1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Nachbarschaftliche Differenzen?

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Adamea, 4. November 2012.

  1. Adamea

    Adamea Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Werbung:
    Hallo meine Lieben,

    es hat sich bei mir folgendes "Problem" ergeben und zwar ist es momentan recht schwierig mit unseren unmittelbaren Nachbarn. Wohnen im selben Stockwerk wie wir.
    Leider ist unser Wohnhaus relativ hellhörig und man bekommt oft viel mehr mit, als man eigentlich will.

    Nun ist es so, dass die Tochter unserer Nachbarn relativ laut ist und wir, das leider sehr gut bei uns in der Wohnung hören können, da Wohnzimmer an Wohnzimmer angrenzt. Auch knallen die sehr oft die Wohnungstür zu, was jetzt auch nicht so angenehm ist.

    Um die Schreierei von "drüben" nicht zu hören habe ich in letzter Zeit des öfteren die Musik etwas lauter gedreht und da wurde mein Freund natürlich sofort drauf angesprochen. Zu mir traut sich da keiner was sagen. Auch bringt es der Nachbar nicht mal zustande mich zu grüßen, und das obwohl ich denen nie etwas getan habe. Wie gesagt, mir ist nur ab und zu der Lärm von denen einfach zuviel geworden.

    Nun die Frage, wo liegt da das wirkliche Problem?
    Bin ich zu empfindlich, oder ist es etwas persönliches?

    Hier mal die Karten dazu:

    Gelegt: 1,2,3 .... Piatnik

    QS
    QS
    QS

    Verdeckte Karten





    Also für mich sieht das so aus (Berg-Wolken), dass ich eben nicht weiß, wo das Problem liegt, was ja auch stimmt.
    Mit (Wolken-Mäuse) kann es aber auch so sein, dass es nur vorübergehend so ist und sich das Problem wieder von selber löst, bzw. so schnell verschwindet, wie es gekommen ist.
    Auch (Reiter-Schlange) sehe ich als ein eher positives Zeichen diesbezüglich.

    Irgendwie traue ich mich da nicht mehr zu schreiben, vielleicht sieht ja noch jemand mehr raus bzw. etwas ganz anderes.

    Ich versteh nur auch den Ring als zentrale Karte nicht ganz? Soll das eher wieder bedeuten, dass sich das Ganze eigentlich immer wiederholen wird, also das sich an der Situation nicht wirklich etwas ändern wird (Lärm usw.)
    Und das ich versuchen sollte einfach damit zu leben?

    Wäre über weitere Anregungen sehr dankbar! :danke:

    Liebe Grüße
    Adamea
     
  2. Engel1985

    Engel1985 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    696
    Liebe Adamea,

    für mich sieht es vor allem so aus, als solltest du die "Verbindung" - den Dialog zu dem Ehepaar suchen.... da es im "geheimen" an dir nagt... sie wissen ja nicht, wie sehr es dich stört.
     
  3. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo Adamea,

    dass du solche lauten Nachbarn "gefunden" hast, hat seine Gründe, die auf den ersten Blick nicht zu erkennen sind. Die Karten sehen mehr und können eine gute Unterstützung sein, herauszufinden, wo es tatsächlich hakt.

    Laut und Leise, das sind zwei Gegensätze. Vielleicht möchtest du auch manchmal so schreien, wie das Nachbarskind???

    Nun aber zum KB:
    der Berg ist die erste Karte, dahinter die Wege und noch 21+22=43=7 die Schlange. War deine Mutter auch immer viel zu laut? Oder liegt es mehr an der Art der Nachbarin, wie sie mit ihrem Kind umgeht, das dir mehr missfällt, und das Laute dann das ist, worüber sich eher aufregen lässt??

    Am Ende die Wege. Das ist für mich eine Trennungskarte, kann sie aber gerade nicht in Zusammenhang bringen, denn dann müsste einer von euch ausziehen, was ich nicht glaube. 22+9=31+22=53=8 Sind sie erst im Sommer eingezogen? Oder sie oder du ziehst nächsten Sommer um? Es kann auch sein, dass jemand krank ist oder wird (31+8)? Wege ist auch eine Frau: sie ist jünger als du, hat blonde oder rötliche Haare. Sie ist ein Typ Sandra Bullock. Passt diese Beschreibung auf die Nachbarin? Es kann auch ihre Schwester sein, oder jemand anderes vom Haus, der unter euch wohnt.

    Das soll erstmal ausreichen.

    viele Grüße Pluto
     
  4. Adamea

    Adamea Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Danke Engel, ich verstehe was du meinst, aber es geht ja nicht nur um den Lärm. Es geht darum, dass die selber erst mal toleranter sein sollten. Ich mein, die haben selber einige ungute Eigenschaften und nicht nur wir.

    Und was mich fast noch mehr aufregt ist die Launenhaftigkeit von unserem Nachbar. Der kann nur grüßen, wenn es ihm in den Kram passt. Aber selber verlangen, dass man ihn immer grüßt.

    Danke dir nochmals und wenn's mal passt werde ich das dann ansprechen.
     
  5. Adamea

    Adamea Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Hallo Pluto,

    naja, ich würde sagen zwangsmäßig gefunden, da mein Freund schon seit 10 Jahren in der Wohnung wohnt, genauso wie die Nachbarn, ich aber erst seit fast 3 Jahren.

    Ja, da hast du sicher recht und in letzter Zeit wars mir dann auch einfach egal, und ich hab mal zum Spaß losgeschrieen, auch damit die mal hören wie lustig das ist.

    Hm...meine Mutter war sicher nicht die leiseste, auch das volle Gegenteil von mir, aber ich würde da eher sagen, dass ich als Kind viel zu ruhig war und eben das Kindsein nicht wirklich ausleben konnte. Die Art der Nachbarin wie sie mit der Tochter umgeht und auch so stellt für mich kein Problem dar, da sie nicht so der große Lärmmacher ist. Ihr Mann ist da viel anstrengender in jeder Hinsicht.

    Ausziehen denke ich mal wird keiner, also wir bestimmt nicht, und ich denke, dass die ihre Wohnung gekauft haben und auch dableiben werden. Also,die Nachbarin ist blond und 40, also nicht jünger als ich. Die unter uns noch älter. Die rötlichen Haare würden eher auf mich zutreffen. :)

    Vielen Dank an dich, für die Anregungen und neuen Ansätze.
     
  6. Rosenrot07

    Rosenrot07 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.094
    Werbung:
    Adamea,

    suche das Gespräch, damit offen auf den Tisch kommt, was stört.
    Am besten nimm zu der Nachbarin den Kontakt auf, nicht zu ihm.
     
  7. Adamea

    Adamea Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Werbung:
    Dankeschön für den Rat und damit wirst du auch recht haben, denn ich glaube da ist eh hauptsächlich er derjenige, der da ein bisschen den Trouble reinbringt.
     

Diese Seite empfehlen