1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Naturheilmittel

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Temmy, 19. Januar 2013.

  1. Temmy

    Temmy Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2009
    Beiträge:
    131
    Werbung:
    Hallo

    wer kennt sich aus?

    Für die Leber gibt es Mariendistel.

    Für die Haut Nachtkerzenöl.

    Gibt es auch was für Haare? Irgendein Kraut oder Pflanze?

    Klar es gibt viele Kuren mit Ölen und Eiern, aber das ist mir zu aufwendig. Es muss doch was geben wie die obigen Mittel.

    Was habt ihr so an Informationen?
     
  2. polarfuchs

    polarfuchs Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2012
    Beiträge:
    6.432
    Ort:
    Samsara
    Shampoo.
     
  3. hallo

    hallo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    2.321
    Ort:
    Ö
    Regelmäßig Hirse auf den Tisch bringen, das ist auch gut für die Haare.

    Ein Absud von Brennessel oder Loorbeerblättern kräftigt und verleiht Glanz.

    Brennesselwurzeln in Apfel- oder Rotweinessig ansetzen, das kräftigt. Bei Schuppen helfen Öle (sparsam aufgetragen).

    Bier stärkt auch das Haar, man nimmt es dann als Spülung (der Duft verflüchtigt sich schnell). Zitrone hellt auf, hat aber den Nachteil, dass es die Kopfhaut ausdrocknet.

    (Jetzt bin ich gespannt, ob polarfuchs wieder einen auf Oberdoktor macht und mich rügt, weil diese Kenntnisse nicht zum schulmedizinischen Bereich gehören. ;) )
     
  4. polarfuchs

    polarfuchs Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2012
    Beiträge:
    6.432
    Ort:
    Samsara
    Danke, du hast genau erfasst, worum es mir hier geht. Ich wünsche dir, dass dein Schafsinn dir auch weiterhin genau solche Dienste erweist.:)
     
  5. hallo

    hallo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    2.321
    Ort:
    Ö
    :schaf: :)
     
  6. Temmy

    Temmy Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2009
    Beiträge:
    131
    Werbung:


    An Hallo

    vielen Dank für deine Antwort und danke für die Infos. Werde sie mal ausprobieren.
     
  7. Temmy

    Temmy Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2009
    Beiträge:
    131
    Thema verfehlt. Setzen 6
     
  8. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.152
    Ort:
    Wald
    Ein ganz natürliches Mittel für die Haare ist Kieselerde.
    Sie ist praktisch die Grundlage um das der Körper Haare wachsen lassen kann, wirkt außerdem auf das Bindegewebe, macht also staffe Haut und kräftigt die Fingernägel und alle Knorpel im Körper.
    Eine Kieselerdekur ist super einfach, sehr preisgünstig und macht das Haar um bis zu 13% dichter und die einzelenen Haare dicker.
    Um ein optimales Ergebnis zu bekommen macht man die Kur ca. 6 Monate.

    LG
    Waldkraut
     
    kulli gefällt das.
  9. hallo

    hallo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    2.321
    Ort:
    Ö
    Bitte, gerne. :)

    Was mir erst jetzt einfällt ist das Zinnkraut (auch Ackerschachtelhalm genannt). Das hab ich selber schon oft als Haarspülung verwendet, wirkt stärkend (beinah so wie ein leichter Schaumfestiger) und kräftigt das einzelne Haar.
    Das Procedere: Zinnkraut sammeln (oder eben in der Apotheke kaufen, ist nicht teuer) und davon einen Absud machen. Etwa 3-4 Esslöffel Kräuter auf 1/4 Liter Wasser, 15 Minuten ziehen lassen, abseihen.
    Die Spülung nach dem Waschen ins Haar geben und nicht mehr auswaschen, also nicht mehr mit Wasser nachspülen. Zinnkraut hat sehr viel Kieselerde.
    Man sollte es einige Monate lang anwenden, einmalige Spülungen haben keinen Effekt. Aber so nach 2-3 Wochen merkt man, dass die Haare mehr Volumen bekommen und auch viel besser halten.

    Waltkraut erwähnte ja schon die Wirkung von Kieselerde. Kieselerde ist übrigens auch reichlich in Hirse und eben im Zinnkraut enthalten.

    http://www.kraeuter-verzeichnis.de/kraeuter/zinnkraut-neu.htm
     
    kulli gefällt das.
  10. hallo

    hallo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    2.321
    Ort:
    Ö
    Werbung:
    Eigentlich hat er nicht Unrecht, der Fuchs, denn in einem wirklich guten Shampoo ist auch Gutes drin.

    http://www.rausch.ch/archive/show/71
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2013
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen