1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Nachdenken, bevor man auf andere hört

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von proyect_outzone, 28. Dezember 2005.

  1. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Werbung:
    Hallo,

    Dieses Thema geht um verschiedenstes, also ruhig mal alles anlesen, auch wems erst uninterressant scheint, es geht allen was an!

    was ist gerade "In", habt ihr euch das schon mal gefragt?

    Die meisten von euch garantiert. Doch wer bestimmt, was "in" oder "out" ist?

    Das sind leute, die viel Geld und einfluss haben, wenn man jemanden im Fernseen dazu bewegt, zu sagen, das rosane Pudelmützen top-modern sind, dann wird der Absatz sicherlich deutlich Steigen. 5 Monate später kann es sein, dass jeder angesagte Jugendliche irgendeine Pudelmütze trägt.

    Warum ist das so?

    Weil wir uns von anderen leiten lassen, der eine sagts, die anderen machen mit.

    ----------------------

    Früher war ein schönes weißes Waschpulver die beste Medizin für Wäsche, doch dann mussten es Tabs oder Flüssigwaschmittel sein. Sind sie besser? Nein. Sie waschen auch nur die wäsche.

    Dann kamen die 2 Phasen Waschmittel herraus, was war daran besonderes? Nun man hat halt das Zeug nicht mehr gemischt wie früher, sondern halt sortiert in Blaue Körnschen und Weiße Körnchen verkauft. Wars besser? Nein, es war immer noch das selbe alte Rezept.

    Genauso ist es mit den 5 Phasen-Geschirrspültabs. Immer bunter und neue Extras. Auf die "Power Booster" mit dem Klarspülwürfel, der Powerpyramide, den 2 Reinglanzphasen und dem Glaskorrosionsschutzkristallen geboostet mit dem Waschkraftverstärkerecken müssen wir wohl nicht mehr lange warten. :D

    ------------------------

    Wem schmeckt eigentlich ein Champagner oder Kaviar? Mal ehrlich, wenn die Sch*** nicht so teuer oder angesagt währe, würds doch keiner essen oder? Den geschmack von "Sonnengereiften" wein (Sprich: Ne billige Pulle die man letztes jahgr aufn Balkon vergessen hat) und verwässerten rohem Fisch kann man billiger bekommen.

    Andere Menschen bestimmen euer Leben, nicht nur in der Marktwirtschaft, sondern überall.

    Wer hat angst vor Spinnen? Warum? Weil mal einer Festgelegt hat, dass Spinnen eklig sein müssen.

    Wer hat angst vor Hasen? Keiner nech? Denn keienr hat festgelegt, dass sie eklig sind, doch wenn man das Gerücht vor 100 Jahren verbreitet hätte, dann hätten alle Angst vor Hasen.

    -----------------------

    Was will ich mit dem ganzen Sch*** eigentlich sagen? Ganz einfach: Hört auf euch selbst, und lasst euch nicht von anderen belatschern, was Sache ist.

    Euer Wille Zählt, und nicht der Wille von anderen.

    Dies soll mal zum Nachdenken anregen, und greift so ziemlich jedes Thema an, was Menschen betrifft. Was meint ihr dazu?
    Gruß
    proyect_outzone
     
  2. Castanea

    Castanea Guest

    Bei mir ist es so dass ich mich nicht groß von Werbung beeinflußen lasse, vor allem guck ich keine im TV.

    Natürlich trage ich auch Sachen die modern sind, aber nur wenn mir die Teile auch gefallen, ich würde nie etwas anziehen nur weil es modern aber für mich potthäßlich ist, sowie diese Platonschuhe früher....

    Bei Lebensmittel oder Waschmittel usw... achte ich auf den Preis und vor allem auf den Nährwert, also dass es gesund ist.

    Klar werden wir auch unbewußt beeinflußt, schon alleine durch die Rießenreklametafel die überall sind, wohin man auch geht, aber ich versuche so wenig wie möglich darauf zu achten.

    Und ich bin sowieso ein Mensch der macht was er will, egal was die anderen davon halten, mir muß es gefallen und ich muß mich dabei wohlfühlen.

    alles Liebe
    Castanea
     
  3. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Für mich selber ist das Thema schon lange durch. Aber wenn ich mir meine jugendliche Tochter ansehe... die achtet sehr darauf sich im "angesagten" Bereich zu orientieren. Find ich als vorübergehende Phase auch verständlich, solange das eigene Selbstwertgefühl noch nicht so ausgereift ist und das Gruppenerleben noch mehr Bedeutung hat. In der Schule wird das Thema Werbung, glaube ich, durchgekaut, sodass die Kinder einen kritischen Blick auf die Konsumgesellschaft erlernen. Aber bei der Mode und den angesagten Musikgruppen hört dann die Bereitschaft zur Kritik auf, weil sich die Jugendlichen einfach wohl fühlen im Gemeinschaftsrausch. Da nehmen sie in Kauf finanziell ausgenommen zu werden. Mir fällt allerdings schon auf, dass die Medien gigantischen Einfluss auf Geschmack und Kaufverhalten haben- auch auf Mentalität, wenn man mal einen Blick in Vorabendserien wirft...
    lg Kalihan
     
  4. Haris

    Haris Guest

    Ja, da hast Du ja schon Recht, irgendwie - doch wie? Es ist die Frage von Sein und Schein. Sag mir doch mal wer diese sogenannten Andern denn genau sind, die irgednwas festgelegt haben. Ganz konkret. Z.B. wieso hab ich ausgerechnet jetzt diese modische, verwaschene Jeans an, wer hat mir das genau gesagt? Ich muss fremdgesteuert gewesen sein, als ich sie kaufte. Oder dieser Haarschnitt. Hätte ich nicht besser auf meinen ureigenen Original-Willen achten müssen? Und was sagt mir dieser eigene Wille? Mal kurz lauschen.... - Irgendwas ist da, das sagt: ich find Kurzhaarschnitt gut. Aber wenn ich dann da weiternachhake, hm, ich hör nix. Kein Ur-Wille, keine Ahnung, Vakuum, finde nicht den Ursprung "meiner" Geschmacksausrichtungen. Schon komisch. Es murmelt irgtendwas leise vor sich hin von wegen Rastalocken oder Blondieren wär doch auch mal schön. Aber des gibts ja auch schon, kann ich also auch kein Urheberrecht darauf beanspruchen. Mal sehen wies mit andern Sachen ist, z.B. ethische Haltung. Also, ich find Krieg und so schlecht, sollte weg. Ist des jetzt original meine eigene persönliche Meinung? Und nur meine? Oder hab ich das nur irgendwo aufgeschnappt? Wieso geh ich nicht mal wirklich wirklich in mich? Vielleicht ist dann da meine wahre Original-Meinung die sagt: Krieg ist gut? Mal schaun, ob ich die Stimme finde....... - ---- nix da. Ich kann einfach nicht finden, wie ich zu "Krieg ist schlecht" gekommen bin, aber ich finde auch nicht "Krieg ist gut". Komisch, wenn ich ehrlich bin finde ich bei eingehender Suche zu keiner einzigen Sache irgendeine originale von mir allein stammende Haltung. Gar keine Haltung. Da ist nix. Sobald Haltung da ist, musst Du fragen, woher sie kommt. Und wenn Du diese Frage ernsthaft verfolgst, wirst Du ganz sicher scheitern. Du wirst keine eigene Meinung finden und auch nicht die Meinung von bestimmten anderen und auch nicht Dich selbst. Was spielt es dann eine Rolle, welche Hose ich trage oder welchen Haarschnitt und was grade in ist und wer einem Hype nachfolgt und wer nicht. Aber Recht hast Du schon, man muss schon ganz genau in sich selbst gucken.

    Gruss
    Haris
     
  5. Klartext

    Klartext Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    2.415
    Dazu kann ich nur sagen: Nachdenken, bevor man in Bausch und Bogen verurteilt. Unreflektierte Ablehnung ist um keinen Deut besser als unkrisches Mitmachen.

    Ich persönlich finde Tabs praktischer, weil sie sich genauer dosieren lassen, so dass ich nicht mehr verwende als erforderlich. Damit sind sie auch umweltfreundlicher. Ansonsten gibt es in der Tat einiges, was der Mensch nicht braucht, aber aus Marketingüberlegungen eingeführt wurde. Allerdings kann Marketing auch nicht hexen: Das Gros der im Zeitraum eines Jahres neu eingeführten Produkte verschwindet schnell wieder aus dem Sortiment, weil der Verbraucher es trotz Werbung nicht annimmt. Erfolgreich am Markt lassen sich nur Dinge platzieren, die Bedürfnisse des Verbrauchers erfüllen.

    Vielen Menschen mit sensiblen Geschmacksnerven. Ein exzellenter Champagner, vielleicht sogar ein Rosé oder ein Jahrgangs-Champagner, ist Genuss pur für den, der die Nuancen zu erkennen gelernt hat. Und Kaviar auf Rührei mit Toast ist auch ausgesprochen lecker!! Wenn Du ihn für verwässerten rohen Fisch hältst, hast Du schlichtweg keine Ahnung. Sorry!

    Ansonsten ist ein Plädoyer für eigenständiges Denken natürlich immer sinnvoll und angebracht.
     
  6. merry

    merry Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2004
    Beiträge:
    218
    Ort:
    an der schööönen mosel
    Werbung:
    ...und zuhören, bevor man nachdenkt
    merry
     
    proyect_outzone gefällt das.
  7. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Hallo,
    ja, geschmacksnuancen beim Champagner, darüber faseln sie alle,.... fruchtig herb, lieblich, würzig,.... wieso? Weil man sonst nicht mal im Traum dran denken würde, das Zeugs zu Trinken, wo sich einem alles zusammen zieht.

    Na ja,... jedem das seine.

    Mag sein, dass einige wirklich das Zeugs lieben und gut finden, doch würden die Leute noch Champagner trinken, wenns in jedem Supermarkt aus der Dose erhältlich währe (Höchste heut bekannte Qualität wohlgemerkt)?.

    Würden die Leute noch Kaviar futtern, wenns für 1,50 € das Kilo in der Grabbelecke erhältlich währe (Höchste heut bekannte Qualität natürlich)?

    Würde die Musik, die ihr hört noch genauso schön sein, wenn sie auf den Charts der "schlechtesten Lieder" steht? Würdet ihr die Jeans noch Tragen, wenn sie für 1,50 € bei Kick zu haben währe? Würdet ihr den Haarschnitt noch haben, wenn er schon längst überall als "out" deklariert worden währe?

    -------------------------

    UND NUN: In welcher Art und Weise trifft die von mir angesprochene Thematik auf die Esotherik zu?

    [Das soll mal zum nachdenken anregen]
    Gruß
    proyect_outzone
     
  8. Shanna1

    Shanna1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    1.527
    Ort:
    Graz
    Huhu,

    ein interessantes Thema!

    Ich werde mal versuchen, auf jeden Punkt einzeln einzugehen *g*

    Es ist gerade das "in", was dem Zeitgeist entspricht. Und es "muss" immer etwas Neues sein. Und wenn es nur Retro-80-er-Look ist *lach*


    Ich bin nicht mehr ganz sooo jugendlich, sondern aus dem Hype-Alter definitiv entwachsen *kicher*
    WENN ich gerne eine rosa Pudelmütze haben möchte, bietet mir vermutlich der Trend die Möglichkeit, eine zu kaufen. Ich kann mich daran erinnern, daß ich sooo gerne vor einigen Jahren weiße Sandalen gehabt hätte (passend zum Sommerkleid) und in dem Jahr und den 2 Jahren danach waren diese einfach NICHT aufzutreiben, denn sie waren out. Dann allerdings wurde weiß wieder modern und ich konnte eeeendlich meine weißen Sandalen kaufen *freu* - und die werde ich auch noch haben und anziehen, wenn der "Trend" schon wieder vorbei ist. Aber ohne den Trend hätte ich sie nie bekommen, obwohl ich sie schon länger gerne gehabt hätte.

    Jaaa, stimmt. Ich bevorzuge allerdings Flüssigwasch, weil ich es von der Dosierung her einfacher finde. Waschmittelstaub könnte für meine Katzen üble Folgen haben, die schlecken alles ab. Einen Tropfen Flüssigwasch sehe ich leichter als Waschmittelpulver auf hellen Fliesen.

    Richtig! Denn nur so gewinnt man neue Kunden....

    Ich mag keinen Alkohol, Kaviar mag ich - allerdings nur den "billigen kleinen schwarzen" als salzige Deko auf Fischbrötchen. Quasi anstatt eingelegter Gemüsestückchen.

    Da wiederspreche ich - das ist eine Urangst, basierend auf unseren steinzeitlichen Instinkten. Auch wenn die Angst inzwischen nicht mehr begründet ist - sie ist noch immer in uns verankert, mal stärker und mal schwächer.

    Siehe oben - Hasen sind keine Raubtiere und stellen keine Gefahr dar. Allerdings gibt es sicher Menschen, die auch vor Hasen Angst haben.

    Da stimme ich dir zu, was das "eigene Leben" betrifft. Allerdings sollte es nicht so ausgelegt werden, daß man auf all die Gesetze (egal, ob sinnlose oder sinnvolle!) einfach gesch***en wird, weil sie ja von anderen diktiert werden...

    Liebe Grüße,

    Shanna
     
  9. Klartext

    Klartext Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    2.415
    Sie würden es in Mengen trinken und sogar den Dosenpfand in kauf nehmen.

    Ja, garantiert.

    Der hohe Preis beder Produkte kommt schließlich nur zustande, weil die verfügbare Gesamtmenge sehr viel geringer ist als die Nachfrage des Marktes.

    Aber natürlich. Ich kenne niemanden, der Songs hört, weil sie in den Top-Charts sind, sondern weil er sie mag. Und weil Menschen von bestimmten Songs emotional berührt werden, steigen die Songs in den Charts auf.

    Nein, weil ich das Einkaufserlebnis und die Ästhetik der Räume dort gruselig finde. Ansonsten ist der Label-Tend schon längst wieder vorbei.

    Ein kluger Frisör verpasst weder in- noch out-Schnitte, sondern typgerechte Frisuren. Seit Vokuhila und Popperschnitt gab es in dem Bereich m.E. keine große Mode mehr, der die Menschen sklavisch gefolgt sind.

    Kurz gesagt: Menschen sind längst viel individualistischer, kritischer und denkender als Du ihnen zutraust.
     
  10. Felicitas15

    Felicitas15 Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    202
    Ort:
    Im Süden, bei den Seen
    Werbung:
    Also das ist einmal ein spannendes Thema!

    Weil für mich ist da auch die Frage darin enthalten wiesio Leute etwas glauben, wieso sie die Meinung haben, die sie haben und was der Grund ist das sie aus irgendwelchen Gründen Argumente haben, die irgendwie rechtfertigen sollen, wie sie zu dieser Meinung kommen,...

    Vieleicht kennt wer das Buch der Gitterlose Käfig von Manfred Schmidbauer,... (ich glaube, das ist ein anderer Schmidbauer als der der Hilfloser Helfer geschrieben hat, ausser er hat seinen Vornamen gewechselt *g*) auf jeden fall geht es da drinn darum wie unser Gehirn die Realität erschafft,... und so wie ich das versteh, glauben wir ja immer nur frei zu entscheiden,...

    beachtet einmal zb. was menschen als Richtig oder Moralisch oder Schön oder Umweltfreundlich betrachten,...

    unsere Kollektive Gehirnwäsche geht ja nicht nur von den Medien aus, die das ja nicht mal (immer) absichtlich machen, sonder auch weil die Menschen die dort die Informationen verfassen, selber inerhalb eines Systems stehen,... und es gibt keinen, der nicht irgendwo systemisch eingebunden ist, und die Wahrnehmung ist halt immer abhängig von früheren Erfahrungen, auch wenn die gar nicht bewust wahrgenomen wurden,...

    also wie so glauben die meisten, sie sollten einen Partner haben, der das Andere Geschlecht haben soll, sie sollten ein wertvoller (was ist das) Mitglieder (welcher) Gesellschaft sein, sollten irgendwelchen Schönheitsidealen oder Hygienestandards entsprechen (uuuhhh ein Tabuthema) sollten irgenwoher irgendetwas wissen (was ja immer nur die Interpretation des Wissens jemand anderens vermeindlichen Wissens ist)

    also,... ein echt ein spannendes Thema,... und ich darf mich da garnicht zu viel reindenken, sonst wirds noch zu philosopisch


    lg bine
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen