1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Neue Ära des Zusammensein aktiv gestalten - neue Gemeimschaften/Siedlungen!

Dieses Thema im Forum "Österreich" wurde erstellt von rockatear, 18. Dezember 2008.

  1. rockatear

    rockatear Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2008
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo allerseits!

    Es wäre zu lange, hier zu schreiben, warum ich nun in diesem Forum bin etc. Auf den Punkt gebracht: Ich bin die Situation, in der wir leben echt leid - Bürokratie, Politik, die nur zu Krieg und Armut führt, Kontrollwahn und Technologie in den Händern von gefährlichen Leuten etc., ein System das den Geist eigentlich schon aufgegebn hat, aber die Weltspitze hält noch daran fest und geiselt die Bevölkerung.

    Ich suche auf diesem Weg Menschen, die das Leben genießen möchten, die einen neuen Weg gehen wollen und gemeinsam mit Freunden etc. etwas aufbauen wollen, was auf Frieden, Vertrauen und Bestimmung, innerer Ruhe aufbaut. Die letzten Jahre meines Lebens wurden immer turbulenter, da ich mir die äußeren Zustände zu sehr zu Herzen genommen hatte und ich dachte, ich passe eigentlich nicht so wirklich hier her...mittlerweile sehe ich und vermute ich auch, dass mein Leben offenbar einen übergeordneten Sinn hat.

    Ich bin kein Typ der Sorte, der Engelsstimmen hört und channeling macht etc. - überhaupt nicht - ich bin nur sensibel genug, um mittlerweile auf meine Gefühle zu hören, und deren Reaktion auf die Umstände besser wahrzunehmen.

    Ich mag in diesem vertrackten System nichts mehr beisteuern, was mir und anderen ohnehin nur schadet. Jeder Mensch hat auf natürliche Weise Begabungen, Wünsche und Gebiete, auf denen er aktiv sein will usw. Zusammen kann man sicherlich etwas erreichen, ohne erneut ein System der Konkurrenz, des Misstrauens und Gier aufzubauen.

    Ich bin kein Nonkonformist, sondern eher ein Rebell (siehe Osho) - je älter ich werde, umso stärker nehme ich diese Züge in mir wahr. Als Kind, bis heute, sehr sensibel, allerdings genau, sehr begabt und kreativ hatte ich schon im Kindheitsstadium gemerkt, dass ich sowohl in der Familie als auch im System keinen Platz habe - sondern meinen eigenen Weg gehen muss/soll.

    Vielleicht versteht mich jemand, denkt und fühlt ebenso - hat ähnliche Ansichten und tiefe Wünsche, das Leben/die Welt, die wir uns visualisieren, zu einem schöneren Ort zu machen - dann möge er/sie sich bitte melden.

    Mein Traum wäre eine Gemeinschaft, eine Art Siedlung am Land in der Natur, Subsistenzwirtschaft, nach Möglichkeit vegetarisch lebend, selbstbestimmend, natürliche Tätigkeitend ausführen, kreativen Dingen nachgehen, einander mit Würde begegnen - außerhalb jeglicher religiöser, Zwänge etc. Vielleicht alles nur ein Traum - aber schlußendlich mit mehr Verbundenheit und Authentizität als das Leben, dass uns seit vielen Jahren vorgelebt und eingetrichtert wurde.

    Rockatear
     
  2. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Methernita Schweiz.
     
  3. rockatear

    rockatear Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2008
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Wien
    http://www.methernitha.com
    Klingt mir zu sektenartig und ist auch christlich organisiert...
    Davon mag ich Abstand nehmen - die Idee ist ja sehr gut, was ich auf den ersten Blick festgestellt habe
     
  4. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Die beste Sekte ist die, deren Vorstand man selbst ist.
    Sinnvolle Gesinnungsgenossen gründen Vereine die
    sich zu Sekten entwickeln oder soll man eher sagen
    degenerieren ?

    Wie wird die Masse kontrolliert ?
    Kann sich die Masse selbst kontrollieren ?
    Welche Ideen kontrollieren Massen ?
     
  5. rockatear

    rockatear Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2008
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Wien
    es geht auch nicht um massen sondern kleine gruppen...ich denke an max 20 personen?
    sekten und glaubensfanatiker sind jetzt mal nicht das, was ich mir vorstelle, da das wieder in kategoriendenken fällt - man sollte doch relativ offen und frei sein, und nicht limitiert rangehen können
     
  6. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Werbung:
    Wie begrenzt man eine Gruppe auf die vorgewählte Anzahl ?
    Überschreite die Gruppe eine bestimmte Anzahl so könnte ein Teilungsprozess einsetzen.
     
  7. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    mit allen Mitteln, die die Masse zulässt ;)

    ja könnte sie, aber warum?

    die falschen Ideen
     
  8. fliegende wurze

    fliegende wurze Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2003
    Beiträge:
    326
    Ort:
    hallo rockatear,
    ... das bewegt mich auch:)
    ...hab in wien einen kleinen raum angemietet der eine art wohn-, begegnungs-, arbeitsraum für solch ansinnen und kennenlernen sein soll,
    gemeinsam wachsen können, im selbst wie in andern aufgehen können,
    würd mich freun, wenn wir uns mal treffen könnten,
    grüße
     
  9. aGueRRe

    aGueRRe Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Wien und Rechnitz
    der ansatz interessiert mich.
     
  10. Mondenblüte

    Mondenblüte Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich könnte mir das auch gut vorstellen, irgendwo mit einigen Leuten am Land zu leben, sich so weit wie eben möglich selbst zu versorgen... vegetarisch essen gehört sowieso zu meinem Lebensstil... ja, das hat was.

    Darüber rede ich mit einer Freundin schon seit längerem. Aber wirklich ernst nimmt es keiner in meinem Umfeld. Die meisten Leute bevorzugen eben das Leben in trauter Zweisamkeit, so wie es eben "bei allen ist"...

    Ich könnte mir echt gut vorstellen, dass ein paar gemütliche Leute zusammen leben, vielleicht auf einem Vierkanthof oder so, wo jeder seinen eigenen Bereich hat, aber es einen großen Gemeinschaftsbereich gibt, jeder so seine Aufgaben hat, viele Kinder...

    Sag Bescheid, wenn du so eine Siedlung gründest :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen