1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Negativere Nachrichten... (eine Frechheit!)

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von flu512, 25. Dezember 2014.

?

Lassen wir die Medien weitermachen wie bisher?

  1. Ja!

    2 Stimme(n)
    22,2%
  2. Nein!

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Vielleicht!

    1 Stimme(n)
    11,1%
  4. Lassen wir uns nicht länger bescheißen!

    1 Stimme(n)
    11,1%
  5. Lassen wir uns nicht länger von den negativen Medien bescheißen!

    5 Stimme(n)
    55,6%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. flu512

    flu512 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2014
    Beiträge:
    179
    Werbung:
    Fällt Euch auch auf, dass "news.orf.at", "heute.at", die Zeitung "Österreich" und die "Kronen Zeitung" oft viel negativere Nachrichten und Beiträge bringen, als zum Beispiel "der Standard", "die Presse", Wiener Zeitung" und die Salzburger Nachrichten?


    Diese Medien wollen uns negative Botschaften suggerieren und unterjubeln, damit wir mit "einem Sicherheitsgefühl antworten" und nach mehr Sicherheit verlangen. Wenn wir mitziehen, können die Regierung(en) mehr "Kontrollen" unbemerkt einführen bzw. einbauen, ohne dass die breite Masse das wirklich merkt und etwas dagegen tun kann!

    Das ist doch erst-klassige Massenmanipulation!
    Das ist eine Frechheit, was sie da tun!
    Wir sollten alle unsere Freunde, Bekannten, usw. vor dieser Manipulation warnen und diese Medien nicht einfach so weitermachen lassen, wie bisher!
    Das geht einfach nicht! Das ist nicht gerecht, sondern eine schleichende Manipulation der Gesellschaft!

    Wie seht ihr das?
    Dürfen die das überhaupt?
    Lassen wir das zu, oder tun wir etwas dagegen?
    Und wenn wir was dagegen tun, was?
    Nicht mehr diese Medien beachten (nicht lesen)?
    Dagegen protestieren?
     
  2. Nerd

    Nerd Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    12.054
    Es sei in meinen Augen doch bekannt das Medien einen beeinflussen wollen,
    sind doch meisst auch welche die von Parteien beeinflusst werden ... oder nicht.

    Da geht ein Sender auf die Strasse und befragt die Leute über ein Thema,
    gebracht wird nur das was innen passt.
    Schlechte stimmung verbreiten geht halt am bessten über die Medien !!!

    Gruß Ene67
     
    flu512 gefällt das.
  3. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.891
    Ort:
    An der Nordsee
    Was denkst du denn, was "wir" dagegen tun können? Und woraus schließt du, dass die weniger negativen Nachrichten die "richtigen/korrekten" sind? Vielleicht protestierst du dann gegen die Falschen.

    Ich halte es für sinnvoll mich umfassend zu informieren, mir die unterschiedlichen Darstellungen gleicher Themen anzuschauen oder zu lesen ... und mir dann meine eigene Meinung zu bilden. Da klemmts dann allerdings bei vielen.

    R.
     
    Loop, Villimey, magdalena und 2 anderen gefällt das.
  4. Nerd

    Nerd Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    12.054

    In meine Augen will man den Menschen dazu bringen nicht mehr im Positiven denken zu lassen sondern im negativen.
    Positiv denkende haben ja ihr eigenes denken und Wissen wo der Hase läuft,
    andersrum haben die Negativ denkenden nicht die nötigen Infos um zu reagieren.
    Wie beeinflusse ich einen Menschen am besten, durch falsche Tatsachen/Infos.
    Die Politik macht es uns ja am besten vor.
     
  5. magdalena

    magdalena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    14.142
    seit ich mehrfach direkt und persönlich erfahren habe in welchem ausmaß berichterstattung verfälscht wird, gehe ich noch kritischer um mit berichterstattung.
    ich bin der sache allerdings auch nachgegangen.
    nicht unbedingt sind die vielgeschähten 'medien' schuld.
    sie haben sich mehrheitlich auf die angaben jener zu stützen, die an verfäschung interessiert sind.
    die 'medien' verfügen nicht unbedingt über die allmacht hinter die kulissen der macht zu schauen.
     
    Nerd gefällt das.
  6. melkajal

    melkajal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    26.610
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Schafft alle Redaktionen der Welt ab- wir gestalten ab "Morgen" das Wetter selbst.
    Nur noch "Sonne" den ollen "Regen" mögen wir Nicht.
     
    Ischariot gefällt das.
  7. Nerd

    Nerd Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    12.054
    Solange die Bürger die Beine nicht in die Arme nehemn wird gemacht was die Macht denkt.

    NICHTS
     
  8. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    "schlechte" Nachrichten verkaufen sich wohl besser als "gute" Nachrichten. Aber wer keinen Bock drauf hat, muss ja keine Zeitung lesen und keine Nachrichten schauen. Oder wird man dazu gezwungen?
    Ich wüsste nicht einmal, wie ich unsere örtliche Zeitung beeinflussen könnte, was sie an Inhalten bringen. Wie sollte ich das dann bei den größeren Blättern schaffen? :confused:
     
    Ruhepol gefällt das.
  9. Nerd

    Nerd Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    12.054
    @Ahorn indem sie nicht gekauft werden, aber diese Zahlen lassen sich ja auch gut fälschen, oder nicht!
    Aber nicht nur Medien sind Korrupt sondern auch Konzerne.
    Lass mich mal kurz abweichen!
    Es gibt einen Energiehersteller der will was verschwinden lassen was den Boden belasstet, was macht dieser, er wartet ein großereignisss ab und all die Medien werden darauf gelenkt.
    Nun hat dieser ein leichtes Spiel und lässt diesen Dreck in der See verschwinden.
     
  10. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Ich bin aber kein Konzern und über mich oder mein Unternehmen wird im lokalen Blatt (bisher) nicht berichtet, weil der zuständige Redakteur anderes wichtiger findet. D.h. ich könnte mich an der Umwelt vergehen - und würde (wenn es rauskommt) nur eine entsprechende Strafe zahlen. Völlig wurscht, wann ich was auch immer im See versenke. Ich bin so unwichtig, dass ich nicht einmal negativ-Publicity bekäme (was ich mir natürlich nicht wünsche - ist nur ein Beispiel, dass ich wirklich keinen Einfluss auf die Inhalte habe).
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen