1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ne hypotetische Frage

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Phoenix07, 5. November 2007.

  1. Phoenix07

    Phoenix07 Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2007
    Beiträge:
    967
    Werbung:
    Hallo miteinander

    Mir ist wieder diese eine Frage in den Sinn gekommen bei der ich vor einem Jahr schon mal überlegt habe auch und nun ist sie einfach wieder da.

    Folgendes geht mir durch den Kopf noch immer (hypotetisch nur):

    Du willst eine Reise in ein fernes Land machen, musst dazu in ein Flugzeug einsteigen um dorthin zu gelangen auch. Gut das wäre ja kein Problem aber nun hast du vorher so ne Art Vorahnung (Traum...usw) das es abstürzen wird und vermutlich keiner überleben wird.

    Das wäre mal die Story dazu und nun zu meiner Frage an euch:

    Würdet ihr in das Flugzeug trotzdem steigen und damit fliegen auch wenn man es ziemlich sicher weis das es abstürzen wird ?????

    Sollte man nicht einsteigen und es als Warnung sehen diese Information ????



    Ich habe lange überlegt zu meiner hypotetischen Frage auch und ich bin zum Schluss gekommen das ich einsteigen werde trotzdem in das Flugzeug da ja ich ja nicht zu 100% weis ob ich doch nciht überlebe auch dann.

    Ob ich es als Warnung sehen sollte das ist mir noch nicht klar, den ich tendiere eher als Hinweis dazu.


    So nun würde mich eure Entscheidung zu dieser hypotetischen Frage interessieren auch.

    Steigt ihr ein ins Flugzeug ????? und was ist wenn es ne Warnung wäre ?????


    Danke euch im Voraus.

    lg
    phoenix

    PS: Habe keine Angst vorm fliegen *g
     
  2. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Zu oft Final Destination geschaut, oder?


    Ich würde einsteigen. :)
     
  3. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.222
    Ort:
    Saarland
    Hmm, ich würde nicht einsteigen.
    Ich hab zwar keine Präkognitionen(nichts was ernst zu nehmen ist),
    als Telepath glaube ich aber irgendwie schon an sowas.
    Hätte ich wirklich mal eine Vorahnung würde ich mich also danach richten.
    Risiko gehört nicht zu meiner Lebensphilosophie, langweilig, ich weiß;)
     
  4. Gnadenhof

    Gnadenhof Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Schwaig /Nürnberg - Mittelfranken - Bayern - Deuts
    Hallo Phoenix :liebe1:

    Ich würde nicht einsteigen. Hast Du einen bestimmten Flug, im Sinn ?:)
     
  5. Rubinia

    Rubinia Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    134
    Ort:
    ich habe diese vorahnung jedesmal. :eek::blue2:
    allerdings leide ich unter flugangst und wenn ich meine kleinen rosa tablettchen da nicht hätte.....
    wenn es dann turbulenzen gibt, schließe ich trotz der pillen mit meinem leben ab, obwohl die panik nicht annähernd so schlimm ist, als ohne sie.
    grundsätzlich glaube ich an vorahnungen, bei diesem beispiel bin ich aber befangen.
     
  6. shino

    shino Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    3.767
    Werbung:
    ich steig da auch nicht ein... gibst du bitte mal die flugnummer durch :weihna1

    und jetzt etwas ernster zum thema:

    klar würde ich da nicht einsteigen... es ist eine information die zu deiner entscheidung dient... wenn du im schlamm steckst in einem sumpf solltest du auch erst mal alles tun um rauszukommen und erst wenn nicht mehr geht es akzeptieren dass du stirbst.... bis zum letzten moment kämpfen sollte man...
     
  7. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    oder wie oft im Jahr würde ein Mensch noch sein Haus verlassen wenn er/sie sich nach Vorahnungen und Träumen richtet..........

    lg
     
  8. shino

    shino Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    3.767

    nun ja... je nach vorahung... es gibt ahnungen und es gibt visionen... das ist so ne sache für sich :zauberer1
     
  9. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    achso visionen........seltsam immer wenn ich so richtig sackmüde bin...habe ich auch welche.....und in meinem Kopfe enstehen Dinge....die mir sagen hallo ist da noch einer.......auser mir:zauberer1:weihna1
     
  10. Sunna

    Sunna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2007
    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Kommt ganz drauf an, was für ein Gefühl ich dabei habe. Ein Traum kann auch symbolisch sein - ebenso kann es auch sein, daß im Traum bildlich etwas anderes dargestellt wird, aber der Flug damit gemeint ist - das kommt dann aer bei mir durch ein Gefühl rüber.

    Ich hatte vor ein paar Jahren mal einen Traum, daß ich mit einem damaligen Geschäftspartner unterwegs gewesen sei und er den Wagen auf eine riesige vereiste Pfütze zugesteuert hätte - und daß wir in das Eis eingebrochen und in die tiefe gezogen würden. Diesen Traum hatte ich einen Tag, bevor ich tatsächlich mit diesem Geschäftspartner zu einer Veranstaltung fuhr, aber ich hatte das Gefühl, daß es sich trotz alledem nicht um eine Unfallwarnung handelte. Ich pendelte danach auch nochmal, ob ich die Fahrt unbedenklich mitmachen konnte, und das Ergebnis war positiv. Dennoch war es eine Warnung - eine Warnung vor diesem Geschäftspartner selbst! Mir gingen in der Folge einige Gedanken durch den Kopf - der Herr hatte mir damals einige Sachen aufgehalst, über deren Konsequenzen ich mir in meiner Unerfahrenheit nicht klar war, und plötzlich wurde ich mir dessen bewußt, daß seine Probleme, für die ich den Kopf hinhalten sollte, schließlich nicht meine waren. Innerhalb ein paar Tagen trennte ich mich von dieser Geschäftsbeziehung... heute weiß ich, daß ich, wenn ich das Spiel weiter mit mir spielen lassen hätte, in Teufels Küche gekommen wäre. Er hätte mich, symbolisch gesehen, in trübes Wasser gefahren und in die Tiefe gezogen...
     

Diese Seite empfehlen