
     
  3. Et libera nos

    Et libera nos Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    4.135
    @ liebling:
    toller Film, "Und täglich grüßt das Murmeltier"... Was war das gleich für ein Lied, das da jeden Morgen aus dem Radiowecker tönt... fällt mir jetzt nicht ein... "I got you Babe"...?
    Nur - wenn wirklich jeder Tag derselbe wie der vorherige wär', gäb's ja gar keine Veränderung und alles bestünde aus reiner Ewigkeit ergo absoluter Starre.
    Laut 3. Lehrsatz der Wärmelehre gilt aber: der absolute thermische Nullpunkt kann nie erreicht werden.

    "Alles" ist in Bewegung... auch du...

    :D
    ~~~~~~~~~

    :nudelwalk ... E l l i d u K n i l c h !!!
    Hast mir mein nächstes Threadthema geklaut!:nudelwalk

    Na ja was soll's.

    Das is ja nun nicht so, daß die Polaritäten aus "Gut" und "Böse" bestehen... Oder???

    Gut ... Böse bzw. Schlechtes ...

    Böse oder Leid übrigens?

    Wenn das Böse EIN Extrem ist, kann das ANDERE Extrem auch nur... Böse sein...

    Mal ist das Böse stärker, und dann wieder das andere Böse...

    W O wohnt dann das ... G u t e ?
     
  4. Liebling

    Liebling Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    806
    wieso denn das
     
  5. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Sowas aber auch *ggg*
     
  6. fly_away

    fly_away Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    499
    Werbung:
    Die Wahrheit, das Reich Gottes ist nicht polar!

    Die dualen Welten wurden geschaffen um dem Menschen zu Bewusstsein zu verhelfen.

    Am Angang waren wir im Reich Gottes, in der Herrlichkeit in Ewigkeit, doch wir waren uns über die Herrlichkeit nicht bewusst, da wir das Gegenstück nicht kannten...und so verließen wir das Haus Gottes und stiegen hinab in die Dualität

    d.h. wenn wir die Negativität der dualen Welt(en) integrieren, dann kommen wir zu Bewusstsein und kehren in die Einheit zurück.

    die Negativität wird von der Menschenseele solange durchlaufen, bis sie diese total integriert hat.
     
  7. Devi

    Devi Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Schweiz
    hallo elli,
    ja, ich denke auch: grundsätzlich, nichts neues unter der sonne!

    der mensch ist das „positiv“ zur natur, dem äußeren!
    hat die „kraft, macht“ alles ins gute, positive umzukehren!
    ein banales beispiel: wenn du zwei tage nicht staub wischst…oje, alles schmutzig! - wenn du es machst: wow, alles sauber!

    ich denke: das gute ist gut…immer, es gibt keine steigerung.
    so auch beim bösen!

    …wir müssen nur immer was dafür tun!!!

    lg :)
    Devi
     
  8. Et libera nos

    Et libera nos Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    4.135
    @ liebling:

    :stickout2 ... auf die Gefahr hin doch noch von einem Erzphysiker auseinandergenommen zu werden...: nur ein Universum - oder was auch immer - in dem jedes Teilchen stillstünde, könnte ewig bestehen.
    Stillstand würde absolute Kälte bedeuten, da "Wärme" meßbare Teilchenbewegung ist. Und Teilchenbewegung über einen gewissen Grad hinaus verursacht eben ... Veränderung
    Wenn das so wäre eben, dann gäb's wirklich kein heute und kein morgen noch sonstwas... alles sich selbst gleich ... in alle Ewigkeit.

    Amen.

    @ fly_away:
    Was heißt denn das jetzt konkret? Müssen wir uns als Gnostiker üben?
     
  9. fly_away

    fly_away Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    499
    du musst erstmal GARNICHTS...du darfst oder kannst
    Ob du dich als Gnostikus üben solltest? besser wäre es für dich!
     
  10. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    Hi Elli,

    mir fällt dazu das Bild von einer Eieruhr ein. Man kann sich auch eine dreidimensionale Acht vorstellen, das wäre die gleiche Struktur.

    Diese Eieruhr hat ja eine Mittellinie und in der Mitte der Eieruhr fliesst ja der Sand genau da, wo die imaginäre Mittellinie der Eieruhr ist. Die Mittellinie, die stelle ich mir unendlich vor. Und oben und unten durchschneidet die Eieruhr gewissermassen die Mittellinie und erzeugt oben und unten je eine Kreuzung. Und die könnte man nun zwei Pole nennen, nicht wahr?

    So. zwischen der oberen und unteren Kreuzung und der Mittelstelle, wo der Sand hindurchläuft, entstehen ja aus dem Mittelstrahl heraus jetzt zwei Raumblasen, das sind dann die Hälften der Eieruhr (oder auch der 8). Der Eine der Räume, der wäre an dem oberen Pol gelegen, der andere der Räume wäre an dem unteren Pol gelegen. Und was im Raum drin ist- der Sand- der wechselt jeweils durch das Nadelöhr da im Inneren die Räume. Drehst du die Eieruhr um, dann rieselt der Sand zu dem Pol, der vorher oben war. Denn Du hast ja die Eieruhr umgedreht.

    Ansonsten- das Bewerten von Gut und Böse, dieses Katalogisieren von Ja und Nein, das ist ja Kultur- und Informationsabhängig. In amiland darfste Leute erschiessen, die auf Dein Grundstück kommen, hier musst Du die Zeugen Jehovas bis an die Haustür vordringen lassen. Sogar Selbstschussanlagen sind hier verboten, dabei könnte man ja durch einen Zaun und ein Schild darauf hinweisen, dass man so etwas hat.

    Die Zeit wandelt sich. Der Wert an sich nicht, glaube ich. Und mit der Zeit wandelt der Mensch seine Werte, da er ja GESCHICHTE erfährt. die Geschichten, die du liest und kennst, egal ob wahr oder unwahr oder Historie oder matrix-fiction, die machen letztlich unser Bewusstsein. Was man uns an Information vorsetzt, das konsumieren wir und das prägt unser Bewertungsverhalten. Das Geschichte tief ins Verhalten eingreift, das zeigt sich ja z.B. daran, dass der Deutsch jetzt eine Fussball-Weltmeisterschaft gebraucht hat, um 61 Jahre nach Ende des 2. Weltkrieges erstmalig wieder seine Fahne zu schwingen.

    Letztlich alles eine Frage der inneren Unterdrückung des Einzelnen, diese Gut- und Böse-Sache. Wer frei ist, braucht das eigentlich gar nicht mehr. Aber in Deutschland kommst du ja ins Gefängnis oder muss Geldstrafen zahlen, je nachdem was Du sagst. Und je nachdem, was Du z.B. ins Internet schreibst auf Deine homepage- sollte ja eigentlich frei sein, was man da an Meinungen oder so draufschreibt- wird Deine Seite hübsch vom Server genommen und mit einstweiligen Verfügungen abgeschaltet.

    Von daher greift das Beispiel mit der Eieruhr nicht wirklich zu 100%, denn in der Realität heute ist es so, dass viele der Sandkörner gar nicht durch das Nadelöhr gehen, weil sie vom Pol(izei...) festgehalten werden in ihrer Verhaltensblase. Man gestattet sich halt selten, zum Kamel zu werden, denn das fluppt jedesmal schön mit durch, wenn einer die Eieruhr rumdreht. Man will immer vernünftig und gut sein und das Böse vermeiden- einem Kamel ist das schnurzegal, sag ich mal, wenn ihm was nicht in den Höcker passt, dann schiebt es diese Sache eben in den anderen Höcker und voila, schon geht's. Praktisch, oder? Wir Menschen haben immer nur uns selber, wir haben keine Höcker. (obwohl Frauen vorderseitig betrachtet natürlich den Männern gegenüber über Vorteile verfügen, was die Kamelhaftigkeit angeht).

    Liebe Grüsse,
    Trixi Maus
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen