1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Naturgesetze

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von Gischgimmasch, 29. Mai 2006.

  1. Gischgimmasch

    Gischgimmasch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    2.980
    Ort:
    da wo mein bett steht
    Werbung:
    Hi,
    mich würden die Gesetze am Tisch interessieren. Also Mutter Vater Sohn bzw. Tochter oder älter oder jünger, also wer seinen Platz wo hat. Kann mir da jemand informationen liefern. Ich wäre hocherfreut :)

    cybawurm
     
  2. Alexus

    Alexus Guest

    Aus Sicht der Mutter sitzt rechts von ihr, ihr Mann.
    Links von ihr das älteste Kind.
    Links vom Kind nach Alter abnehmend die Geschwister.

    Schwierig das schriftlich anschaulich zu machen :confused:
     
  3. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    1. gegessen wird, was auf den tisch kommt.
    2. aufgestanden wird erst, wenn du aufgegessen hast.
    3. nicht die ellbogen auf den tisch legen.

    ähnlich "sinnvoll" erschiene mir die anwendung der einsicht in innere ordnungen eines systems auf die äußerliche tischordnung. ich bezweifele allerdings eh den vollen ernst der anfrage... :)

    alles liebe,
    jake
     
  4. vittella

    vittella Guest

    :nudelwalk lach :banane:
     
  5. Rucola

    Rucola Guest

    Jake, du hast eines vergessen.........

    mit vollem Mund wird nicht gesprochen!

    Aber mal im Ernst: dass es lt. Hellinger ein gewisse "Ordnung" in der Sitzordnung geben soll, habe ich auch gelesen.
    Das bezog sich aber darauf, falls Unruhen am Tisch herrschen, oder?

    Rucola
     
  6. Gischgimmasch

    Gischgimmasch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    2.980
    Ort:
    da wo mein bett steht
    Werbung:
    jo, ich dachte mir gleich ich hätte nicht genug geschrieben... ich hätt wohl doch mehr schreiben solln :)

    jo, ich meinte diese einer ordnung :) und ich glaube sie bezieht sich auf die rangordnung :)

    juchuuu, jetzt wirds interessanter :banane: muss ich mit paint eine zeichnung machen? *g* mach ich ma und stells mitm nächsten post rein :)

    :hase:
     
  7. Gischgimmasch

    Gischgimmasch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    2.980
    Ort:
    da wo mein bett steht
    ich hab jetzt mal absichtlich eine große familie gemacht, ich hoffe es ist hübsch geworden *g* ihr könnt ja, wenn ihr wollt, meinungen, über meine hübsch gewordene familie einbringen *g* klick :schnl:

    kennst du zufällig links bzw. infos zum gehörigen thema?

    cybawurm
     
  8. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    kann mich nicht erinnern, dass hellinger irgendwo so etwas knigge-artiges geschrieben oder dass er sich mit der beilegung von unruhen befasst hätte. dass irgendwer irgendwo etwas derartiges geschrieben hat und behauptet, "laut hellinger" wäre das so, kann ich mir hingegen durchaus vorstellen, da gibt es ja mehr als genug verdrehte, missverstandene und oft auch bewusst entstellte textpassagen in der sekundärliteratur, wo jemand gehört hat, dass jemand gehört hat... falls ich da aber bei hellinger selbst etwas überlesen haben sollte, wäre ich für einen literaturhinweis dankbar.

    in lösungsbildern des "früheren" hellinger zeigte sich in aufstellungen von familiensystemen mehrheitlich, dass sich das system in als gut empfundener ordnung befand, wenn die frau links vom mann stand und die kinder wie die orgelpfeifen dem alter nach neben ihr ... und das nicht am esstisch, sondern im kreis der aufstellungsrunde. auch das war keine rangordnung im sinne von hierarchie oder wertigkeiten, was im vorwurf des "patriarchalischen" ja immer mitschwingt, sondern nicht mehr und nicht weniger als eine systemische ordnung (die eben keine hierarchische oder organistorische ist, sondern viel eher ordnungen entspricht, wie sie beispielsweise auch in grafischen darstellungen von systemen auftreten, wie sie die chaostheorie beschreibt ... attraktoren, fraktale etc.). "zuschauer" aus der dritten reihe verwechseln das gern... mit den späteren "bewegungen der seele" traten solche statischen ordnungsbilder in den hintergrund, und auch vorher gab es immer wieder abweichungen, auch bei hellinger selbst, wenn sich in der aufstellung eine andere ordnung als stimmiger zeigte.

    und auf gar keinen fall lassen sich aus solchen bildern einer inneren ordnung im system konkrete verhaltensregeln für den alltag ableiten - das bringt eher zwanghafte einengungen, die dem zugewinn an freiheitsgraden durch eine gut genommene lösung m.E. stark widersprechen.

    an den esstischen der nation bildet sich in der regel eh eine sitzordnung auf ganz natürliche weise aus, und die ist dann auch in ordnung so und jede änderung ist auch in ordnung, wenn sie nicht einfach drübergestülpt wird. und so eine gewachsene ordnung ist auch nicht nichtssagend... :)

    alles liebe,
    jake
     
  9. Gischgimmasch

    Gischgimmasch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    2.980
    Ort:
    da wo mein bett steht
    hmm, ist es dann eine musterlösung, dass kinder neber der mutter wie die orgelpfeifen sitzen? in meiner zeichnung hab ich ja kinder A bis E wie die orgelpfeifen nebereinander aufgestellt. nur zwingt sich mir grad dass bild auf, dass ja vielleicht tochter D neber Tochter A sitzen will??
     
  10. freelight

    freelight Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Estland
    Werbung:
    da würde mich als erstes interessieren, wie du deinen Begriff von "Naturgesetz" fasst!

    Da ich selbst als vater schon mit bis zu vier Kindern gleichzeitig gelebt habe kann ich aus Erfahrung nur sagen, dass sich die Sitzordnung immer wieder erneuert hat.

    Da scheinen eine ganze Menge Gesetzmässigkeiten gewirkt zu haben.

    Ist z.B. Karma für dich auch ein Naturgesetz? (zwar ist seine Interpretation kulturell bedingt - nicht aber die tatsächlichen karmischen Urgesetzmässigkeiten)
     

Diese Seite empfehlen