1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Nach Meditation Alptraum gehabt!!!

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Degenhardt, 25. September 2010.

  1. Degenhardt

    Degenhardt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2010
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Essen
    Werbung:
    Hallo, ich wollte mal berichten, dass ich heute das erste Mal versucht habe zu meditieren und es hat einigermassen geklappt, nur hätte ich es nicht eine Stunde nach dem Aufstehen tun sollen...:lachen:

    Nee, aber ich veralbere das nicht, eher im Gegenteil, denn ich habe erst innere Ruhe empfunden und fühlte mich wohl ( Hab im Liegen auf dem Rücken das ganze getan ) und dann bin ich weggedriftet und hatte einen Alptraum, der aber sehr real war, jedenfalls war ich in meiner Wohnung und da war irgendein Typ der erst nett war und dann anfing mich zu ärgern, Musik laut zu machen und nicht auf mich hörte, dann spürte ich eine Anwesenheit in der Wohnung und ging in den Flur wo meine Mutter stand, plötzlich hörte ich eine tiefe Stimme die sagte "Man sieht das Licht im Tod" und meine Mutter sagte nur "Was? Du stirbst am Mittwoch?!?" und dann wurde ich wach und habe jetzt Schiss, dass es eine Todesankündigung war?:confused:
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    zunächst kann ich aus eigener erfahrung sagen ,dass wenn man meditiert hat am morgen und dann noch mal wieder einschläft ..man sehr leicht nochmal träume hat
    meditieren bedeutet auf das licht des lebens zuzugehen welches ewig ist und in welches wir nach dem tod auch wieder eingehen ...siehe berichte über nahtoderfahrungen
    macht man öfters die erfahrung ,dass sich dieses licht offenbart ..so wird mit der zeit die angst vor dem tod schwinden ...das ist was sehr wertvolles für das leben selbst ...denn wer den tod weniger fürchtet ...der lebt intensiver
    das ist der grund ...weshalb jesus sagte ...wer angst hat ,das leben zu verliern ...also angst vor dem tod hat ..der hat es schon verloren und wer das licht ,,,das ewige licht des lebens bereit ist zu empfangen ...der wird die angst vor dem tod verlieren und dadurch intensiver leben ...es also quasi neu erhalten..
     
  3. Degenhardt

    Degenhardt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2010
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Essen
    Also heisst das, ich brauche jetzt keine Angst vor nächsten Mittwoch haben, sondern, das war mehr eine Botschaft, dass ich zu sehr mir Sorgen mache? Ich meine, bei mir kommt es daher, weil ich in 2 Jahren 5 Menschen verloren habe die mir was bedeutet haben durch Tod...
     
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    es geht um deine ängste...vor dem tod...lies einfach nochmal ...ich hab da alles gesagt ,was ich dazu sagen kann...:):umarmen:
     
  5. Klangtrance

    Klangtrance Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2010
    Beiträge:
    25
    dieser traum zeigt vielleicht, dass du dich mit dem thema tod noch auseinandersetzen solltest. dinge erscheinen uns im traum oft ganz irrational und ohne zusammenhang.
    vielleicht ist dein derzeitiges thema deine angst vor dem tod (was ja völlig normal ist) und das soll in dein bewusstsein kommen. deshalb beschäftigst du dich jetzt damit und schreibst das hier ins forum.
    man kann es als zeichen sehen, aber ich bin überzeugt, dass es ein zeichen ist sich mit etwas unerledigtem zu konfrontieren.

    mfg
     
  6. kashiraja

    kashiraja Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2009
    Beiträge:
    287
    Ort:
    Kreis Eichstätt
    Werbung:
    Hallo Degenhardt,

    lebst du noch???

    Es gibt Leute, wie ich, die sagen, Meditation im Liegen ist gar keine Meditation.

    Im Übrigen solltest du, falls du den Wunsch hast, wirklich zu meditieren, bei den Fortgeschrittenen Yoga-Übungen Antwort auf all deine Fragen finden.

    LG
     
  7. Lilatag

    Lilatag Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    430
    Ort:
    Zuhause
    In der Meditation ist der Tod - auch der eigene Tod - immer ein "Thema".
    Daher verwundert es keinen, wenn es in Zusammenhang mit oder nach der Meditation auftraucht als Thema bei Dir.
    Daher wäre es ein zu kurzsichtiger Schluss, zu glauben, es ginge um eine Todesankündigung.

    Wenn die Entspannung nach der Meditation so enorm ist, dass Du einschläft, dass hast Du zuviel entspannt.

    Alpträume sind auch dazu da, Meditationserfahrungen zu verarbeiten.

    Ich denke auch, dass meditieren im Liegen problematisch ist.
     
  8. Klangtrance

    Klangtrance Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2010
    Beiträge:
    25
    zum thema liegen bei der meditation. die stellung inder man meditiert sollte man meiner meinung nach jedem selbst überlassen. auch die augen zu schließen oder offen zu lassen soll jeder für sich entscheiden.
    da es keine allgemein gültige lehre darüber gibt wie man meditieren sollte, sollte man in erster linie seinem eigenem gefühl vertrauen.
    das einschlafen muß nicht unbedingt ein zeichen für zuviel entspannung sein. es kann genausogut eine abwehr, oder ein nicht einlassen wollen sein.
    wer einschläft, ist nach meiner erfahrung auf dem richtigen weg. wenn er auch noch die träume erinnert und sich ein thema erkennen lässt, dann würde ich sagen ist er schon am beschreiten des weges...
     
  9. Lilatag

    Lilatag Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    430
    Ort:
    Zuhause
    ...jeder Atemzug ist eine Meditation.
     
  10. Plejadine

    Plejadine Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Lüneburger Heide
    Werbung:
    Ja jeder Atemzug kann eine Meditation sein, wenn man ganz bewußt seinen Atem verfolgt, das Ein und Ausströmen des Atems besußt zu verfolgen hat ja dann was mit innerem Fühlen und wieder loslassen zu tun, dabei kommt man dann in seine innere Mitte und zur Entspannung , das hat dann zur Folge, das Äußere los lassen zu können,so empfinde ich es imnmer und fühle mich dabei gut
    Gruß Plejadine
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen