1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Nachts mit Herzasen aufwachen, was ist das?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Abendstern, 18. Juli 2005.

  1. Abendstern

    Abendstern Guest

    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe ein Problem und hoffe, mir kann jemand weiterhelfen.

    Ich habe normalerweise einen sehr guten Schlaf und nachdem ich mich ins Bett gelegt habe, schlafe ich sofort ein und auch durch. Eigentlich wache ich nachts nie auf - ich wache nicht mal auf, wenn einer meiner drei Wecker klingelt ;)

    Jetzt ist es aber schon zwei Mal passiert, daß ich mitten in der Nacht aufgewacht bin und es mir total furchtbar ging. Ich hatte eine sehr schnelle Atmung und Herzrasen. Dazu kam, daß ich einen total ekligen salzigen Geschmack im Mund hatte und übereifrigen Speichelfluß - wie wenn man brechen muß. Das war echt widerlich und mir ging's total elend. Zum Glück bin ich nicht panisch geworden und habe mich mittels Atemübungen wieder beruhigen können.

    Wie gesagt, am Samstag war es bereits das zweite Mal und ich kann es mir partout nicht erklären, was das sein soll.

    Wenn jemand von Euch eine Idee hat, bitte melden. Ich kriege langsam echt Angst und weiß nicht, was das zu bedeuten hat.

    Liebe Grüße
    Abendstern
     
  2. ElisabethK

    ElisabethK Guest

  3. Raphael 0022

    Raphael 0022 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Frankreich franz./deutsche Grenze
    das kann natürlich einiges sein. wie fühlst du dich die letzte zeit so, psychisch und physisch?
     
  4. Abendstern

    Abendstern Guest

    Hallo!

    Danke für die Anworten.

    Wie ich mich fühle? Geht so. Ich mache mir halt in letzter Zeit schon recht viele Gedanken und Sorgen bezüglich der Arbeitssituation und auch aufgrund allerlei privater Dinge. Aber der Status quo ist jetzt seit längerem so, also es ist nichts Neues an Streß dazu gekommen eigentlich. Am Samstag, als das passiert ist, war ich schon sehr aufgewühlt, das muß ich zugeben. Da war ich ziemlich traurig und fertig.
    Derzeit werde ich auch tagsüber manchmal recht nervös und hibbelig...kommt zeitweise aber immer mal wieder vor und muß auch nicht unbedingt von mir selbst kommen - habe manchmal Schwierigkeiten mit meiner Empathie...

    Mich wundert eben, daß ich dann diesen salzigen Geschmack im Mund hat, der Brechreiz auslöst und nur mit extremer Ansgtrengung zu unterdrücken ist.

    Körperlich ging's schon besser...habe in letzter Zeit extrem oft Kopfweh. Desweiteren hatte ich gestern Abend schreckliche Bauchschmerzen, konnte mein Bein auch nicht mehr bewegen ohne Schmerzen. Ist heute wieder besser, aber noch nicht weg.
    Glaube aber nicht, daß dies was mit der nächtlichen Sache zu tun hat.

    Liebe Grüße
    Abendstern
     
  5. ElisabethK

    ElisabethK Guest

    Für mich sieht es schon nach Panikattacken aus, die Angst hat viele Gesichter, wie ich aus eigener leidvoller Erfahrung weiß.
     
  6. Abendstern

    Abendstern Guest

    Werbung:
    ...und was hast Du dagegen gemacht?
     
  7. ElisabethK

    ElisabethK Guest

    Zu Anfang haben mir die Bach-Blüten Notfallstropfen sehr gute Dienste geleistet, bis diese dann auch nicht mehr gegriffen haben, ist halt doch nur eine Symptombekämpfung... Dann habe ich viel mit anderen Bach-Blüten gearbeitet, um die Ängste und deren Ursachen richtig herauf zu holen, was nicht immer angenehm war, um es harmlos auszudrücken. Ich hab auch einige Bücher über Angstzustände gelesen. Es war ein jahrelanger Prozess, in dem sich die Panikattacken veränderten. In der Anfangsphase Herzrasen und Schweißausbrüche (auch in der Nacht!), später Schwindel- und Unwirklichkeitsgefühle - vor allem auf der Straße, aber manchmal auch wochenlange Panikzustände!

    Mittlerweile habe ich nur noch äußerst selten Panikzustände, und wenn, kann sie in der Anfangsphase erkennen und abstoppen. Gewiss haben mir mein spiritueller Weg und die Arbeit mit und an mir sehr geholfen! Zu erkennen, wer und was ich eigentlich bin, was ich will, und dass ich in jeder Zeit zu mir selbst stehe und mich liebe, wie ich bin.
     
  8. Raphael 0022

    Raphael 0022 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Frankreich franz./deutsche Grenze
    ja, sieht auch nach panikattaken und stresssyndrom aus. ich würde es mit atemübung, meditation und lebensveränderung versuchen. würde es aber auf jeden fall med. abklären lassen.
     
  9. egofrau

    egofrau Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    181
    Ort:
    im schönen Bergischen Land
    Hallo Sternchen :)

    ein zusammenhang könnte schon bestehen... achte bitte drauf, ob du diese kopfschmerzen häufig bekommst und die anderen schmerzen oder ob die schmerzen vielleicht woanders auftauchen. in den fall könnte es auch eine infektion sein.

    was sind das für kopfschmerzen?

    liebe grüße :winken5:
    jo
     
  10. Abendstern

    Abendstern Guest

    Werbung:
    Hallole,

    danke für die Antworten.

    Heute Morgen war ich beim Arzt wegen dem Bauchweh. Beim Ultraschall konnte man nichts sehen, aber da die Entzündungsparameter etwas höher sind, vermutet man Blinddarm-Reizung oder Eierstockentzündung. Das muß man jetzt halt mal abwarten.
    Wegen der Sache mit dem Aufwachen nachts so meinte die Ärztin, daß es auch eine Histamin-Unverträglichkeit sein könnte...

    @ElisabethK:
    Rescue-Tropfen habe ich mir gerade erst vor drei Wochen welche gekauft und nehme die auch wegen der Nervosität tagsüber.

    Normalerweise bekomme ich diese Art von Kopfschmerzen immer nur, wenn ich meine Tage habe. In letzter Zeit aber auch einfach mal so. Der Schmerz ist ungefähr dort, wo der Atlas-Wirbel sitzt und der zieht dann hoch in den Kopf, in die linke Hälfte. Immer, wenn ich dieses Kopfweh habe, dann schwillt auch irgendwas in meinem Genick an...da ist dann so'n Knubbel unterhalb vom Atlas. Und wenn man da drauf drückt, tut's noch mehr weh...

    Liebe Grüße
    Abendstern
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen