1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Negative Gedanken machen krank!

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Amithi, 17. April 2016.

  1. Amithi

    Amithi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2015
    Beiträge:
    18
    Werbung:
    Guten Tag,

    ich wende mich mit meinem Problem an euch und hoffe ihr könnt mir helfen.
    Ich bin normalerweise eine sehr bewusste Person und meditiere auch sehr oft. Meine Gedanken weiß ich zu beobachten und mich nicht von ihnen beherrschen zu lassen. Doch in letzter Zeit fällt mir das alles schwer. Ich habe bald eine Prüfung und auf der Arbeit ebenfalls viel Stress. Dadurch werde ich unbewusster und meine Gedanken sowie meine ganze Ausstrahlung färben sich negativ. Das wirkt sich vorallem auf meinen Körper aus. Ich habe wenig Energie und bin verspannt. Körperlich geht es mir deshalb momentan nicht gut. Für Meditation und anderes fehlt mir momentan leider die Zeit. Habt ihr evtl. einen Rat wie ich wieder ins Gleichgewicht komme? Ich bin sehr dankbar für jede Hilfe
    :flower2:
     
  2. Claudya30

    Claudya30 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2016
    Beiträge:
    405
    Ort:
    Schweiz
    Sowas kenne ich sehr gut von mir selbst :)
    Versuche dir Auszeiten zu schaffen, nimm dir einfach die Zeit. Schaffe dir täglich z.b. 1 Stunde Zeit, Haushalt & Co. kann warten, ist nicht so wichtig, DU bist wichtiger!
    In dieser Zeit mach was für dich, etwas das dir gut tut.
    Wenns bei dir meditieren ist, versuch es da zu tun, oder ein Relaxbad in der Badewanne, oder oder oder. :)

    Lernst du viel für die Prüfung? Schaffe dir auch da Auszeiten, es hilft nichts länger als 45 Minuten am Stück intensiv zu lernen, der Kopf hat dann Mühe mit dem aufnehmen, und es fängt an dich zu stressen. :) Lieber kürzere, dafür intensive Lernzeiten.
     
    mondlicht14 gefällt das.
  3. Amithi

    Amithi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2015
    Beiträge:
    18
    Stimmt. Aber ich habe immer dann immer ein schlechtes Gewissen. Ich habe ständig das Gefühl etwas für andere in meiner Freizeit zu machen. Und wenn ich dann mit allem fertig, bin, Arbeit, Lernen, Freunde.. Dann ist der Tag zuende und ich falle K.O ins Bett. Dann startet schon wieder der nächste Tag.
     
  4. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.598
    Ort:
    Hessen
    versuche herauszufinden WARUM (was verbindest du damit) du dich selbst so zurück stellst und das gefühl hast in deiner freizeit etwas für andere tun zu müssen.
    war bei mir z.b. beruflich mal ein thema.
     
  5. Claudya30

    Claudya30 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2016
    Beiträge:
    405
    Ort:
    Schweiz
    Das mit dem schlechten Gewissen kenne ich nur zu gut. :) Aber, du brauchst keines zu haben. Es ist dein gutes Recht, auch mal NICHTS zu tun, bzw. nur das wo für dich selbst gut ist. Es ist wirklich sehr wichtig das du dir Auszeiten nimmst, du schlitterst sonst nämlich in die Burnout Falle (hatte das auch, war 2 Jahre weg vom Fenster in der Arbeitswelt), man muss wirklich lernen sich Zeit für sich und seine eigenen Bedürfnisse zu nehmen. Vielleicht mag es dir egoistisch vorkommen, aber das ist es nicht.
     
  6. Amithi

    Amithi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2015
    Beiträge:
    18
    Werbung:
    Weil ich mich sonst Nutzlos fühle. Ich möchte doch für andere da sein. Etwas für andere tuen. Ich fühle mich schlecht wenn ich mich nur um mich kümmere. Ich möchte nicht nur existieren. Ich möchte anderen Menschen eine Hilfe sein.
     
  7. Amithi

    Amithi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2015
    Beiträge:
    18
    Claudya30 Nein, es kommt mir nicht egoistisch vor. Ich kann es leider nur selten umsetzen. Und die meisten Menschen sind es gewohnt das ich ständig für sie da bin. Wenn ich dann mal sage ich habe keine Zeit sind sie gleich enttäuscht. Bisher ging das auch alles so. Aber ich merke es körperlich und das macht mir Bedenken.
     
  8. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.260
    Ort:
    Kassel, Berlin
    morgens ein Müsli aus kurz in heißem Wasser eingeweichten Haferflocken mit frischem Obst drin (Banane, Apfel)
    und gehackten Nüssen, einfachem Joghurt (die kleinen 125 g Becher von Aldi zum Bsp.), bischen Zimt drüber
    (kurbelt den Stoffwechsel an) und ein paar Tropfen Zitronensaft (gibts als Konzentrat, so gelbe Plastikzitronen),
    das macht gut frisch im Kopf und lange satt. die Vitamine da drin sind super für die Nerven und auch sonst gesund.


    nicht nur lesen, machen.
     
  9. Amithi

    Amithi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2015
    Beiträge:
    18
    Vielen Dank Yogurette, habe es mir notiert und werde es die Woche auf jedenfall ausprobieren!(y)
     
    Yogurette gefällt das.
  10. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.853
    Werbung:
    Kleiner Tip am Rand:
    Den letzten Tag vor der Prüfung kein Lehrbuch o.ä. mehr anfassen. Was man bis dahin nicht intus hat, geht auch mit der Brechstange nicht mehr rein. Statt dessen an dem Tag was schönes, erholsames unternehmen, gut schlafen und am nächsten Tag entspannt in die Prüfung gehen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen