1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Nachdenklich

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von Kira, 14. September 2007.

  1. Kira

    Kira Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    428
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo!

    Vor 7 Jahren war ich bei einer Kartenlegerin, auch einige andere Personen waren dort, welche ich kenne, welchen Dinge vorausgesagt wurden, die zu 100% eintrafen. Auch bei mir stimmten viele Sachen. Was mich jedoch seit Jahren nachdenklich stimmt ist, dass ich ihr eine Frage stellte im Bezug auf meine Beziehung, ein Thema, welches sehr lebenseinschneidend war, weswegen ich eigentlich zu ihr gefahren bin, alles andere war nur nebensächlich, sie antwortete nein und sagte einen Satz, welcher mich in Sicherheit wiegte, jedoch stellte sich nach einem Jahr heraus, dass es doch so war, also ihre Antwort ein Ja hätte sein müssen und dieser Satz war einfach falsch, den sie zu ihrer Antwort dazu sagte.

    Durch Zufall bin ich heute auf Kontaktdaten von ihr gestossen und da es mich immer wieder beschäftigte, warum sie mich angelogen hat (es war jahrelang ein brisantes Thema in meinem Leben, welches mich auch stark beeinflusste, sie muss es gesehen haben), rief ich kurzerhand an und erklärte ihr, worum es ging.

    Sie erklärte mir, dass es Punkte im Leben gibt, die man durchmachen muss, die erlebt werden müssen, in die man nicht eingreifen darf, sozusagen Schicksal bzw. Bestimmung. Dass man auch manche Dinge gar nicht sieht, doch dass sie es bei mir damals nicht gesehen hat, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, weil es schon in mir drinnen war, die Ahnung und einige Zeit später alles aufflog, es veränderte mich und mein Leben für Jahre.

    Ich habe jedoch gelernt, dass man sich seine Realität selbst erschafft, man jederzeit auf einer Kreuzung steht und man jederzeit selbst entscheiden kann, welchen Weg man wählt. Ich wollte mich damals entscheiden, sie wiegte mich in eine falsche Sicherheit, aus welcher heraus ich den Weg weitergegangen bin, wenn ich jedoch die Wahrheit erfahren hätte, wäre ich einen anderen Weg gegangen. Doch ich ging direkt in die Hölle im Vertrauen darauf, dass die Kartenlegerin die Wahrheit spricht und ich falsch liege.

    Ich bin der Meinung, dass man mit Anfang 20 Dinge erleben sollte, die schön sind und nicht das, was ich durchmachen musste. Ich habe dafür bezahlt und auch darauf vertraut, dass man mir meine Frage ordnungsgemäß beantwortet.

    Auch habe ich dieses Jahr wieder eine Erfahrung gemacht im Bezug auf sowas, die ich als negativ empfinde, es ist etwas ähnliches passiert und auch diesmal habe ich telefonisch nachgehackt und im Endeffekt kamen mir die Antworten am Telefon wieder wie ausreden vor.

    Ich wurde durch solche Sachen auf Wege geführt, weil ich in Sicherheit gewiegt wurde, doch diese Sicherheit stellte sich im Nachhinein als schlichtweg falsch heraus und ich empfinde es so, als hätten mich diese Menschen in eine Richtung gestossen, welche sie dachten, dass sie die richtige ist, mich darin eingeschränkt, frei zu entscheiden, was ich möchte, wie ich mich entscheiden möchte.

    Ich fühle mich um meinen feien Willen betrogen, wenn man mir klipp und klar gesagt hätte, was wirklich los ist, wäre es meine Entscheidung gewesen, wie mein Weg weiter geht, aber dadurch, dass mir falsche Tatsachen als Wahrheit erklärt wurden und ich leider glaubte, ging ich Wege, welche ich vielleicht nicht gewählt hätte und es wäre mein freier Wille gewesen, ob ich diesen Weg trotzdem beschreite oder nicht.

    Irgendwie hat sich in mir eine Enttäuschung breit gemacht und ich weiß nicht, ob ich hellsichtigen Menschen noch vertrauen kann.

    Eine nachdenkliche
    Kira
     
  2. klamunkel

    klamunkel Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2007
    Beiträge:
    677
    Ort:
    deutschland
    hallo kira,
    tut mir leid für dich wenn du eine solch negative zeit erleben musstest.

    ich denke man geht zum kartenlegen etc. um, wie du schon sagtest, sicherheit zu bekommen. um zu wissen was kommt.

    aber für ds leben gibt es keine garantie. weder von hellsichtigen noch von sonst wem!

    ich kann sehr gut nachvoll ziehen dass du dich um deinen freien willen betrogen fühlst! und es ist ein wirklich schreckliches gefühl! denn man ist dabei anderen ausgeliefert. weiß es meist nicht und das was geschieht liegt quasi in der hand eines anderen menschen. selbst wenn es diese menschen gut meinen, heißt es nicht dass es auch gut ist. mein exfreund pflegte diesen umgang mit mir indem er mir "entscheidungen" abnahm und mich nicht fragte wa ich will. fürhterlich!

    aber vllt soll dir dieses erlebnis zeigen, dass du niht auf andere vertrauen sollst wenn es um dein eigenes leben geht. niemand kann dir sicherheit geben. die größte sicherheit kannst nur du selbst dir geben!

    ich habe auch chon auf andere vertraut obwohl mir mein gefühl etwas anderes sagte. damals habe ich anderen mehr vertraut al mir selbst. das war ein fehler! hätte aber an der sache selbst im prinzip nichts geändert.

    vertrau auf dich selbst und dein bauchgefühl!

    vlg und alles ute, klamunkel :)
     
  3. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.112
    Ort:
    Land Brandenburg
    Hallochen,

    nur ein Satz zum Nachdenken.
    Warum vertraust Du anderen, wenn Du Dir nicht vertraust?

    Du bist Dein eigener Lehrmeister und niemand nimmt Dir irgend etwas ab, nicht mal eine Entscheidung. ...Denn Du hast Dich selbst dazu entschieden, auf das zu vertrauen, was Dir gesagt wurde.

    Sei nicht enttäuscht, (höchstens von Dir, weil Du Dir selbst nicht vertraut hast). Wir gehen diese Wege, um zu uns zu finden. Egal wie rum, wir kommen immer wieder dort hin, wo wir auch hin sollen, um zu lernen, um zu verstehen. Und glaub mir, jeder neue Weg, egal welcher, ist immer mit Schmerzen und Lernprozessen verbunden.

    Vielleicht betrachtest Du eine Münze mal von zwei Seiten?

    Lieben Gruß Orion7
     
  4. Kira

    Kira Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    428
    Ort:
    Wien
    Hallo!

    Danke für die lieben Worte. :)

    Das ist wohl wirklich etwas, was ich gelernt habe, auf mich selbst vertrauen und nicht so sehr nach dem zu gehen, was andere sagen oder meinen.

    Denoch hat mich diese Thematik oft beschäftigt, ich persönlich würde mich jetzt mal als starke Persönlichkeit bezeichnen, sicher gab es in meinem Leben Phasen, in welchen ich schwach war aufgrund meiner Lebensumstände und dem, was so alles passiert ist.

    Aber es gibt wirklich Personen (ich kenne welche), die total darauf reinkippen und ihre Entscheidungen von Kartenleger/innen, hellsichtigen Menschen, usw abhängig machen, und das nicht nur einmal im Jahr, sondern teilweise monatlich. Da frage ich mich, Leben diese Personen wirklich noch ihr Leben, gehen sie den richtigen Weg? Wo ist das Selbstvertrauen bei diesen Menschen?

    Das Interessante an der ganzen Geschichte ist, dass bei allen Menschen, die bei oben besagter Kartenlegerin waren, alles zu 100 % eintraff, den ich erfuhr von ihnen sofort nach der Sitzung, was ihnen gesagt wurde und konnte miterleben, wie sich die Dinge bewahrheiteten, bei mir jedoch traffen jedoch nur die Dinge zu, welche ich selbst nicht beeinflussen konnte (zb erhielt ich eine größere Geldsumme von jemanden), aber ansonsten traf nicht viel ein, wenn es nach dieser Kartenlegerin gehen würde, hätte ich mit meinem ersten Langzeitpartner 2 Kinder (das sagte sie mir 2 Jahre zuvor, als ich noch nicht mit meinem darauf folgenden Partner zusammen war) usw, traf alles nicht ein.

    Ich persönlich suchte hellsichtige Menschen 4 mal in 11 Jahren auf, in Momenten, wo es mir wirklich sehr schlecht ging und ich nicht weiter wusste, Hoffnung suchte.

    Liebe Grüße
    Kira
     
  5. Aira

    Aira Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2007
    Beiträge:
    300
    Hallo liebe Kira,

    ich möchte, da Du so sehr auf das Eintreffen der Weissagung fixiert warst, mal was über alle Arbeitsweisen sagen, die sich auf Zukünftiges beziehen:

    Wenn Du heute wahrsagen lässt, dann sieht der Wahrsager (so er nicht zu den schwarzen Schafen gehört, und wirklich etwas sehen kann. Das setze ich jetzt mal voraus) die Zukunft wie sie von dem momentanen Stand aus sein wird.
    Es gibt aber nicht die hundertprozentige Wahrsagung. Denn unser Leben ist ja nicht wie ein Stahlkäfig, es es nicht unabänderlich vorprogrammiert.
    Jeder von uns hat seinen freien Willen und kann sein Leben (und damit auch die Wendungen der Zukunft) beeinflussen. Und das kann der beste Wahrsager nicht sehen, selbst wenn man einen Engel channelt weist er darauf hin, dass seine Sicht der Zukunft eine Prognose ist.

    Viele Voraussagen treffen ein, weil der Fragende zwischenzeitlich nicht so gehandelt hätte, dass sich im Fluss des Schicksals eine Änderung ergeben hat. Daher sollte niemand eine Wahrsagung so nehmen, dass sie hundertprozentig eintritt. Du warst da (und das meine ich jetzt ganz liebevoll und gar nicht kritisch) wohl etwas blauäugig.
    Ich finde aber auch, dass die Wahrsager das ihren Klienten vorher zur Kenntnis geben müssten.
    Das ist, was mich wirklich ärgert. (Es sei denn, die wissen es selbst nicht, aber dann wären sie recht unreife Wahrsager!).

    Also gehen wir mal davon aus, dass die Frau Dir nicht wissentlich was Falsches sagte, was Dich dann in die von Dir erwähnten Lebensprobleme stürzte....sie sagte was sie sah, aber irgend eine Handlung hat den Zukunftsfaden hinterher verändert. Und so kam alles anders.
    Bitte, liebe Leute, jeder der sich die Zukunft voraussagen lässt sollte sich unbedingt bewusst sein, dass es niemals eine 100%ige Voraussage gibt, da die Zukunft immer von dem abhängt, was die Menschen zwischen Voraussage und dem Moment des Eintreffens (oder nicht-Eintreffens) tun!!!!
    Ihr seid für Euer Leben verantwortlich. Niemand sonst. versucht nicht, diese Verantwortung an einen Wahrsager oder sonstwen abzugeben, das geht meistens schief!!
     
  6. Kira

    Kira Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    428
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Aira!

    Das von dir beschriebene hat absolut seine Richtigkeit, mir war auch damals bewusst, dass ich in jeder Sekunde meines Lebens an einer Kreuzung stehe und mich immer anders entscheiden kann, so konnte ich auch eine Freundschaft retten. Die Kartenlegerin sagte mir unter anderem auch damals, dass sich meine beste Freundin und ich auseinander leben würden und wir uns verlieren würden, ich wollte das nicht und handelte dem entsprechend. Jetzt sind wir schon 21 Jahre befreundet und wir werden es immer sein. :)

    Doch was ich gefragt hatte, betraf die Gegenwart, ich fragte nach etwas, was genau in dieser Zeit ist. Um genauer zu werden, ich fragte, ob mich mein Partner mit seiner Ex-Freundin betrügt. Sie sagte nein, ich muss bei anderen Frauen aufpassen, vor der Ex-Freundin brauche ich keine Angst haben. Als die Sitzung beendet war, dachte ich mir, ok, ich bilde mir das alles nur ein, wenn die Kartenlegerin meint, er betrügt mich nicht mit der Ex, dann wird das stimmen, weil sie anderen schon so viele Dinge prognostiziert hatte, welche sich bewahrheiteten. Wahrscheinlich bin ich zu eifersüchtig, dachte ich mir.

    Ich war im ersten Jahr dieser Beziehung bei dieser Kartenlegerin, und auch genau in diesem Jahr betrog er mich mit seiner Ex-Freundin, und das bei jeder Gelegenheit, andere Frauen waren kein Thema und im 2. Jahr dieser Beziehung flog diese Zweigleisigkeit aus dem 1. Jahr der Beziehung auf.

    Im Endeffekt habe ich nicht auf meine innere Stimme gehört und der Kartenlegerin vertraut und mich selbst als zu sorgvoll und eifersüchtig eingestuft, was sich jedoch als falsch herausstellte.

    LG
    Kira
     
  7. Aira

    Aira Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2007
    Beiträge:
    300
    Ok, das ist natürlich nicht zukunftsbezogen.
    Aber Kira, der Kern meiner Aussage bleibt bestehen, und den hast Du ja auch bereits verinnerlicht:
    Man sollte alles, was man von aussen erfährt nochmal mit der inneren Wahrheit prüfen, und dieser zuerst vertrauen.

    Schau, die Frau könnte die Karten ja auch fehlinterpretiert haben. Wir sind doch alle Menschen. Und somit fehlbar..........
    Auch darauf weise ich immer hin, wenn ich für jemanden channele.
    Egal was man anbietet, Karten, Hellsehen, Channeling, was auch immer:
    Wir sind alle nur Menschen,die sich irren können.

    Der "Casus knacktus" war bei Dir dass Du der eigenen Wahrnehmnung nicht getraut hast. Und warum? Weil Du Deinen Hang zur Eifersucht nicht annehmen wolltest. Das kennen wir alle von irgend einem Erlebnis, dass wir besser auf unsere innere Stimme gehört hätten........
     
  8. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    ***Thread verschoben***

    LG Ninja
     
  9. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Hallo !!

    Was Aira geschrieben hat, kann ich nur dick unterstreichen, es stimmt einfach haargenau so !!

    Aber: Wenn ich von dem Standpunkt mal ausgehe, du wurdest tatsächlich vorsätzlich angelogen, dann ärgere ich mich sehr. Solche Leute, die bewusst falsche Aussagen machen, Dinge beschönigen, ziehen die ehrlichen Hellsichtigen in den Schmutz..sowas empfinde ich persönlich als verletztend.

    Was Lines angeht, sind es leider oft nicht nur vorsätzlich falsche Aussagen, viele sog-. "Topberater" können einfach nicht mehr. Kartenlegen auf Lines ist schnell verdientes Geld für eine große Reihe inkompetenter Leute. Ich möchte dazu aber sagen, es gibt auf Lines sicher einige wenige, die was können, aber es sind eben die Ausnahmen.

    Gruß
    Astralengel

    P.S.: Es tut mir sehr leid, dass du solch negative Erfahrungen machen musstest. Frage dich aber auch, für was sie gut waren...jede Erfahrung im Leben, auch negatives, hat seinen Sinn und Zweck !
     
  10. cornwallsusan

    cornwallsusan Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2007
    Beiträge:
    115
    Werbung:
    Ich möchte mich Astralengel und Aira anschliessen.
    Ich seh das genau so. Wenn man in die Zukunft blickt, dann sieht man die so, wie sie sein wird, wenn man genau diesen Weg, auf dem man sich gerade befindet, weiter geht. Doch es liegt an einem selbst. Man kann plötzlich den Weg "ändern", einen andereren einschlagen. Schon kann sich vieles ändern. Ich sag oft, das ist wie ein Buch, wenn ich dann in eine andere Richtung gehen, dann nehm ich das andere Buch aus dem Regal, in dem dann "mein Leben steht".
    Ich sage meinen Klienten (sofern ich mich über die Zukunft äussere) immer dazu, daß dies vom momentanen Standpunkt aus ist. Sich jedoch ändern kann! Wie erwähnt, ich persönlich forciere den "Blick in die Zukunft" nicht unbedingt. Ich denke wir sollten in der Gegenwart leben und versuchen unsere Probleme hier und jetzt zu meistern und uns NICHT von irgendwelchen Kartenlegern abhängig machen. Befindet man sich in einer schwierigen Situation und weiss nicht weiter, ist es sicherlich ein tolles Hilfsmittel. Es sollte jedoch nicht zur Gewohnheit werden.

    Wünsche Dir alles Liebe
     

Diese Seite empfehlen