1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Natur der Sache

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Sayalla, 20. Februar 2011.

  1. Sayalla

    Sayalla Guest

    Werbung:
    Vor langer, langer Zeit...:D

    ... erzählte man sich, dass Männer gern ihren Samen verteilen würden, im Sinne der Fortpflanzung; ja und dass Frauen eher von Natur aus treu sind, um dem Nachwuchs bestmögliche Chancen zu bieten. Ehm, was? Wie bitte??? :zauberer1
    :ironie:




    Ich glaube, da hat uns einer verar... und zwar gewaltig.:schmoll:
    Welchen Sinn würde es denn im Sinne der Fortpflanzung und damit Arterhaltung machen, wenn dem so wäre??? Das wäre wirklich kontraproduktiv!!!
    Schliesslich weiss Frau doch gar nicht, ob dieser eine Mr. überhaupt lebensfähige Spermien hat. Da ist SIE einfach sinnvoller beraten, wenn sie es mit mehreren versucht... :rolleyes:
    wärehnd IHM das doch egal sein kann, ob er sich nun vermehrt oder nicht. Er trägt das Kind doch eh nicht aus und hat auch sonst beobachtungsweise sehr oft weniger *Vertäge* mit dem Kinderkriegen ansich (womit nicht gesagt sein soll, dass er sein Kind weniger liebt).
    Sowas wie eine biologische Uhr hat er jedenfalls auch nicht inne...
    und last but not least, spürt er zwar, wann ihre fruchtbraren Tage sind, aber SIE entscheidet doch knallhart, wers dann grad sein darf.:danke:

    Meine Damen, meine Herren, an die Tasten, fertig, los. :thumbup:
     
  2. Traumbeere

    Traumbeere Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2010
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Erde
    Im Sinne der gesunden Arterhaltung im Tierreich faste eine Notwendigkeit. Obwohl es da auch Monogamie gibt.

    Beim Menschen mitterlweile...na ja. Partnerwechsel sicher nimmer im Sinne der Arterhaltung und Fortpflanzung sondern des Vergnügens willen.
    Und bei dem Gedanken an diverse Geschlechtskrankheiten darf ein Partner, der mir nicht treu ist, gerne wo anders naschen. Aber nimmer bei mir.
    Gilt für mich auch.
     
  3. Sayalla

    Sayalla Guest

    Werbung:
    Ja, die Gedanken kenne ich. Da habe ich noch ganz andere. Ich bin es mir wert, dass man mir treu ist blablablub* u.s.w.
    Es ging mir primär auch wirklich nicht um Treue, und da freue ich mich, dass das auch so verstanden wurde.:danke:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen