1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Nachtcafé SWR 26.02. Sinnsucher und Heilsversprecher

Dieses Thema im Forum "Filme/TV" wurde erstellt von Einfach Mensch, 24. Februar 2010.

  1. Skipper38

    Skipper38 Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2009
    Beiträge:
    174
    Ort:
    Im Dieseits, das Jenseits ist für Esofreaks reserv
    Werbung:
    Ach, da ist er ja wieder der Luckysun !

    Hast du dir mal die Mühe gemacht, den Umfang meiner Postings in diesem Thread zu zählen ? Ich glaube, dass kaum jemand auf soviele Fragen und Antworten eingegangen ist wie ich ! Wenn du soviel hättest schreiben müssen, wie ich, müsstest du pausenlos - 25 Stunden am Tag - am PC sitzen und würdest auch nach vielen Tagen immer noch schreiben.

    Ich bin auch nicht verpflichtet, auf jede Frage eines Kontrahenten zu antworten und auf dessen Argumente einzugehen. Dies vorallem dann nicht, wenn ich in vorangegangen Postings meinen Standpunkt schon hinreichend dargelegt habe. Wenn einige Leute das von mir Geschriebene nicht lesen und verstehen können, ist das fürwahr nicht mein Problem.

    Es scheint, dass du einer von denjenigen Kritikern bist, die mangels Argumenten sich so in die Ecke gedrängt fühlen, dass sie sich nur noch - wie in diesem Fall - mit dämlichen Kommentaren aus der Verlegenheit zu helfen wissen. Zur Sache selbst hast du offensichtlich rein gar nichts beizutragen. Folgerichtig stänkerst du eben einfach nur so herum. Betrachte es als besonderen Vorzug, dass ich mich auf deinen dümmlichen Kommentar überhaupt eingelassen habe. Es kommt garantiert nicht mehr vor.
     
  2. Sayalla

    Sayalla Guest

    Übers Nicht- Helfen geht quasi der Weg *zustimm. :)
     
  3. Sayalla

    Sayalla Guest

    Eine gegenteilige Meinung ist auch völlig akzeptabel.
    Dein Empfinden von Abhängigkeiten bei anderen stößt bei mir auf inneren Widerstand. Werde mir anschauen, womit das zu tun hat.
    Danke für den Tipp.:)
    Sayalla
     
  4. Xchen

    Xchen Guest

    entspricht Astrologischer 12er Teilung, Astrologie ist älter als Buddhismus.

    edit. Astrologie trifft keine absolute Aussage, nach der jeder Mensch für sein Leid selbst verantwortlich ist.
     
  5. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.642
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde

    Gerade die Wissenschaft ist den Umgang mit Absolutismen gewohnt.

    Die vier grundlegenden Naturgesetze (Elektromagnetismus, Schwerkraft, schwache und starke Wechselwirkung) sind absolut.

    Und aus meiner Sicht sind die beiden spirituellen Grundgesetze (Ursache-Wirkung, freier Wille) ebenso absolut zu verstehen.

    Und diese beiden Grundgesetze sind der Hintergrund zu meiner etwas flappsigen Aussage der guten und der schlechten Nachricht.

    Mir ging es bei der Erwähnung des Rad des Lebens um das zugrunde liegende Prinzip. Und der Buddhismus kennt da keine Ausnahme. Reinkarnation gilt für Alle. es sei denn, man hat das Prinzip begriffen, sich damit arrangiert, sein Handeln darauf eingestellt. Dann kann man den Ausgang erreichen, den Buddha gezeigt hat.

    Zur Astrologie kann ich nichts sagen. Weil ich mich nie wirklich damit beschäftigt habe.

    :)

    crossfire
     
  6. Luckysun

    Luckysun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    9.612
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Daß ich hier dümmliche Kommentare ablasse
    liegt allein daran, daß du schon in dem letzten thread auf keinen meiner Posts wirklich eingegangen bist...
    sondern nur verallgemeinernde und herabwürdigende Bemerkungen abgelassen hast...OHNE auf irgendwas wirklich zu antworten...
    und als ich dann immer gezielter und vehementer nachbohrte...und nicht locker ließ...
    bist du ausgestiegen und mußtest dringend Vancouver gucken...
    Jaaanäää...is klaaa....:lachen:

    Damit hast du dich schon zuvor als ernsthafter Diskussionspartner selber disqualifiziert...
    Meine dümmlichen Kommentare sollten auch nur eine Warnung für andere hier in dem thread sein,
    die vielleicht dem Wahn verfallen könnten, mit dir ernsthaft diskuttieren zu wollen oder gar klare Antworten von dir zu erwarten...
    Da kommt bei dir nämlich nix außer heißer Luft, Überheblichkeit, Dogmatismus und unterschwellige Beleidigungen (wie auch hier wieder geschehen)...



    .
     
  7. Luckysun

    Luckysun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    9.612
    Ort:
    NRW
    Ausschlußverfahren ?
     
  8. Sayalla

    Sayalla Guest

    Bei mir persönlich ja. Und was ich gestern als irrelevant einstufte, trägt heute und kann morgen doch schon wieder erneuert werden.
    Sayalla
     
  9. Skipper38

    Skipper38 Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2009
    Beiträge:
    174
    Ort:
    Im Dieseits, das Jenseits ist für Esofreaks reserv
    Mensch, Uwe, wie oft muss ich dir noch sagen, dass die Wissenschaft garantiert nicht von sich behauptet, auf alle Fragen eine Antwort zu haben. Das habe ich dir jetzt aber schon mal gesagt. Du erschütterst mit solchen Behauptungen stets aufs Neue meine Absicht, dich als Mensch und Diskussionspartner ernst zu nehmen. Nimm dir doch mal den nachfolgenden Link vor:

    [http://ratgebernewsblog.wordpress.com/?s=Wir+brauchen+die+Wissenschaft[/URL]

    Gewissensfrage: Bist du selbst nicht auch so eine Art Guru, der Antworten auf Glaubensfragen verbreitet ?

    Gestern Nacht (ich lese meist vor dem Einschlafen) fand ich im "Lexikon der übersinnlichen Phänomene" von James Randi (das ist der Mann, der Uri Geller als Betrüger entlarvte) einen Text zum Thema "Angewandte Kinesiologie". Nachdem ich diesen Abschnitt gelesen habe, verstehe ich auch, weshalb die GWUP nicht sonderlich an deinem Antrag zu einer Überprüfung deines Diagnoseverfahrens interessiert ist. Das Thema "AK" ist nämlich für diese Leute ein ziemlich alter, längst abgelegter Hut. Auf der Homepage der GWUP findest du bei beim Googeln mit den Stichwörtern "GWUP Angewandte Kinesiologie" übrigens einen Testbericht, den die GWUP in 2006 durchführte. Dies mit negativem Ergebnis.

    Nachdem ich heute noch weitere Quellen konsultiert habe, neige ich dazu - das dürfte dich bestimmt freuen -, dass ich es befürworten würde, wenn die GWUP einem Test mit dir zustimmen würde. Auch für mich sind diesbezüglich noch einige offene, ungeklärte Fragen zu klären.

    Dazu die Meinung von Kritikern:
    Kritiker sehen beim Muskeltest Fehler- und Fälschungsmöglichkeiten sowohl auf der Seite des Therapeuten wie auf der des Klienten. Da der Therapeut aktiv mit seiner eigenen Muskelspannung die des Klienten prüft, könne er seinen prüfenden Druck entsprechend seiner vorgefassten Lieblingsdiagnose anpassen. Der Klient wiederum könne durch geschickte Beeinflussung seiner Muskelspannung das Testergebnis willkürlich beeinflussen. Außerdem ermüde der Testmuskel nach mehreren Testungen.

    Der Edu-Kinestetik werfen Kritiker vor, sie sei aus Sicht der gegenwärtigen Psychologie und Pädagogik eine Sammlung bekannter Entspannungs- und Gedächtnistechniken, die auf vereinfachenden und teils grob falschen Vorstellungen über Anatomie und Physiologie des Gehirns basiere.

    Na, ja, es eröffnen sich immer mehr Fragen über Fragen. Auf eine verbindliche, unumstössliche Antwort darf man sicher gespannt sein.
     
  10. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.642
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
    Werbung:

    Zur Seerosenfrage: Am 29., also vorletzten Tag. :D

    Ich habe Randys Vorführung im Internet gesehen. In dem Video wurde die Abfrage des Arms nicht adressiert. Es war also nicht klar, welche geistige Instanz befragt wurde. Und damit gerät die Abfrage zum Zufallsspiel.
    Zweitens lag der Entstehungszeitpunkt der Abfrage (ging da um Säckchen mit "guten" und "schlechten Steinen) noch keine 24 Stunden zurück. Meine Vorversuche haben gezeigt, dass es dann auch nicht funktioniert.

    Das Erzwingen einer Antwort durch den Therapeuten ist in meinem Versuch ausgeschlossen. Denn weder der Fragende noch der Befragte kennen die Frage nicht, und damit auch ist auch der Einfluss von Gefälligkeitsantworten ausgeschlossen.

    Meine Art des Testens ist schon andere Nummer als üblich gehandelt.

    Zur Wissenschaft: Ich halte Wissenschaft für wichtig. Sie gibt dem Mensch Gewissheiten über seine Welt und sein eigenes Sein.

    Allerdings muss man sich bewusst sein, dass der Stand der Wissenschaft immer ein derzeitiger Stand sein wird. Und dass auch dieser derzeitige Stand durchaus auf einem Irrtum beruhen kann. Erinnere da gern an die Weltäther-Diskussion Ende 19./Anfang 20. Jahrhundert. Bis dann die Feldtheorie die Vorstellung des Äthers ablöste.

    Es gäbe da auch noch die Lobotomie. 1949 mit dem Nobelpreis ausgezeichnet, also wissenschaftlich geadelt. Und mit diesem Verfahren wurden Tausende zu geistigen Krüppeln operiert. Weil man ja unerwünschte Gedanken wegschneiden konnte.

    Was sagt uns das? Wissenschaft ist gut. Aber, der Glaube, dass Wissenschaft die Welt vollständig und endgültig erklären kann, ist ein Aberglaube.

    Und deshalb ist auch der generelle Schluss, dass Etwas, was wissenschaftlich nicht erklärbar ist, nicht existiert, ein Fehlschluss.

    :)

    crossfire


     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Nachtcafé Sinnsucher Heilsversprecher
  1. reinsch
    Antworten:
    24
    Aufrufe:
    3.012

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden