1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

nerwliche krankheit, muskelzuckungen

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von lujzamaci, 6. Juli 2009.

  1. lujzamaci

    lujzamaci Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2009
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Ich bin ungarin, und lebe in lannach.
    Werbung:
    Hallo, alle! Kann schwere nerwliche krankheit und depression auch mit alternative medicin geheilt werden? Lg
     
  2. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde

    Man kann. Ich habe das selbst erlebt.
    Meine Geschichte: http://next-books.de/html/artikel.html

    :)

    crossfire

     
  3. hallo

    hallo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    2.321
    Ort:
    Ö
    hi lujzamaci,
    kann mich crossfire nur anschließen.
    gibt's einen namen (also eine diagnose) für deine erkrankung? wenn man den schwachpunkt sehr genau kennt, kann man meist zielgerichteter ansetzen.
    alles gute für dich!
     
  4. Lichtgestalt89

    Lichtgestalt89 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2008
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Auf einer anderen Ebene^^
    Es gibt gute Therapien dafür. Und sicher auch naturheilkundliche.
    lg
     
  5. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Ich denke bei dem, was ich lese, an die Notwendigkeit einer Tonusregulierung. Das kann man durch ganz unterschiedliche Wege/Taktiken erreichen. Es ist wohl sinnig zu empfehlen, auf mehreren Ebenen anzusetzen: die Einnahme homöopathischer Medikamente, die Veränderung der Ernährung ist fast immer sinnvoll, eine Veränderung der Art und Weise zu atmen, um Spannungen abzubauen, und natürlich zuvorderst körperliche Bewegung. Auch Massagen können helfen.

    Es hört sich so an als sei man aufgefordert, sich mehr oder besser noch kontinuierlich mit der eigenen Gesundheit zu beschäftigen. Den Fokus von der Krankheit weglenken... drauf auf die Gesundheit. Je nach Art der Erkrankung kann es auch ein Streßthema sein, das zu bearbeiten ist (Trauma).
     
  6. Dairio

    Dairio Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2009
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen und die Re
    Werbung:
    Das kommt auf die nervliche Krankheit drauf an.
    Meine kann damit nicht geheilt werden.
     
  7. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Nun ja, wenn Du davon überzeugt bist, wird's für Dich wohl auch so sein und bleiben. Tatsächlich findest Du aber nicht ein einziges Krankheitsbild, in dem nicht einzelne Menschen durch das Finden der richtigen Therapie Erleichterung oder sogar Genesung erfahren haben. Es dauert halt eine Weile, bis man das Richtige für sich findet.

    (man findet es aber niemals nicht, wenn man von vorneherein Deine Überzeugung hat. is klar, bedingt sich von selbst.)

    lg,
    TM
     
  8. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde

    Bist du sicher?

    Bei mir haben die Ärzte gesagt, sie hätten kein Mittel.

    Und jetzt ist sie weg und geheilt.

    :)

    crossfire
     
  9. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    dito. Alles was gegangen wäre wäre Cortison gewesen - so ist es ja in Deinem Fall gewesen. Ich habe das nicht genommen, weil in mir die Überzeugung sehr fest saß, daß es nicht gut für mich sei. Heute denke ich, daß ich es ab und an hätte nehmen sollen, um arbeitshäfig(-er) zu werden. Auf der anderen Seite bewirkt das viele Üben, das ich statt der Tabletteneinnahme durchgeführt habe jetzt, daß ich mich beruflich teilweise mit eben diesen (gesunden) Dingen beschäftigen kann. Hätte ich die Tabletten genommen, hätte ich nicht soviel üben müssen, weil mich mein Körper nicht so gequält hätte.

    Es ist scheißeschwer, das alte Leben, das man hatte, einzustellen und eine neue Lebensform zu entwickeln, wie Du das getan hast. Dazu möchte ich Dich beglückwünschen und Dir gratulieren. Dein Name sagt es ja, was Du hinter Dir hast.

    lg,
    Trixi Maus
     
  10. heilp

    heilp Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    193
    Ort:
    berlin
    Werbung:
    hallo dairio!

    darf ich fragen,um welche krankheit es sich handelt.

    gruß heike
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen