1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Natur, Alkohol, und die Esoterik

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von Birkana, 23. August 2012.

  1. Birkana

    Birkana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    1.039
    Ort:
    Ubi bene, ibi patria
    Werbung:
    Eine Sache ist mir rätselhaft:

    Warum lehnen manche Esoteriker den Alkohol so strikt ab?

    Alkohol ist auch etwas ganz Natürliches.

    Und: Wein ist ein heiliges Getränk in vielen Kulturen.

    Sollten Esoteriker nicht eher Freunde des Alkohols sein?

    Was meint ihr dazu?
     
  2. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.547
    Ort:
    Wien


    Stimmt, als Esoteriker sollte man alles annehmen und nix auslassen ....



    :sekt::jump20:

    Frl.Zizipe
     
  3. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    ich würde sagen: je nach Anlass.

    Es gibt Momente, da braucht man einen klaren Kopf. In diesen sollte man keinen Alkohol geniessen (und auch nicht davor genossen haben).
    Und dann gibt es Momente, in denen man sich auch mal gehen lassen kann.....

    Zumindest halte ich das so.
    Wenn ich Autofahre, dann trinke ich ja auch nichts.
     
  4. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.547
    Ort:
    Wien


    Nein beim Autofahren ist es ja eh klar, aber bein Ritual für die gute Beziehung mit dem Schutzengel kann Gläschen bestimmt nicht schaden ...


    :D
    Frl.Zizipe
     
  5. Bougenvailla

    Bougenvailla Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    6.936
    Wenn jemand (öffentlich) Alkohol ablehnt, heißt das ja noch lange nicht, dass er nicht (heimlich) säuft. :D

    Der andere Grund den ich sehe ist:

    Wer nicht mit dem Leben klar kommt sucht sich eine Droge (vermeintliche Hilfe). Wer keinen Alkohol mag sucht Hilfe bei Karten, Channeln, und den vielen anderen Versprechungen.

    Suchtverhalten ist nach m. A. immer das gleiche, keine Verantwortung für sich übernehmen.

    Ich bin kein Alko aber ich trinke schon gerne ein leckers Tröpfchen.

    Zu einem guten Essen Schmeckt mir eben auch ein guter Wein.

    Ja und in Gesellschaft oder auch alleine zu Hause schenk ich mir schon mein Gläschen ein, wenn ich Lust drauf habe.

    Wein ist für mich Genuss....Bier, Schnaps..mag ich nicht...schmeckt mir einfach nicht.

    in diesem Sinne...Prost...jamas [​IMG]
     
  6. Bougenvailla

    Bougenvailla Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    6.936
    Werbung:
    Also auch mit Alkohol (wenig) bleibt der Kopf klar.

    Wer aber Alkohol brauch um sich "gehen lassen zu können" ist für mich schon Alko.

    Und wer nur mal am Gläschen nippt weil er sich im Moment gehen lassen will.....? :confused:
     
  7. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Nee, meiner nicht, weil ich sehr selten etwas trinke und mein Körper es einfach nicht gewöhnt ist.
    Bei mir reicht schon ein Radler, dass ich nicht mehr wie gewohnt geradeaus denken kann. Das sind dann immer billige Abende für mich, wenn ich mich besaufen möchte... ;)

    Das heisst ja nicht, dass ich den Geistern nicht etwas spendieren könnte - ich glaube, sie haben da nicht so ein Problem damit. :zauberer1
     
  8. VARI2011

    VARI2011 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2011
    Beiträge:
    460
    Ort:
    Deutschland
    So viel ich weiß, hat Jane Roberts, die die Wesenheit SETH über
    Jahre gechannelt hat, vor jeder Sitzung ein wenig Alkohol zu sich
    genommen.
    Wie es hieß zur Entspannung.

    Ich kenne andere Medien, die trinken keinen Tropfen.

    Also jeder wie er will, würde ich sagen.;)
     
  9. Orangina

    Orangina Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    307
    Rüchtüch :D und jeder wie er kann.

    Ich lege seit ca. 15 Jahren Tarot und zu meinem Ritual gehört - neben einer weissen Kerze - ein Glas Rotwein.
    Selbstverständlich geht es auch ohne, aber mit flutscht es besser :D

    Meditieren hingegen funktioniert bei mir ausschliesslich nüchtern.

    Meine letzte (und noch andauernde) Erfahrung ist auch, dass ein nüchterner Kopf besser vor "Eindringlingen" schützt.
    Wenn ich bei vollem Bewusstsein "Bleib bei Dir!" sage/denke hat er weniger Chancen.
    Als ich kürzlich auf einem Fest angeheitert war, saß er quasi auf meinem Schoss :D
    (und das war keine Einbildung, ich will ihn nämlich gar nicht ;-) )
     
  10. Pfeil

    Pfeil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    2.389
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Alkohol ist ein Lösungsmittel. Es löst das Fett in Nervenzellen und zerstört sie damit. Es verursacht also irreparable Schäden, sogar in kleinsten Mengen (Obwohl neuere Forschungen möglicherweise ergeben, daß sich Nervenzellen auch regenerieren können).

    Alkohol ist also genau genommen Gift. Rauschgift.

    Und es ist heimtückisch. Erst merkst Du gar nichts Schlechtes, fühlst Dich gut und hast vielleicht nicht mal einen Kater. Die negativen Wirkungen merkst Du erst später.

    Dazu gibt es eine schöne Geschichte:


    Ein frommer Mann bekam Besuch vom Teufel. Der sagte ihm: "Deine Zeit ist um. Du kannst Dein Leben verlängern wenn Du eins von den drei folgenden Dingen tust. Deine Frau schlagen, Deinen Diener töten oder ein Glas Wein trinken.".

    Der Mann überlegte hin und her und kam zu dem Ergebnis, den Wein zu trinken sei wohl das kleinere Übel. Nachdem er den Wein getrunken hatte wurde er betrunken. Er bekam Streit mit seiner Frau und schlug sie. Als sein Diener herbeieilte und der Frau beistehen wollte tötete er ihn...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen