1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Naturheilmittel bei Meniskusprobleme

Dieses Thema im Forum "Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von Daniela74, 14. August 2015.

  1. Daniela74

    Daniela74 Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    418
    Werbung:
    Hallo
    eine Freundin von mir leidet schon längere Zeit an Problemen mit dem Meniskus. Es ist wohl ein kleiner Einriss fest gestellt worden den man aber eigentlich nicht operieren muss. Dennoch scheint er nicht zu heilen. Sie hat mich gebeten mal hier zu fragen was man da so mit Natürlichen Mitteln machen kann. Sie hat schon viel probiert an Salben aber nur kurzzeitigen Erfolg gehabt. Habt ihr nen Guten Tip parat lach? Oder auch allgemein, was kann sie tun um da wieder schwerzfrei zu werden ohne gleich ne Op zu machen.

    Grüssle Dani
     
  2. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.152
    Ort:
    Wald
    @Daniela74

    Sie könnte zu einem Pranic-Healer gehen, damit lässt sich das relativ einfach und nachhaltig gut behandeln.

    Ansonsten muss sie das Knie ruhig halten und sich möglichst durchblutungsfördernd ernähren.
    Das bedeutet viele Enzyme (Ananas, Papaya - auch die Kerne - schmecken gut auf Quarkbrot, Äpfel) und Vitamine. Nicht rauchen und keine kalten Umschläge machen.
    Wenn sie etwas Geld ausgeben kann, helfen WOB-Enzyme hervoragend http://www.aaltenpharma.nl/ <- nur diese, denn das ist der einzige Hersteller mit Orginalrezeptur. Die es in D zu kaufen gibt taugen nicht halb so viel.
    Der Meniskus hat kein eigenen Blutgefäße, sondern ist auf die Gelenkschmiere im Knie angewiesen um richtig mit Nährstoffen versorgt zu werden, deswegen ist die Nährstoffzufuhr bei solchen Verletzungen besonders wichtig. Die Gelenkschmiere wird durch die Blutgefäße ringsum genährt.

    LG
    Waldkraut
     
  3. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.795
    Der Meniskus ist ein Knorpel. Knorpel ist nicht durchblutet und hat nicht die Fähigkeit zu regenerieren. Nie. Wenn er kaputt ist bleibt er kaputt.



    Ich habe meinen operieren lassen vor einigen Jahren, bin seither völlig beschwerdenfrei und ich schlage vor, dass wenn Krankengymnastik nichts hilft, dass sie das selbe tut.

    Es gibt weder eine schulmedizinische noch alternativmedizinische Methode um einen eingerissenen Meniskus zu kurieren. Und wenn dieses lose rumhängende Meniskusstück im Gelenk das Gelenk reizt, dann tut es das so lange das reizende Objekt vorhanden ist.
     
    Villimey gefällt das.
  4. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.795


    Was völliger Blödsinn ist.
     
    Villimey gefällt das.
  5. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.152
    Ort:
    Wald
    Wie kommst du darauf?

    Es hängt davon ab wie der Meniskus gerissen ist. Man kann auch ohne OP Beschwerdefrei werden. Davon abgesehen kommt es nicht bei jedem Riss dazu das Knorpelstücke ins Gelenk geraten.
    Und wie ich schon schrieb, der Knorpel wird durch die Gelenkschmiere ernährt, welche wiederum durch das Blut insbesondere die kleinen Blutgefäße ringsum versorgt wird, deshalb macht eine gute Druchblutung Sinn.

    Nein.

    Außerdem, mal zum nachlesen: OP sind oft unnötig

    http://www.tagesspiegel.de/wissen/knieprobleme-meniskusoperation-oft-unnoetig/9305918.html

    ist sogar schon ein alter Hut.

    LG
    Waldkraut
     
  6. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.795
    Werbung:

    Deshalb hat man bei mir auch ein CT gemacht, um den Schaden genau begutachten und einschätzen zu können. Bei mir hat sich das lose Stück Meniskus umgeklappt und die Reibung hat die Knochenhaut gereizt.


    Ja, sie sind oft unnötig, immer dann, wenn das eigentliche Problem das für die Schmerzen verantwortlich ist garnicht der Menisusschaden war, weil sehr viele Leute haben so einen Schaden, ohne überhaupt davon zu wissen, da ein Meniskusschaden häufig garkeine Probleme macht. Wenn ein Meniskusschaden aber tatsächlich für die Beschwerden verantwortlich ist, dann ist die PO das einzige was helfen kann.


    Bei mir war das so, dass ich vor der OP schon nach 500 Metern laufen Schmerzen hatte (hat sich angefühlt wie ein Stein im Kniegelenk) und beim ersten Gehversuch nach der OP war das Fremdkörpergefühl im Knie völlig weg. Klar braucht so ein operiertes Knie Monate, bis die Folgen der OP völlig verheilt sind (bis zur vollen Belastbarkeit, bis ich davon wirklich NIX mehr gemerkt habe hat das ca 1 Jahr gedauert, das Öffnen der Gelenkkapsel ist auch minimalinvasiv nicht ganz so trivial wie es oft hingestellt wird), aber die Symtpome die ich vorher hatte waren ab dem Tag der OP komplett weg. Ich bin seit Jahren komplett beschwerdefrei.


    Von daher würde ich, wenn es Zweifel gibt und noch kein CT gemacht wurde raten das nachzuholen, noch eine Zweitmeinung bei einem kompetenten Orthopäden zu dem Thema einzuholen. Dabei würde ich auch die Zweifel ansprechen, ob wirklich der Meniskusschaden hinter den Schmerzen steckt.


    Weil das ist eben die Frage, ist es tatsächlich der Meniskus, dann hilft nur OP, ist es aber etwas anderes, dann muss natürlich auch anders behandelt werden.
     
    Villimey gefällt das.
  7. petrov

    petrov Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    415
    Ort:
    Venlo Holland
    Symphytum off.
     
    Moondance gefällt das.
  8. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    Akupressur, Akupunktur...?..
     
  9. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.152
    Ort:
    Wald
    @Garfield

    Das ist ja alles gut und schön, aber man kann auch nicht immer von sich selbst auf andere schließen.
    Sie will keine OP, darum geht es.

    LG
    Waldkraut
     
  10. Daniela74

    Daniela74 Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    418
    Werbung:
    Ja sie ist da so voller Angst vor einer Op..... ich werd ihr mal Teufelskralle Salbe empfehlen, da hab ich gutes drüber gelesen.

    Grüssle Dani
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. samiraaa
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    11.459

Diese Seite empfehlen