1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Neu hier und Frage zu "Voraussagung"

Dieses Thema im Forum "Orakel, Wahrsagen" wurde erstellt von Natamo, 28. März 2016.

  1. Natamo

    Natamo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2016
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hallo,

    ich (w,37) bin ganz neu hier und bin nichtmal sicher ob ich mit meiner Frage im richtigen Unterforum bin - falls nicht vielleicht gibt es ja die Möglcihkeit meinen Beitrag zu verschieben.

    Meine Grundsatzfrage wäre: ist die Anzahl der Kinder die man in einem Leben haben wird vorherbestimmt? Ich hab jetzt schon ein bisschen danach gelesen und oft kam dabei raus das es eine Anzahl von "möglichen" Kindern gibt die man aber nicht alle bekommen muss. Viele hatten ... ausgependelt, vorausgesagt.... mehrere Kinder als sie tatsächlich bekommen haben aber in keinem Beitrag habe ich gelesen das weniger Kinder "vorherbestimmt, vorausgesagt"... waren als dann gekommen sind?

    Konkret: Nach der Geburt unserer 2. Tochter erkrankte mein Mann an Hodenkrebs. Er wurde wieder gesund allerdings sagte man uns er kann wahrscheinlich keine Kinder mehr zeugen. Wir waren dann nach einem Jahr in der Kinderwunschklinik und dort sagte man uns es ginge nur mit künstlicher Befruchtung. Meine Mutter die ein sehr gutes Gespür für solche Sachen hat meinte ich werde dieses Kind noch bekommen. Sie war dann bei einer Frau (ich weiß aber nicht was genau die gemacht hat. - jedenfalls hat sie ihr gesagt meine Seele hätte sich 4 Kinder ausgesucht) - ich fand das damals zum Lachen denn 4 Kinder wollte ich auf keinen Fall. Jedenfalls wurde ich bald danach ohne medizinische Hilfe mit unserem 3. Kind schwanger und war so glücklich :) Als unser Sohn zur Welt kam wusste ich allerdings sofort das ich ganz unglücklich sein würde wenn dies mein letztes Kind sein sollte. Ich hab nur geheult, die Hebamme hat sich auch schon Sorgen gemacht, meinte diese Trauer gehe über eine normale Wochenbettverstimmung deutlich hinaus. Mein Mann wollte eigentlich nicht mehr unbedingt noch ein Kind, noch weniger wollte er aber mein Unglück ... Ende der Geschichte: bei der ersten!!! sich bietenden unverhüteten Möglichkeit hat sich unsere Tochter eingeschlichen (beim angeblich unfruchtbaren Mann) .... Diesmal ist es ein bisschen anders - diese Macht und das bodenlose Unglück beim GEdanken daran das kein weiteres Kinder mehr kommen sollte ist nicht mehr da. Aber grundsätzlich passt es jetzt so gut das ich das Gefühl hab ein letztes Kind das einfach so mit einer Leichtigkeit kommen könnte würde jetzt eigentlich noch gut passen :) Jetzt fiel mir aber wieder diese "Voraussage" ein und ich frag mich ob das jetzt so in Stein gemeißelt ist? Also mehr als 4 sind für mich einfach nicht vorbestimmt?

    Kann mir da mal wer LIcht in die Geschichte bringen? Das wär super nett!!!!

    (Ach ja, ich hatte für mich selbst immer ein bisschen die Theorie das ich vielleicht eine gewisse Verknüpfung zu meiner Oma väterlicherseits haben könnte die auch 4 Kinder hatte. 3 davon sind noch als Kinder gestorben, sie selbst bei der Geburt meines Vaters. Mein Vater ist auch verhältnismäßig jung gestorben (mit 45) ich hatte bei allen Geburten eine gewisse Angst das mir das auch passieren könnte - ganz besonders beim 4. Kind ... (Wiederholung?) ... Naja, ich lebe noch und sage immer meine Tochter hat mir den Frieden gebracht. Einerseits weil diese Besessenheit vom Kinder kriegen jetzt endlich weg ist und mich frei macht und andererseits weil ich nicht wie meine Oma bei der Geburt des 4 (oder letzten? dann wärs das ja vielleicht noch gar nicht?) Kindes gestorben bin...)

    Sorry für den langen Text.... und danke jetzt schon für eure Antworten: )

    LG Natamo
     
  2. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    Willkommen im Forum :)

    ich persönlich glaube, dass die Kinderanzahl vorbestimmt ist, heisst aber nicht, dass es so sein muss, ich glaube es weil bei mir alles so eingetroffen ist wie ich es vorher wusste.

    Meine Meinung zu 4 Kindern ist, dass es in Anbetracht der Überbevölkerung nicht mehr sein müssen, es gibt so viele die geboren werden um zu verhungern.

    ich las mal, dass man die Anzahl der Kinder auch in den Handlinien ersehen kann...wenn du die Hand leicht zusammenkrümmst, also die Finger zum Daumen runter, dann an der Seite unter dem Kleinen Finger schauen.
    Da sind dann kleine Falten zwischen dem Finger und der Herz-Linie, die über die Handfläche geht. Ich hab da mal geschaut und das stimmte zufällig.Diese Drei Liebeslinien rechts unter dem kl. Finger.

    [​IMG]
     
  3. Ava----

    Ava---- Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2016
    Beiträge:
    141
    Hallo.ja es ist Vorbestimmt wie viele Kinder , auf natürlichen Weg ,man bekommt.
    Nach einer schweren OP wurde mir gesagt ich könnte keine Kinder auf dem natürlichen Weg bekommen.
    So haben wir nie Verhütet ,
    wir machten in Thailand Urlaub ,dort an dem Strand konnte man sich Massieren lassen ,der ganzen Strand ist in Abschnitte eingeteilt und jeder Abschnitt hatte eine alte Frau .
    Wir waren gerade 3-4 tage da ,ich ließ mich zu einer massage überreden und lag auf dem Bauch ,diese alte Frau kniete sich neben mir, strich mir über den Bauch und sagte in 6 Monaten würde ich ein Baby haben .
    Das machte sie jedes mal wenn wir da waren, wir machten uns darüber lustig (ich war zur der Zeit unpässlich ).
    Urlaub zu Ende ,der all Tag war wieder da ,,,,,nach 6 Monaten war ich Schwanger.
    Zwei Jahre kam meine Große ,,,,,,ja ,es war Bestimmung .

    Warum vergleichst Du dich mit deinem Vater und deiner Oma ,
    du hast 4 tolle Kinder ,genieße die Zeit mit ihnen .

    Und solltest du doch noch ein Kind auf natürlichen Weg bekommen ,dann ist es so .

    Oder versuchst du mit den Kinder bekommen deine Geister zu vertreiben ???????

    LG Ava
     
    Moondance gefällt das.
  4. Titijana

    Titijana Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2013
    Beiträge:
    832
    Ort:
    Koblenz
    Werbung:
    Es gibt auch Menschen, die wirkliche Probleme und Sorgen haben. Deine Probleme sind hausgemacht. Schalt mal ab, Tschill....
    1. Sei froh über deine 3 oder 4 Kinder und gut ist es. Kommt noch eins dazu ist es ok, wenn keines mehr kommt ist es auch ok. Man muss sie ja auch alle großziehen, und 4 oder 5 Kinder in der jetzigen Zeit ist sehr sehr viel Arbeit, Zeit, Geld und Verantwortung. Sei deshalb froh und erleichtert, wenn du keines mehr kriegst. 2 Kinder sind da schon ausreichend. So wie ich verstanden haben deine Kinder leider einen krebskranken Vater, und du einen krebserkrankten Mann, das sollte doch echt mitberücksichtigt werden. Sind die 5 Jahre Krebsfreie Zeit rum, das man sagen kann er ist gesund?
    Ausserdem kannst du als Frau das versuchen zu fühlen, ob du noch ein Kind kriegst. Fühle mal in dich rein - man kann das doch fühlen, ob noch eines kommen will oder nicht. Oder ob du nur wie gebannt auf ein Weiteres fixiert bist. Jedes weitere Kind nimmt dir wider Zeit weg für die anderen Kinder, für jedes Kind individuell Zeit zu haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2016
    Moondance gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen