1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

narkose

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von brahma, 19. Dezember 2006.

  1. brahma

    brahma Guest

    Werbung:
    hi alle zusammen,
    meine frage hat nicht wirklich mit esoterik zu tun.

    ich habe übermorgen eien operation und bekomme eine narkose.
    hat jemand schon erfahrungen mit narkose? und stimmt es das man dann mist redet ^^ denn ich hab angst einige sachen zu sagen, die ich lieber für mich behalten will :p.

    in der narkose bin ich ja in einem richtigen tiefschlaf, kann ich da irgendetwas besonderes machen wie z.b. besonders gut kontakt zu meinem engel oder sonst was aufbauen?

    würde einfach mal gerne erfahrungen von euch hören und wissen wie ich vermeiden kann das ich mich verplapper :schnl: .
     
  2. DieWolfsfrau

    DieWolfsfrau Guest

    Hi Brahma

    Narkose, du bist in null komma nichts weggetreten:weihna1 ,
    plappern wirst nicht viel können, da du einen Schlauch im Hals stecken hast:)
    Und irgendwann bist halt wieder munter, und das war´s.

    Alles Gute
     
  3. wolky

    wolky Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2005
    Beiträge:
    4.149
    Du wirst in einen künstlichen Schlaf versetzt, ich denke nicht, dass du eine Chance hast, irgendwohin Kontakt aufzunehmen. Bekommst wahrscheinlich eine Spritze sollst bist 5 zählen und bei mir war dann schon bei 2 Schluß :D
    Ich wünsche dir viel Glück für die OP
    lg wolky
     
  4. brahma

    brahma Guest

    :schnl: :weihna1 hehe danke euch 2 :p

    hmmmm na gut dann brauch ich mir also keien sorgen machen, dass ich was falsches sage ^^.

    wird schon gut gehen :banane:

    nochma danke ;)

    cöööö
     
  5. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Ich hab auch keinen Mist geplappert.

    Ich hab vorher eine "LMAA-Spritze" bekommen, *gggg* also eine Spritze mit Beruhigungsmittel.
    Ne viertel Std. später in den OP-Saal gekommen, und das Betäubungsmittel in die Infusion bekommen.
    In einem Moment hab ich noch mit dem Arzt geredet, in der nächsten Sekunde war ich weg...
    Ich hab mir während der Beruhigungsspritze und bis ich weg war gedacht, ich wäre geistig "voll da", und dachte "was haben mir die gegeben, Kochsalzlösung? Der Dreck wirkt net.." *lol* hab erst nachdem ich wieder aufwachte gemerkt, dass ich da eigentlich schon etwas benebelt war....

    Reden kann man da nicht, bewegen soweit ich weiß auch nicht, die Narkose lähmt ja alles, ansonsten könnten die Ärzte ja nicht ordentlich arbeiten und würden danebenschneiden, wenn man sich bewegt oder mal zuckt.
    Und geträumt hab ich auch nix...
     
  6. Scanja

    Scanja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.532
    Werbung:

    Da gings Dir ja blendend, ;)

    bei meiner Sonntags NotOP, vereiterter Blindarm,
    habe ich danach richtig Galle spucken dürfen, habs überlebt. :(

    Später gabs dann Verwachsungen, wieder NotOP nach 11 Tagen hungern, weils radiologisch nicht sichtbar wurde,
    Kotzen durfte ich auch aber damit das Essen im Magen nicht verdarb,
    weils nicht nach unten ging.
    Tabletten für Bulimiekranke gaben Sie mir auch,
    weil ich das Essen rausschaffte, damit es nicht verdarb,
    dann kams wie eine Fontaine, Vorher der Ausspruch bei der Tablettengabe "nun haben wir Ruhe", von wegen....
    Da braucht ich keine Beruhigungsspritze, mir gings so schlecht,
    mir war alles wurscht.Nachdem Sie es endlich entfdeckt hatten,
    habe ich Ihre Flexibilität gesehn Röntgen, danach sofort OP.

    Jahre später habe ich mir örtliche Betäubung setzen lassen bei der LeistenbruckOP, mitzu geschaut,
    danach konnte ich gleich wieder nach Hause.

    Schön das Du da bist, schau mal hab Dir auch ne PN gesendet. ;)


    LG:weihna3

    Sonja (I.)
     
  7. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Werbung:
    hi brahma,
    dusselige sachen schwafelt man eher in der aufwachphase,
    aber da wird sicher niemand neben dir sitzen, der das dann ernst nimmt, was sich da zeigt... :)

    ich wünsche dir das beste für deine op morgen!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen