1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

nähe und distanz im astralen raum

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von kona, 30. März 2016.

  1. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.254
    Werbung:
    bin da ja erst am anfang...

    da ist ja schon eine räumlichkeit, im astralen raum; aber distanzen?

    mag jemand berichten?

    grüsse

    kona
     
    Dvasia gefällt das.
  2. Dvasia

    Dvasia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2012
    Beiträge:
    6.467
    Ort:
    Hallo Kona,

    im astralen "Raum" kann man von Distanzen reden, wenn es um den Widerhall oder Resonanz geht (also die Antwort des Aussendens). Gibt es keine Resonanz, so bleibt die Angelegenheit unantastbar.

    lg
     
  3. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.254
    das wäre dann aber mehr über eine zeitliche komponente wahrnehmbar, oder? ich vernehme dies als eine art "andocken" meines gedankens/meiner vorstellung, worauf "anwort" erfolgt... raum ist dabei irgendwie auch vorhanden, aber... nicht in 3D???

    ein mal konnte ich zu leuten hingehen im astralen raum, da war distanz zu queren, aber nicht im normalen sinne...
    dies war anders als das gedanken/bilder senden, ich war irgendwie "ganz dabei" - und total ekstatisch in dem moment, liebe pur...

    frage mich halt, was da was auslöst, gedanken-raum, ekstase-raum...
    ???
     
  4. Abraxas

    Abraxas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    5.565
    Ort:
    Ziemlich genau dort wo ich gerade bin
    Ich finde das es im astralen Raum objektiv betrachtet keine Distanzen im materiellen Sinn gibt. Es ist alles völlig Distanzlos. Das kannst du gut an der Bändertechnik die ich früher oft beschrieben hab nachvollziehen.

    Mir erscheint die Magie im astralen Raum wie die Reaktion von Wasser bei den Fotos des Japaners - ich glaub er hieß Masamoto, der Wasser mit guten und schlechten Schwingungen beschallte und die Kristallbildung beim Einfrierprozess fotografierte.
    Wasser ist ein hoher Bauteil allen Lebens, und Salz hilft auch auf Distanz gegen Zorn.
    Astral durchdringt auch das Materielle, das Materielle ist aber eher die eingeschränkteste Erfahrung der Existenz, in die andere Richtung wird es weiter, aber eher formlos, man bekommt ein loses Bewusstsein, so wie Wasser unterschiedlicher Flüsse ineinanderfließt mit völlig anderen Erfahrungswerten aber dennoch eins ist. Manchmal ist es gut mit Menschen, manchmal nicht. Wie bei Wasser unterschiedlicher Herkunft sieht man Gründe nicht, aber man kann sie fühlen und oft vergisst man manches je weiter man voneinanderander entfernt ist, weil man auf voneinander verschiedene Umgebungsresonancen eingestimmt ist.
    Bänder jedoch sind absolut und Distanzlos gegenwärtig, fast etwas körperliches, aber trotzdem wurscht wie weit voneinander man lebt.
     
  5. Benzzon

    Benzzon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    540
    Ort:
    Bodensee
    Werbung:
    Schlechte Schwingungen? Welche Frequenz?

    Und wie ist das, wenn man Öl damit beschallt? Hat Öl auch ein Gedächtnis? Oder Blut? Oder Liquor?

    Gott sei dank esse ich viele Brezeln.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen