1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Neptun in Konjunktion zum Merkur

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Lebenslinie, 26. Oktober 2006.

  1. Lebenslinie

    Lebenslinie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2006
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Hallo ihr lieben,

    bin neu und natürlich aus bestimmtem grund hier gelandet. bin seit geraumer zeit unter neptun-einfluss und werde gefühlsmäßig kräfig durchgebeutelt. würde gerne wissen, ob ich auch irgendwann vielleicht merke, was täuschung und betrug ist, oder ob ich einfach annehmen muss, dass es halt manchmal einfach anders kommt als man denkt. ich merke diesen einfluss in erster linie im bereich der beziehungen.
    ist ziemlich mühsam und kräftezehrend, da auch grad saturn ein auge auf mich hat.
    ich würde mich über antworten von gleichgesinnten freuen.

    lg lebenslinie :)
     
  2. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    Hallo..

    eine Antwort lässt sich besser mit den gesamten Daten geben.
    Dennoch kurz ein paar Hinweise, stehe ich doch selbst gerade unter diesem Einfluss. Da ich ihn aber auch im Geburtshoroskop habe, kommt er mir entgegen.

    Neptun ist ja eigentlich ein ganz "Lieber" :clown:
    Der schüttet ein paar Eimer Nebel über Dich, damit Du mal wieder zu Dir kommst. Wenn man aussen nix sieht, bleibt nur noch nach innen zu schauen.

    Ausserdem.. wer hastet schon im Nebel mit 200 über die Autobahn, alles soll also etwas langsamer von statten gehen (auch, wenn ich die Eigenschaft langsam eher dem Saturn zuschreibe - hier ergibt sie sich quasi zwangsläufig). Entspann Dich ein wenig .. passend zum Herbst.. wenn draussen Nebel ist, verzieht man sich nach drinnen bei Kerzenschein oder gar Ofenfeuer, besinnt sich wieder auf das eigene Ich, die Energien konzentrieren sich, wie in den Pflanzen, nach innen.

    Nun fällt einem dieser Neptun-"Kuss" nur auf, wenn man vorher zu starr irgendwo war, zu penibel, zu genau, zu angepasst, zu aus-gerichtet, zu kontrolliert, "zu" eben..

    Besinne Dich Deines eigenen Neptuns (wo auch immer er steht), denn er ist der "Gegenherrscher" von Merkur (Jungfrau und Fische liegen sich ja gegenüber)... dann wird der Nebel von alleine lichter.

    Ent-täuscht kann man nur werden, wenn man sich vorher ge-täuscht hat. Also hast Du vorher zu fixiert hingesehen (nur eine Wahrheit für möglich halten wollen), statt eine offenere Haltung anzunehmen im Sinne von: Mal sehen, wie das wird! oder: Mal sehen, was das für ein Mensch ist!

    Schmerzlich ist also letztlich nicht die Ent-täuschung sondern die Erkenntnis, dass man sich vorher getäuscht hat. Täuschung basiert aber immer auf einer festgelegten Wahrheit, die dem Gegenüber oder der Situation nicht entspricht, man also selbst nicht wirklich hingeschaut hat oder offen geblieben ist oder sich "ein Bild gemacht hat".

    Die neptunische Wahrheit oder Offenheit lässt aber alles zu - ein Mensch ist so oder so oder auch ganz anders oder heute so und morgen anders oder auch ständig anders und hat immer auch zwei Seiten. Und unter Neptun will alles sein dürfen.. Schatten wie Licht.. Sommer wie Winter... Regen wie Sonne. Es bleibt wertfrei und kann somit offen angeschaut werden.

    Ich hoffe, Du kannst damit was anfangen - wie gesagt, mit dem gesamten Chart kann ich mehr sagen.

    Gruss
    Gaby
     
  3. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.195
    Hallo Lebenslinie,

    also ich stelle mir zwei Möglichkeiten vor.

    Entweder sich mit Neptun über Merkur seiner eigenen Illusionen bewusst werden.
    Gedanken auch mal weiter schweifen zu lassen, über das Normale, Alltägliche hinaus. (Überhaupt stimme ich Demia da voll und ganz zu.)

    Oder mit Neptun über Merkur gar nicht mehr klar denken können und sich so möglicherweise erst Illusionen erschaffen. (Da Merkur ja doch auch der Planet ist, der sich am meisten beeinflussen lässt.)

    Also ist die Frage, positiv oder negativ aspektiert das Ganze?

    Lieben Sternengruß
    Tanja
     
  4. Lebenslinie

    Lebenslinie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2006
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Österreich
    hallo demia und sternja,

    zuerst mal danke ich euch für den kommentar.
    demia, ja, ich denke auch, dass du recht hast. zumal ich das ja selber bemerke, und mit jedem tag auf mehr dinge komme, bei denen ich illusionen hatte. und auch sehr zu beeinflussen war. aber bekanntlich gehören auch zur beeinflussung zwei - der der beeinflusst und der, der sich beeinflussen lässt. und ich hatte mich wirklich sehr verirrt.
    aber was das traurige ist, mit dem ich auch nicht klarkomme, ist, dass ich mich anscheinend auch in einem menschen so getäuscht habe. was ich weder mit herz, noch mit dem verstand erfassen und begreifen kann.
    allerdings sehe ich auch, nachdem sich dieser mensch von mir abgewandt hat, diese dinge erst klarer.
    also sternja, sowohl positiv also auch sehr negativ. durch das positive habe ich wieder auf meinen ursprünglichen beruflichen weg zurückgefunden.
    meint ihr, dass man menschen auch zweimal kennenlernen kann? so, dass man praktisch die chance bekommt für einen neuanfang, wenn man seine illusionen erkannt hat???
    danke nochmal, habe ich sehr nett gefunden. :)
     
  5. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.195
    Hallo Lebenslinie,:)

    ich und mein Mann haben uns sehr oft getrennt.
    Und sehr oft wieder zusammen gefunden.
    Und jedes Mal wurde uns irgendetwas Wichtiges bewusst.
    Womit wir eben dann gelernt haben umzugehen.

    Also kurz und gut: Es wurde mit jedem Mal leichter sich wirklich näher zu kommen.

    Solange man in seinem Partner immer nur das Ideal dessen sieht, wie man ihn gern haben würde, übersieht man das was wirklich da ist.
    Irgendwann macht es dann .......plink.......und plötzlich siehst du es.
    Das was wirklich da ist. Und dann kommst du in den Traum auch nicht mehr wirklich zurück.

    Ich denke der Neptun auf deinem Merkur will dir vielleicht sagen, dass du mehr deine innere Fantasie entdecken solltest, als draußen Luftschlösser (-Beziehungen) zu bauen.
    Sich mit den Dingen hinter den Dingen zu befassen.

    Neptun steht ja sehr lange an einem Punkt, also ist es vielleicht Zeit seine Spiritualität, Ideale (Neptun) auch in sein Denken (Merkur) zu integrieren.

    Wo steht denn dein Merkur?
    Was ist denn dein ursprünglicher Beruf?

    Lieben Sternengruß
    Tanja


    PS: Liebe funktioniert auf der Basis von Wahrheit, Ehrlichkeit, Vertrauen.
    Auch sich selbst gegenüber! ;)
     
  6. Lebenslinie

    Lebenslinie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2006
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    liebe sternja,

    auch auf die gefahr hin, mich mit meinem nicht vorhandenen astrologischen wissen zu blamieren - mein merkur befindet sich im wassermann im dritten haus. meinst du das?
    und ja, ich denke auf jeden fall, dass momentan die zeit ist, mich spirituell etwas weiter zu entwickeln. und ich merke, schon seit 2 jahren ca., dass ich mich viel öfter in mich zurückziehe, was ich anfangs gar nicht gewohnt war, und mir auch oft ein schlechtes gewissen machte....mich so viel mit mir selbst zu beschäftigen.
    aber ich bin auch der meinung, dass jede aufgabe dazu da ist, etwas für sich zu lernen. nur tu ich mir ab und zu schwer, diese aufgabe herauszufinden...;-)

    danke und lg
     
  7. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.195
    Hallo Lebenslinie,:)

    Merkur in Wassermann steht für Intuition und die Neigung zu Okkultismus und Psychologie, auch für das Team, die Gemeinschaft.
    Merkur in 3 steht für Kommunikation und Austausch.

    Neptun versucht da vielleicht ein bisschen Tiefe, Glauben, Ideale einzubringen.

    Der Herrscher deines Merkurs ist somit Uranus.
    Also wäre es auch wichtig in dem Zusammenhang zu schauen wo und wie der steht.

    Alsoooooooooo................so der Profi bin ich nun auch nicht, aber ich kapier halt so ein bisschen die Zusammenhänge. Ist man in der Astrologie je Profi?
    Also ausgelernt?

    Und manchmal glaub ich beim eigenen Horoskop tut man sich sowieso am schwersten.

    Deshalb quatschen wir ja hier, damit wir es vielleicht einmal werden. Profis.:cool:

    Lieben Sternengruß
    Tanja
     
  8. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    achja..

    wenn de rNeptun über einen Planeten läuft, dann macht er "blind", weil er Widerstände beseitigen will. Das "Eigene" will befreit werden, Glaubenssätze verhindern dies aber und so beseitigt der Neptun im Transit die Widerstände (aus der Verblendung heraus macht man Dinge, die man sonst NIE tun würde) und wenn Uranus dann seinen Transit wirft, wird das Eigene geboren..

    Ich hab unter Neptun auf Venus ein Haus gekauft. Als Neptun Venus wieder aus seinen Fingern lies, war mir klar, dass ich dieses Haus NIE gekauft hätte normal, wahrscheinlich überhaupt nichts gekauft hätte. Uranus warf noch nichts seither auf der Venus... schauen wir mal....

    Und ich war sooo blind, dass ich das nicht erkannte, obwohl ich um solche Konstellationen weiss... :banane:

    Also.. unter Neptuntransiten geht man Wege, die wichtig sind für das Ureigene, die man sonst aber umgeht oder meidet.

    Liebe Grüsse
    Gaby
     
  9. Lebenslinie

    Lebenslinie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2006
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    hallo ihr zwei,

    wie schon gesagt, ich hab von astrologie noch keine ahnung, aber werd ich hoffentlich mal ändern. ich finde es irgendwie beruhigend, wenn es anderen auch manchmal ziemlich "benebelt" ...ggg...erscheint.
    ich kann zwar rückblickend noch nicht allzu viel entdecken, was ich unter "normalen" umständen nicht getan hätte - aber vielleicht kann ich es ja noch gar nicht beurteilen...diese phase ist ja erst nächsten frühling wieder vorbei.
    also werd ich wohl weiter durch diese trübe nebelsuppe durchtauchen, und dabei zusehen, dass ich mir kopf und herz nicht nicht allzu oft anstoße. :) obwohl - bei kopf wäre es nicht so schmerzhaft wie beim herz...:escape:

    achja, und saturn redet ja auch noch ein weilchen mit :)

    hmm...demia, das mit den glaubenssätzen kommt mir bekannt vor - ich denk, davon hat man mir genug anerzogen :clown: hab ganz schön damit zu tun, manche davon loszuwerden.

    lg und danke
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen