1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Nasennebenhöhlenentzündung

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von ELLA, 23. August 2005.

  1. ELLA

    ELLA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    3.109
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Hallo zusammen! :kiss3:

    Ja, ich mal wieder.... :rolleyes:

    Sagt mal, was kann man denn gegen eine Nasennebenhöhlenentzündung machen....ausser Antibiotika, denn ich hab das schon länger!
    Der Arzt sagt, Antibiotika, ich sag nein...es muss auch anders gehn...
    zumal ich allergisch auf dieses Zeug reagier... :escape:

    Ich inhaliere mit Salzwasser, nehme Schüsslersalze...aber irgendwie, tut sich nichts.... :schaukel:


    Weiss jemand von Euch, was man noch machen kann?

    Ich verschleppe es schon seit 4 Monaten...und es tut sich nichts!
    Nur nehme ich Antibiotika, lieg ich flach, hab Fieber, und es geht mir gar nicht gut...!

    Könnte Einreiben der betroffenen Patie mit Ölen helfen?
    Oder Franzbrandwein...schreibt man das so.... :guru: ?

    Gaaanz liebe Grüße
    ELLA!
     
  2. Aniere

    Aniere Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    424
    Ort:
    NRW
    Hallo Ella,
    habe dir eine PN geschickt mit meiner Empfehlung. Wenn du Fragen hast wende schick mir eine PN.
    Aniere
     
  3. Talen

    Talen Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    603
    Ort:
    in diesem Körper auf der Erde ansonsten Überall
    hallo Ella,

    ich weiß wie du dich noch fühlen muss. Ich habe es fast hinter mir und es sah bei mir auch nicht gerade einfach aus. Mit Antibiotika habe ich es auch gar nicht angefangen. Persönlich bekomme ich danach einen Ausschlag, der einige Tage oder Wochen anhält.
    Ich habe mich ca.4 Wochen gequellt und endgültig jeden Tag eine Aspirin eingenommen. Nach 5 Tagen hatte ich kaum Schmerzen und die Endzündung war fast weg. Gut die Nase läuft noch hin und wieder aber das ist nicht so schlimm.

    @Aniere

    Wenn es dir nichts ausmacht, würde mich deine Empfehlung ebenfalls interessieren. Zumal ich ebenfalls beim Doktor war und er mir genauso wie Ella ein Antibiotika angeboten hat (ich sagte, nö, das geht schon irgendwann weg). Ich mag keine Chemie, also nicht dann wenn es sich vermeiden lässt.

    Schöne Grüsse
     
  4. chris_tao

    chris_tao Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Wels
    Ich habe auch lange damit zu tun gehabt. ich habe es durch Homoöpahtie in den Griff bekommen.

    Wenn du willst, schau ich dir @home zwecks dem Mittel.

    lg
    chris
     
  5. ELLA

    ELLA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    3.109
    Ort:
    Salzburg
    Hallo zusammen!

    Danke für Eure Hilfe! :kiss3:

    He, Chris, würdest Du das machen...?
    Das wäre ja echt lieb von Dir!
    Gerne!

    Gaaanz liebe Grüße
    ELLA!
     
  6. Hilarion

    Hilarion Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Es gibt eine alte Yogatechnik, bei der man mit einem Kännchen in das man warmes Wasser füllt und Salz gibt, die Nasennebenhöhlen und Stirnhöhlen reinigen und von Altlasten befreien kann. Ich mache es selber täglich und es gibt keinen Schnupfen und sonstige sachen mehr. Schau einfach ins Internet wo du so ein Kännchen bekommen kannst.
    Alles liebe Hilarion :baden:
     
  7. susonne

    susonne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    2
    Namaste Ella!

    Mein Reiki-Lehrer hatte früher auch dauernd eine "Nne", aber seit er sich in den ersten Grad Reiki einweihen ließ, hatte er niemehr eine.

    Gute Besserung! :)
     
  8. Alyson

    Alyson Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2005
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Ella,im grunde gibt es nicht viel zu dem man die raten könnte.
    Nasennebenhölen sind eigentlich immer langwiedrig denn durch die Entzündung schwillt die Schleimhaut an die dann den Weg in die Nasenhöhle versperrt und der Eiter kann nicht ablaufen.
    Wenn du Antibiotika nicht verträgst obwohl es nicht nur eine Sorte von ihnen gibt dann versuch es damit das du deine Nase, so wie von Hilarion angeraten, wiederholst spülst.
    Sollte dieses nicht helfen dann hilft nur eine Op-. bei der die erkrankte Schleimhaut weg operriert wird.

    Viel Glück----

    †Alyson†
     
  9. Mondfrau74

    Mondfrau74 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2005
    Beiträge:
    47
    Hallo Ella,

    viele haben dir ja schon sehr hilfreiche Tipps gegeben, wie du die Nebenhöhlenentzündung lindern kannst.

    Kennst du eigentlich die Ursache dafür? Von was oder wem hast du die Nase im wahrsten Sinne des Wortes voll?

    Ich denke, die NNH habe immer was mit der Psyche zu tun, wenn es immer wieder kehrt.

    Liebe Grüße

    Mondfrau
     
  10. karasu

    karasu Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2005
    Beiträge:
    363
    Ort:
    in der stille
    Werbung:
    Ich hätte einen Tip betreffend von homöopathischen Mitteln. Versuch es mit Pulsatilla (Globuli).
    mfg :zauberer1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen