1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Nach Umzug Einschlafprobleme

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von auraborealis, 15. März 2011.

  1. auraborealis

    auraborealis Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2011
    Beiträge:
    15
    Werbung:
    Ich bin letzten November umgezogen und seit dem schlafe ich total schwer ein. Eigentlich ist dieses Zimmer sogar ruhiger als das vorige aber meistens muss ich mich 1-2 Stunden wälzen bevor ich einschlafe und wache immer wieder auf. Logischer Weise bin ich tagsüber total müde.
    Ein Freund hat mir geraten vor wichtigen Terminen einfach ein Schlafmittel zu nehmen damit ich sicher ausgeschlafen bin, ich hab aber irgendwie Bedenken und möchte was weniger hartes.
    Hat jemand von euch Erfahrungen oder Tipps?
     
  2. weisnicht

    weisnicht Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    3.738
    Hallo, kann es sein das Du seit deinem Umzug auch irgendwelche unbewältige Probleme hast.?
    Kannst auch versuchen entweder den Raum zu räuchern, sozusagen ein Reinigungsritual.
    Oder statt Schlaftabletten, versuchs mal mit einem Glas Bier oder Wein vorm Schlafengehen.
    Wünsch Dir einen guten Schlaf.
    lg wn
     
  3. Kartenfan

    Kartenfan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2010
    Beiträge:
    2.383
    Hallo,

    in meiner letzten Wohnung erging es mir ähnlich. Ich konnte dort anfangs auch überhaupt nicht gut schlafen. Nach 3 - 4 Monaten hatte sich das automatisch reguliert. Es hat komischerweise so lange gedauert. Frag mich nicht, woran es lag. Keine Ahnung. Ich hatte damals auch keine Probleme o.ä. Ich hatte den Eindruck, dass ich einfach so lange brauchte, um mich an die neue Umgebung/den neuen Schlafplatz zu gewöhnen. Eine Möglichkeit besteht auch darin, das Bett mal im Zimmer umzustellen. Ist vielleicht mal ein Versuch wert.

    Ich wünsche Dir, dass es bald wieder klappt mit dem Schlafen! :sleep2:Was Schlafmittel anbelangt: Wenn überhaupt, bitte nur so selten wie möglich einnehmen.

    LG :winken5:
     
  4. EsoMan2000

    EsoMan2000 Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    59
    ich würde dir auch eher von Schlaftabletten abraten... die stören den normalen Schlafrythmus und sind nicht sehr gesund!
    Deine Schlafprobleme können eine Menge Gründe haben: zb Essensumstellung bedingt durch Umzug, natürliche Erregung über die neue Wohnung, Stress aber auch andere wie zB schlechte Raumluft hervorgerufen durch Emissionen von Wandfarben, Fußböden oder auch Möbeln: manche Farben enthalten giftige Inhaltsstoffe die beim Trocknen langsam entweichen, genauso wie bei Spanplatten (sind in den meisten Möbeln verbaut) gibt es verschiedene Kleber. Die sind bekannt als Ursache für gesundheitliche Probleme... hast du dich neu eingerichtet oder ist alles von deiner alten Wohnung mitgebracht worden? Probier mal in einem anderen Zimmer zu schlafen bzw bei Freunden. So siehst du obs am Zimmer/an der Whg liegt oder ob es nur mit dir zusammenhängt und kannst einen Faktor nach dem anderen ausschließen.
     
  5. Kartenfan

    Kartenfan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2010
    Beiträge:
    2.383
     
  6. Manuela500

    Manuela500 Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2006
    Beiträge:
    95
    Werbung:
    Hm, also das mit dem Ausräuchern zu Reinigen, wie wirkt das eigentlich? Gehen da irgendwelclhe Räucherstäbchen oder nur spezielle?...

    Aber zurück zum eigentlichen Thema. Also wenn du vorher gut geschlafen hast, dann wird wohl nichts Körperliches sein. Hast du vielleicht beruflichen oder privaten Stress? Wenn das alles nicht ist würd ich mal in Betracht ziehen, ob du nicht vielleicht auf einer Wasserader liegst. Das klingt zwar abenteuerlich, aber ich hab tatsächlich davon gehört, dass Wasseradern und andere Sachen das Magnetfeld so stören können, dass man nicht gut schlafen kann. Meiner Schwester wurde sogar empfohlen sich soche Kunststoffplättchen auf den Lattenrost zu kleben um des Magnetfeld wieder zu harmonieren. Wenn´s dich interessiert kann ich so fragen was das genau ist.
     
  7. auraborealis

    auraborealis Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2011
    Beiträge:
    15
    Ja vorher hatte ich eigentlich immer gut geschlafen, erst seit dem Umzug habe ich Probleme mit dem Schlafen. Glaube auch schon langsam an äußere Einflüsse. Die Einrichtung habe ich teils übersiedelt, teils neu gekauft. @EsoMan2000: Ich werde mal versuchen einzelne Dinge aus dem Zimmer zu nehmen oder in anderen zu schlafen so wie du vorschlägst, danke! Die Wohnung ist mit Mineralfarbe ausgemalt, die sollte die atmungsaktivste sein, glaube also nicht, dass es daran liegt.
    @Manuela500: Besonderen Stress hab ich eigentlich im Moment nicht, bin sonst eigentlich relativ eingelebt. Wie finde ich das raus mit Wasserader oder Magnetfeld? Kenn mich jetzt überhaupt nicht aus.
     
  8. weisnicht

    weisnicht Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    3.738
    Das mit der Wasserader oder Magnetfeld kannst ja eigentlich ganz einfach testen, nimm mal die Matratze ausn Bett und probier andere Stellen im Zimmer aus, so mußt Du nicht alles umstellen.
    Also dies wär mein Vorschlag ohne viel Aufwand das zu testen.
    Oder eben mal probieren in einem anderen Zimmer zu schlafen.

    lg wn
     
  9. Schwarzkristall

    Schwarzkristall Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2011
    Beiträge:
    61
    ich weiß genau was du meinst auraborealis! ich leide selbst auch unter Schlafstörungen und all seinen Folgen wie Tagesmüdigkeit, Gereizheit, Unaufmerksamkeit etc. @weisnicht: Habe gelesen, dass Alkohol zwar das Einschlafen erleichtert, man jedoch dadurch einen sehr unruhigen schlaf hat, der nicht die nötige Ruhe und Erholung verschafft. habe auch schon schlaftabletten genommen, aber anstatt dass ich einschlafen konnte bin ich weiter wachgelegen und habe mich wie betäubt gefühlt, jedoch ohne den erlösenden Schlaf zu bekommen. Daher würde ich aus persönlicher Erfahrung davon abraten. Ich habe gelesen, dass die Ausrichtung des Bettes einen großen Einfluss hat und man dieses nach Möglichkeit in Nord- Süd Richtung ausrichten sollte (das kann ich leider nicht in meinen Schlafzimmer durchführen, da es zu schmal ist). Vielleicht könntest du das mal ausprobieren? @ Manuela500: habe auch gehört, dass gestörte Magnetfelder den Schlaf beeinträchtigen sollen. Weißt du darüber genaueres? Und was meinst du genau mit diesen Kunststoffplättchen, die das Magnetfeld harmonisieren sollen?
     
  10. LeFeSh

    LeFeSh Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2010
    Beiträge:
    208
    Ort:
    am Starnberger See
    Werbung:
    Hallo auraborealis,

    Zimmertausch ist eine Möglichkeit, evtl. liegst Du am falschen Ort, Magnetfeld und Wasserader sollte auch überprüft werden.
    Im Feng Shui gibt es z.B. verschiedene Richtungen für verschiedene Menschentypen zu m Schlafen oder Arbeiten etc. ...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen