1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Narkose bei Babys (ausleiten?)

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von mooya, 22. August 2007.

  1. mooya

    mooya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!

    Mein Sohn (elf Monate) hatte eine Haarspange verschluckt und wurde in Narkose gesetzt um diese per Endoskop zu entfernen (fehlgeschlagen, muss jetzt doch den natürlichen Weg gehen).

    Ihm geht´s soweit gut, er hat die Narkose auch super verkraftet :banane: , aber ich frage mich jetzt, wie man eine Narkose aus alternativmedizinischer Warte aus sieht.
    Ich mein, es gibt ja so ausleitende Verfahren, was ich mit ihm gerne machen lassen würde... aber warum und wofür genau? Was wird da ausgeleitet?

    Wisst ihr etwas darüber?

    Lg,

    Eva
     
  2. mooya

    mooya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Bayern
    Hallo ihr!

    Kann mir von euch Foris niemand was über Ausleitungen erzählen?
    Wie das von statten geht?

    Das gibt´s doch in der Homöopathie, oder? Auch mit Amalgam usw., dachte ich? Oder hab ich da falsches "Halbwissen" im Kopf? :rolleyes:

    Liebe Grüsse
     
  3. wahya

    wahya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    757
    Ort:
    jurasüdfuss
    er hat sie doch supter weggesteckt, die narkose - was also willst du machen lassen? ich versteh dich da ehrlich gesagt nicht so ganz.

    ich habe auch die haarspange nicht gesehen, aber als ich noch jung und knusprig war - so vor ca. 1000 jahren, da gab man einem kind, welches einen fremdkörper geschluckt hatte riesige mengen an kartoffelbrei, ging dann zum rö und wenn das teil nicht zu gross war oder an einer ganz dämlichen stelle steckengeblieben war, wartete man einfach bis die natur ihren weg nahm.

    wenn du denkst, (du kennst dein kind besser als wir) dass er einen seelischen schaden erlitten hat, dann gib ihm bachblütentropfen.

    es handelt sich ja bei einer narkose, die bei kleinkindern eh so gering wie möglich gehalten wird nicht um eine dauerhafte vergiftung wie sie z.b. durch amalgam, formaldehyd o.ä. von statten geht. es ist eine kurzer angriff, mit dem der natürliche metabolismus durchaus zu potte kommt. es sei denn du hast einen friseurladen und er verschluckt täglich haarklammern.
     
  4. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Ja - Ausleitungen mit Homöopathie sind möglich. Der Unterschied zwischen einer Narkose und Amalgan besteht darin, dass Schwermetalle im Körper gespeichert werden - Narkose-Gase meines Wissens nach hingegen nicht. Da wäre wirklich der Gang zu einem erfahrenen Homöopathen sinnvoll. Wenn Du homöopathisch etwas ausleitest, was gar nicht mehr da ist, kann es sein, dass Du die Beschwerden hervorrufst, die Du eigentlich beseitigen willst. Homöopathie ist nichts zum Spielen - schon gar nicht bei Kleinkindern.

    LG, Gawyrd

    PS: Volle Zustimmung zu Wahyas Beitrag.
     
  5. wahya

    wahya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    757
    Ort:
    jurasüdfuss
    eine vollnarkose wird meist mit pentobarbital durchgeführt. dieses wird vor allem in der leber hydroxyliert. also so verändert dass es mittels urin als als 3-hydroxy-metabolit ausgeschieden wird. die halbwertszeit ist sehr gering. das heisst, bereist nach 60 min ist 1/2 der dosis wieder draussen (bei längeren Ops wird nachgelegt) nach weiteren 60 min ist 3/4 draussen etc. es wird nichts eingelagert.
    lachgas wird heute nur noch sehr selten verwendet. äther gar nicht mehr, es sei denn in irgendeinem urwaldhospitz vielleicht aus purer not.


    so ist es, deshalb meinte ich auch, um seelischen schaden abzuwenden bachblüten. allerdings stecken kleine kinder das meist gut weg, wenn man kein drama draus macht.

    dem kann ich nur voll und ganz zustimmen. man sollte nicht einfach mal was tun nach dem motto auch blindes huhn findet korn. und schon gar nicht bei sensiblen wesen wie kindern oder tieren.

    danke, ich gebe das kompliment an dich zurück.
     
  6. mooya

    mooya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Mensch, das Spielen überlasse ich schon meinem Sohn, nicht mir und der Homöopathie. ;)

    Im Alleingang mache ich solche grösseren homöopathischen Sachen eh nicht, ich wollte mich einfach mal grundsätzlich informieren ob das überhaupt möglich ist.

    Um seine seelische Gesundheit mache ich mir deshalb auch keine Sorgen, der ist ein selbstbewusstes Kerlchen, ich wollte halt eben nur mal fragen, ob so eine Ausleitung im Falle einer Narkose sinnvoll ist. Bin absolut keine "Drama-Mama".
    Das mit dem Amalgam hab ich geschrieben, dass deutlich wird worauf ich hinaus will, weil keine Antwort kam.

    (Weshalb ich überhaupt auf das Ausleiten komme: Meine Hebamme hatte mir damals vor der Geburt geraten, dass falls ich mit PTA entbinde -diese Betäubung ab unterhalb der Brust- ausleiten lassen solle, aufgrund erhöhter Allergiegefahr usw. und bla, das kam mir jetzt "artverwandt" vor. :) )
     
  7. mooya

    mooya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Bayern
    Das hab ich vergessen: Danke :blume: euch beiden, jetzt weiß ich bescheid!
     
  8. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo Mooya,

    ich würde zu einem Physioenergetiker (da wird kinesiologisch ausgetestet) gehen und austesten lassen, ob das Kind etwas benötigt.
    Alles andere sind Vermutungen.
    Vielleicht reichen Bachblüten (Star of Betlehem), vielleicht auch eine energetische Ausleitung, selbst wenn vom Mittel selbst nichts mehr im Körper ist.

    Alles Gute!
     
  9. mooya

    mooya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Bayern
    "Physioenergetiker" kannte ich noch gar nicht, danke für den Tipp Indigomädchen! :)
     
  10. samira2

    samira2 Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Nux vomica D12 wird oft empfohlen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen