1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Nachfolgende Zeichen als Hilfe ?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von pontus, 1. Oktober 2007.

  1. pontus

    pontus Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Beiträge:
    265
    Werbung:
    Ich habe vor kurzem gelesen das das nachfolgende zeichen die Antwort auf das vorangehende wäre. Beim widder z.b. der stier, der sich niederlässt, festhält, hat, gewohntes praktiziert etc

    Auf der anderen Seite hat aber Widder das Zeichen Waage welches mehr mit dem Du als dem Ich beschäftigt ist und em Widder seine Ichbezogenheit voraugenführt.

    Man sagt ja auch z.b. beim fisch und dem Widder, das der Fische mehr ichbezogener werden sollte um nicht so beeinflussbar zu sein. Ein beeinflussendes zeichen folgt einem beeinflussten zeichen.

    Bei Jungfrau und Waage verstehe ich die Bedeutung nicht wirklich. Waage steht für das ideale Du und Jungfrau analysiert und wendet an, dient aber was ist hier in dem fall die antwort der waage ? wie zu verstehen.

    Würde mich natürlich auch über infos zu den anderen zeichen freuen.
     
  2. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hi.

    Ebertin hat die Bezüge sehr schön in seiner KdG (ISBN 3-925100-70-9) heraus gearbeitet. Für mich liegt die "Folge-Richtigkeit" der Waage auf die Jungfrau in der ganzen Reihe:

    Ich bin (Wid)
    Ich habe (Sti)
    Ich denke (Zwi)
    Ich komme von (Kre)
    Ich erschaffe (Löw)
    Ich diene (Jun)
    Wir sind (Wag)
    Wir haben (Plu)
    Wir denken (Sch)
    Wir gehen nach (Ste)
    Wir erschaffen (Was)
    Wir dienen (Fis)

    Der Übergang der Zeichen unter dem Horizont zu den Zeichen am Himmel ist das Äquinoctium im Herbst, wenn, nachdem "jeder für sich die Früchte des Jahres gesammelt hat" (Jungfrau) gemeinsam Erntedank gefeiert wird.

    Was also ich für mich von Widder bis Jungfrau getan habe, macht nur Sinn, wenn ich es auch "nach außen" bringe, damit andere von mir und meinem Schaffen etwas haben.

    Die Antwort der Waage auf die eigenbrötlerische Jungfrau ist also das Du.
     
  3. pontus

    pontus Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Beiträge:
    265
    interessant.

    Hatte bisher mir die ich - du - wir - ihr beziehungen nach den quadranten folgendermassen vorgestellt.

    Widder bis Zwillinge - ich - körperlich
    krebs bis jungfrau - wir - seelisch
    waage bis schütze - du - geistig
    steinbock bis fische - ihr - überpersönlich

    Trotzdem ist aber die Trennung von innen und aussen wie du aufgeführt und erklärt hast logisch.

    Die Jungfrau ist aber auch ein flexibles Zeichen und somit (auch als antwort auf das fixe löwe zeichen ) ein ( wissen - merkur ) verbreitendes zeichen, also mit anderen (und somit dem du) doch schon in kontakt stehen müsste ?

    oder ist es so sehr mit der analyse beschäftigt das es das "du" wofür es diese arbeit verrichtet vergisst ? Und wenn man weiterdenkt und Venus-Waage als Entspannung wertet, Jungfrau auch mal party machen sollte :--)

    Auf der anderen Seite hat ja auch der Widder ein problem mit dem Du, da er selbsbezogen ist, somit wären jungfrau und widder doch ähnlich ?
     
  4. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.052
    Hallo Pontus,

    der Tierkreis beginnt mit Widder, das Prinzip der reinen Energie, der Sichtbarmachung. Dem Widder folgt der Stier, der die fließende Energie, des vorangegangenen Zeichens anhält, verdichtet und als Bestand konserviert.
    Dem Stier folgt der Zwilling. Durch die Verdichtung der Energie im Stier haben sich Grenzen nach außen gebildet, die im Zwilling durch den Intellekt bewußt wahrgenommen, bezeichnet und zerlegt werden. Der Zwilling schafft damit die Voraussetzung für den Prozeß der inhaltlichen Auseinandersetzung, die im nachfolgezeichen Krebs stattfindet. Während sich im 1. Quadranten die körperlichen Anlagen, Bedürfnisse und Reaktionsweisen entwickeln, geht es im 2. Quadranten um die seelisch-emotionalen Anlagen. Das Prinzip ist jedoch in jedem Quadranten gleich - kardinal = fließende ungeordnete Energie, fix = Verdichtung, Manifestierung, beweglich = Funktion / Darstellung im Raum, körperlich, seelisch, geistig, öffentlich.

    Insofern ist es in der Tat so, dass das nachfolgende Zeichen eine neue Facette beschreibt. Der gesamte Tierkreis beschreibt dann den Menschen in seiner gesamten Kompexität.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  5. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Vielleicht haben wir beide einfach verschiedene Auffassungen von den Notwendigkeiten -- aber zuerst muss "man" sich materiell/dinglich entwickeln, dann kreativ/charakterlich, bevor man mit der Außenwelt in Kontakt treten kann (oder besser: soll). Jungfrau ist so gesehen also der Abschluss der individuellen Entwicklung, dann folgt Waage, die Kontaktaufnahme mit dem anderen.

    Wenn du dir einen Robinson Crusoe vorstellst, der auf seiner Insel hockt, so kann er 1-6 allein erledigen. Erst wenn das alles (vom körperlichen Überleben des Schiffbruchs, dem Aufbau eines Vermögens, der intellektuellen Bewältigung des Dilemmas, das Annehmen der Wildnis als Heimat, das Nutzen vorhandener Möglichkeiten zum maximalen Nutzen und die laufende tägliche Arbeit zum Erhalten aller Funktionen) erledigt ist, wird es Zeit, dass ein Freitag die Bühne betritt...

    In der Praxis lebt niemand auf dieser Insel und doch sollte man sich geordnet und organisiert (Jungfrau) haben, bevor man anderen auf die Nerven gehen kann/darf/will :)
     
  6. blackandblue

    blackandblue Guest

    Werbung:
    vor der partnerschaft /ehe (waage).. rein & jungfräulich (jungfrau) sein ;)
     
  7. pontus

    pontus Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Beiträge:
    265
    hallo

    blackandblue ziemlich einfach eigentlich nicht :--)

    hi2u deine ausführungen leuchten mir ein und helfen weiter aber ein weiterer Abschluss der Entwicklung ist schon bei Zwillinge am ende des 1 ten Quadranten wie gabi schon beschrieben hat. Mir geht es im Grunde um die Vierteilung zu "ich , wir, du, ihr". und nicht die Halbierung zu "ich und du". Es gibt 4 flexible Zeichen. Zwischen dem Ich und dem Du kommen noch das Wir und das Ihr ins Spiel. Das Potentielle-Ideale Wir müsste Krebs sein, wogegen das Konkrete Wir Löwe (Herrscher, Führer) wäre und was wäre dann Jungfrau ? Oder aber Steinbock für das potentielle Ihr (Gesellschaft) und Wassermann für das konkrete Ihr ( gleichgesinnte ) und nun für Fische ?

    gabi deine infos haben mich weitergebracht. Aber so richtig durchblickt habe ich die ganze sache aber noch nicht.

    Kann ich dann auch sagen Jungfrau = zeigen bzw. anwenden von seelischen/emotionalen Fähigkeiten ?

    Ich habe letztens noch gelesen das bei den beweglichen Zeichen auch von "Ergebniss" von Kardinal gegen Fix gesprochen wird. Also Kardinal & Fix = Beweglich.

    "Der Zwilling ( ein weiteres flexibles zeichen ) schafft damit die Voraussetzung für den Prozeß der inhaltlichen Auseinandersetzung, die im nachfolgezeichen Krebs (steht doch auch für Standpunkt, Quelle und auch für privat, intimität ) stattfindet."

    Welche Voraussetzungen für das nachfolgende Zeichen erfüllen im Vergleich dann Jungfrau, Schütze und Fische ?
     
  8. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.052
    Ja, ich finde, so kann man es sagen. Während sich im 4. Haus / Krebs noch die ungeordnete seelische Anlage zeigt, analog zum 1. Haus, das die körperlichen Anlage zeigt, wird diese seelische Anlage im 5. Haus manifest und drückt sich durch das emotionale Handeln aus. In jedem beweglichen Haus kommt es immer zur Außenwirkung. Also zeigt das 6. Haus welchen Eindruck und welche Wirkung unser emotionales Auftreten auf andere hat.
    Übrigens, ist dir schon aufgefallen, dass der 2. Quadrant keine "Luft" hat. Finde ich sehr stimmig, denn die hat im seelischen Bereich nicht zu suchen.


    Ja, Kardinal ist das Potential welches im fixen Zeichen zur Form wird und im beweglichen Zeichen presentiert wird. Ich würde eher noch sagen: Kardinal = Fix & Beweglich, weil alles seinen Ursprung in den kardinalen Zeichen und Häusern eines jeden Quadranten hat.

    Mit dem 6. Haus, als letztem der sogenannten persönlichen Häuser ist die körperlich / seelische Entwicklung abeschlossen. Das 6. Haus stellt sozusagen die Schnittstelle zur Außenwelt dar. Im 7. Haus geht es nicht mehr vorrangig um Selbsterkenntnis, sondern um Erkenntnis des anderen oder um Erkenntnis durch den anderen, der gewissermaßen ein Spiegel für mich ist.
    Das 7. Haus zeigt unsere Begegnungsfähigkeit, wofür wir offen sind, was uns interessiert. Dies wird im 8. Haus wieder in eine Form gebracht. Es kristallisieren sich dort, aus dem offenen Feld des 7. Hauses, die speziellen Interessen heraus oder der feste Partner. Im 9. Haus findet dann die Präsentation in Form einer Weltanschauung oder religiösen und geistigen Ausrichtung statt. Das 9. Haus ist dementsprechend eine Vorbereitung auf das 10.Haus, in dem die persönliche Weltanschauung in Bezug zur Öffentlichkeit, also auf eine überpersönliche Ebene, gestellt wird.

    Mit dem 12. Haus / Fische ist der Zyklus abgeschlossen. 12. Haus / Fische ist die Transzendenz - Auflösung. Und dieses neptunische Chaos ist Ausgangspunkt für die Bildung noch ungeformter Energie, die sich im Zeichen Widder manifestiert.

    Soweit erstmal
    Gabi
     
  9. pontus

    pontus Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Beiträge:
    265
    Hello

    Nun wird mir vieles verständlicher. Merci. Der Begriff "ungeordnete Anlage" für die kardinalen Zeichen erleichtert deren Erklärung.

    Verwirrend finde ich wenn bei jungfrau immer von körperlich gesprochen wird, da ich dann eher an den ersten Quadranten denke. Was aber nicht verkehrt ist da die jungfrau ja mit dem körper (merkur verbindung mit händen ) die Fähigkeiten anwendet. Ein freund von mir ist jungfrau mit AC krebs. Er ist Toningenieur spezialisiert auf Keyboarding/Synthesizer und interessant finde ich das er selber auf keinen fall bekannt werden möchte (underground künstler). Er hat schon an vielen bekannten Alben mit gearbeitet aber nirgends taucht sein name auf sondern seine arbeit spricht für ihn. Auch als underground künstler ist er nicht auszumachen da er verkleidet ist (www.artistunknown.de).

    "Im 9. Haus findet dann die Präsentation in Form einer Weltanschauung oder religiösen und geistigen Ausrichtung statt. Das 9. Haus ist dementsprechend eine Vorbereitung auf das 10.Haus, in dem die persönliche Weltanschauung in Bezug zur Öffentlichkeit, also auf eine überpersönliche Ebene, gestellt wird."

    Schütze ist auch für mich persönlich interessant da ich den Mars dort habe. Ein Zeichen dafür das ich unbedingt mein (auch Halb)Wissen verbreiten möchte ?

    Bei der Auflösung der Fische denke ich mittlerweile auch an Problem"lösung". Ein Fisch in der Uni konnte im Gegensatz zu vielen anderen auf anhieb schwierige mathematische aufgaben lösen, lief aber herum wie ein Obdachloser. Angeblich können Fische trotz der Unordnung sehr logisch mathematisch denken, kann mir das jemand erklären ? Ich mit merkur in den Fischen bin an der Erklärung sehr interessiert :--)

    wünsch euch noch einen schönen tag, bin erst morgen wieder online, freue mich natürlich über jede beteiligung.

    pontus
     
  10. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Werbung:
    Hi.

    Ganz verstehe ich dich leider nicht... Dass ich "Beziehung zum du" verwendet habe, wo ich für dich "wir" hätte sagen sollen, tut mir leid -- aber in einem Kosmogramm für ein Individuum wirst du keinesfalls eine zweite Person, also weder im Singular (Du) noch im Plural (Ihr) entdecken können -- bestenfalls die Wahrnehmung der oder des anderen durch den Geborenen, also dessen subjektive Sicht nach außen auf alle Bereiche, an denen er aber in irgendeiner Form beteiligt ist. Daher ist rein sprachlich die Verwendung der zweiten oder dritten Person unangebracht, wir haben es im Horoskop immer mit der ersten Person, Ein- und Mehrzahl, zu tun. Also hast du im Horoskop grundsätzlich die Teilung Nacht/Tag oder Innen/Außen, "ich allein"/"ich mit dir" oder ich/wir.

    Dass dann innerhalb dieser beiden Hälften nochmal halbiert und dann gedrittelt wird, ändert nichts am Grundsatz, dass im Zentrum des Kosmogramms der Geborene steht und entweder nach außen oder nach innen, aber immer aus seiner Sicht, blickt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen