1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Nada Yoga (Yoga des Klangs)

Dieses Thema im Forum "Yoga" wurde erstellt von LittleYogi, 24. Oktober 2005.

  1. LittleYogi

    LittleYogi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    14
    Werbung:
    Hi, bin gerade neu reingestolpert und wollte mal so allgemein in die Runde fragen, wer von Euch von Erfahrungen mit Nada Yoga oder allgemein mit Klängen in der Meditation hat. Es gibt ja in den unterschiedlichsten Schriften die höchsten mystischen Spekulationen darüber, aber auch ein breites Anwendungsfeld (wie z.B. im Zusammenhang mit Kundalini bzw. Prana Meditation). Oftmals wird die Nada Meditation auch mit der Ausübung eines Mantras in Verbindung gebracht (das mir dann aber auf einer zu banalen bzw. groben Ebene abläuft, u. s. beim Shabda Yoga ja auch viel sektiererischer Unfug damit betrieben wird). Hiermit möchte ich also all jene ansprechen, die mit dem subtilen inneren Klang schon Erfahrung gesammelt haben (und einmal eine Abgrenzung um die ganzen mystischen Spekulationen zu machen).

    LittleYogi
     
  2. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    „Derjenige, der Vollkommenheit im Yoga erreichen will, muß intensiv auf Nada allein horchen (meditieren), nachdem er alle Gedanken losgelassen hat, und mit ruhigem Geist." (Shankaracharya, Yoga-Taravali)

    Nada = Nichts :) Klang = Stille
     
  3. LittleYogi

    LittleYogi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    14
    Ja, ich bin die Reise fast (nur fast) zu Ende gegangen (musste dann abrechen, da ein Auflösungsprozess einsetzte - war wohl für die damalige Zeit noch nicht reif dafür!!). Es wundert mich, dass es so wenig Leute gibt, die den Weg bis zu Ende gehen, oder mit niemandem über ihre Erfahrung sprechen.
    LG LittleYogi
     
  4. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Es scheint so, als ob Du kurz vor der Wandlung stehst. Dass Du abbrechen musstest, sagte Dir nur Dein Rest EGO. Das EGO hat einen unbandigen Überlebenswillen und hat Angst vor dem Tod... gehe einfach hindurch, hinweg und darüberhinaus. Es wartet ein stiller Ozean voller Dynamik auf Dich ;) :blume:
     
  5. LittleYogi

    LittleYogi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    14
    Hi Niemand,
    Niemand = Jeder!!!
    Ja, das war wirklich wie so ein Erlebnis (Gefühl) als würde sich gleich alles auflösen (sowohl ich Selbst als das was vor mir lag (Objekt), man kann es wirklich als intensivstes Todesgefühl erleben. Ist schon ne wundersame Erfahrung, da ist man auf einer sehr subtilen Phase und dann kommt plötzlich ne Auflösung (als würde ALLES verschwinden, das jemals war). Man kann es wirklich als vorgezogenen Tod erleben, aber vielleicht hast Du recht, u. es ist wirklich die letzte Prüfung, die man zu durchlaufen hat, bis zur letzten, ewigen Stille. Wie war das bei Dir, bist Du schon mal bis zu diesem letzten Punkt vorgetreten?
    LG ein neugieriger LittleYogi
     
  6. marabu

    marabu Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.092
    Ort:
    rottweil
    Werbung:
    relativgesehen
    marabu
     
  7. LittleYogi

    LittleYogi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    14
    Halli Marabu,

    wollt Dich - relativ gesehen - mal fragen, wie Du zu dem stillen Örtchen der Dynamik gekommen bist.
    Allgemein wäre es natürlich interessant, ob bei jenen - die schon in die Stille eingetreten sind, es irgend einen Folgeeffekt für den Alltag gab. Da es in der Hinsicht in der (asiatischen) Philosophie viele verschiedene Ansichten und Berichte gibt. Na ja, wieder mal Fragen um Fragen,
    LG LYogi
     
  8. marabu

    marabu Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.092
    Ort:
    rottweil
    laß dich bitte von niemand ver..äh..schen,
    schon garnicht von diesem marabu
    sicherlich so
    :flush2:
    PS: deine frage ist berechtigt und sollte beantwortet werden, bloß ist niemand dazu nich´in der verfassung, ich vermute einen lachgasschock bei ihm.:rolleyes: :escape:
     
  9. LittleYogi

    LittleYogi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    14
    Hi marabu,

    auf Dein Feedback vermute ich zu Folgern, dass Du Dich schon in einem relativ degenerierten Zustand befinden musst (versteh mich jetzt nicht falsch - wirst Du wahrscheinlich eh nicht - aber muss wohl ein Zustand sein, in dem man sich über sein "Sein"s Zustand nicht mehr wirklich viel Gedanken macht, nicht so gar zu behaupten, dass man sich in diesem Zustand nur mehr über das Gesagte "lustig" macht.
    LG
     
  10. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Werbung:
    Diese Frage ist eigentlich nicht mehr beantwortbar. Nur soviel: Alle Objekte des Bewusstseins (einschliesslich ICH) und auch das Bewusstsein löst sich in sich selbst auf und doch ist es präsent. "Du" bist dann alles selbst was ist. Verstehst (!) Du ? Du siehst nicht mehr den Kosmos, Du bist selbst dieser Kosmos und alles Andere. Keine Trennung mehr im Bewusstsein in Beobachter und Beobachtetes. Alles "ist" nur ein und derselbe Geist :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen