1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Nach Gläserrücken:War ich besessen?

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von EmptyV, 25. April 2006.

  1. EmptyV

    EmptyV Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Also, ich weiß nicht ob ich hier richtig bin und mir fällt es auch etwas schwierig hier meine Geschichte zu erzählen, da ich nicht weiß, ob alle denken, dass ich nicht mehr ganz richtig im Kopf bin!
    Aber ich versuche es trotzdem einmal:

    Alles fing an, als meine damalige beste Freundin und ich im Alter von 16 Jahren Gläserrücken "gespielt" haben. Wir haben unsere übliche Fragen gestellt und es wurde uns aber zu langweilig. Wir haben dann das Licht aussgeschaltet und uns auf das Bett gesetzt und einen Geist gerufen. Innerhalb von einer viertel Stunde hatten wir beide das Gefühl, als ob jemand da ist. Wir fragten nach dem Geist und das Glas was wir für das Gläserrücken benutzt haben fiel auf den harten Parkettboden ( das Glas stand ca. 3 m von uns weg) ohne das es zerbrach. Wir hatten danach auch so eine Angst und Panik, das wir schlagartig damit aufhörten und haben es ab da auch nie wieder gemacht.

    Schön wäre es gewesen, wenn ab da alles vorbei gewesen wäre aber mich ließ der Geist oder ähnliches nicht in Ruhe indem er immer kurz bevor ich wohl eingeschlafen bin mich besuchte. Dies machte sich erst durch eine wahnsinnige Gänsehaut von Fuß bis Kopf bemerkbar und dann versuchte er wohl mich irgendwie zu packen. Ich kann das leider nicht anders beschreiben. Ich versuchte jedesmal aus dem Bett zu stürmen, aber selbst das viel mir schwer, weil mich irgentwas hiendern wollte. Ich wollte dann jedesmal wenn ich dieses "erlebnis" hatte zum Lichtschalter, was mir auch gelang, aber ich konnte drücken wie ich lustig war, das Licht blieb immer aus. Jedesmal. Ich glaube es war dann so eine Art Zustand zwischen wach sein und schlafen, genau der Zustand dazwischen. Ich habe mich immer zu der Gestalt gedreht, aber ich habe es nie gesehen. Bis auf einmal, ganz kurz aber nur. Es sah so aus wie diese komischen Figuren, die manchmal auf Burgen oder Schlössern zu sehen sind.
    Dies ging ca. 5 Jahre so. Wo ich jedesmal schreckliche Angst hatte mich hinzulegen, egal ob bei Tag oder Nacht.
    letztes Jahr hat mein Freund aber ein Buch gekauft, wo man solche Art Geister mit vertreibet. Er hat auf Latein einen Text gelesen und etwas Wasser auf die Türschwelle geträufelt. Er hat mir leider nie gesagt, was das für ein Buch war.
    Seit dem, habe ich Ruhe (hoffentlich!). Ich habe bis heute Angst schlafen zu gehen und habe Angst bei jeder Gänsehaut! Ich habe sogar Angst, das er das jetzt liest und mich bestraft.

    Ich kann nur jedem raten, die Finger vom Gläserrücken zu lassen! Tut es nicht!

    Vielleicht wisst ihr ja, mit wem ich es zu tun hatte.
     
  2. maritza

    maritza Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2005
    Beiträge:
    770
    Ort:
    St.Eiermark
    Zuerst einmal, dafür wirst du nicht verrückt gehalten.
    Es ist eine sehr ernste Sache, und ich finde es toll, dass du Vertrauen zu uns hast, dass du uns dein Erlebnis mitteilst.

    Ganz sicher, hat dein Freund mal einen Schutz für dich aufgebaut.
    Ich finde, es ist ganz wichtig, deine Angst abzubauen. Damit hat er dich nämlich in der Hand. Du hast jetzt einmal den ersten Schritt gemacht, dass du über deine grosse Angst mal schreibst. Find ich ganz gut.

    Lg Maritza
     
  3. Zeitipower

    Zeitipower Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2004
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Graz
    hi emptyV,
    hm ich denke wichtig ist erstmal zu sagen, daß ich dir absolut glaube was du sagst. Es verwundert mich nicht einmal besonders da ich in meinem Leben mehr als einmal mit der "unsichtbaren" Geistwelt in Berührung gekommen bin. Was du beschreibst ist eigentlich ein klassisches postokkultes Phänomen. Durch das Gläserrücken und das Beschwören des Geistes hat eine dämonische Macht zutritt in euer Leben bekommen. Wie für derartige Geistwesen üblich versucht sie euch fertig zu machen und über die Angst seine Macht über euch zu behalten. Der Schutz den dein Freund aufgebaut hat behütet euch zwar von den unmitelbaren dämonsichen Erscheinungen, hat aber noch nicht den Fluch der Angst überwunden.

    Die gute Nachricht ist: es gibt eine einfache Methode diese dämonische Furcht wieder zu vertreiben. Genauso wie es auf der dämonischen Ebene böse Geister gibt, existiert der Geist Gottes, den die Bibel als den "anderen Beistand" oder "anderen Tröster" bezeichnet. (vgl. Johannes 14,15-17 und Johannes 14,26)

    Jesus selbst sagt:
    "Wenn jemand mich liebt, so wird er mein Wort halten, und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen." (Johannes 14,23)

    Wenn du also Jesus bittest in dein Herz zu kommen, so wird er dich mit seinem Heiligen Geist erfüllen. Du musst keine Angst vor Gott haben, denn er meint es gut mit dem Menschen. Er hat für dich gute Gedanken, Gedanken des Heils und möchte dir ewiges Leben schenken. Die Bibel lehrt, daß der Geist Gottes kein Geist der Furcht, sondern der Kraft , der Liebe und der Besonnenheit ist. (vgl. 2. Tim. 1,7) Es gibt niemanden der mächtiger als Gott ist, auch ncith auf der geistlichen Ebene. Kein böser Geist kann bestehen wo der Geist Gottes einzieht und nichts kann uns aus Gottes Hand rauben, wenn wir erst einmal zu Gott gekommen sind. Dann hat das Böse seine Macht über uns verloren - und kann uns nichts mehr anhaben.

    Das Gott uns liebt, muss er ncicht erst beweisen. Er hat es schon ein für allemal aufgezeigt, als er in Gestalt Jesu am Kreuz gestorben und am dritten Tag auferstanden ist. die Bibel lehrt: "So sehr hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn hingegeben hat, damit jeder der an ihn glaubt nciht verloren geht, sondern ewiges Leben hat." (Johannes 3,16)

    Ich schreibe dir, egal wie du dich entscheidest auch noch einen Segen her. Es ist mein Gebet daß du während du ihn liest Ströme des Segens aus den Himmeln empfangen kannst und die Furcht erst einmal weichen muss.

    "Herr Jesus,
    dir ist gegeben alle Macht im Himmel und auf Erden. Das Böse muss weichen wo du kommst und wo dein Wort verkündet wird. Herr ich bitte dich daß du nun EmptyV segnest, und deinen Geist über sein/ihr Leben ausgiesst. Ich breche im mächtigen Namen Jesu die Flüche die durch Geisterbeschwören und Gläserrücken in in sein/ihr Leben gekommen sind. Ich bitte dich Jesus daß du EmptyV zu Hilfe kommst, daß du Engel als Wächter an seine/ihre Seite stellst und der Geist der Furcht seine Macht verliert. Du kennst ihn/sie, ja, du kennst sie mit Namen und siehst ihre Situation. Herr bitte führe du EmptyV auf sicheren Pfaden, auf den Weg des ewigen Lebens.

    Darum bitte ich inm mächtigen Namen Jesu,
    im Namen des allmächtigen Herrn,
    des Überwinders der Welt.

    Gepriesen sei der Name Gottes und ausgerufen über deinem Leben,
    amen."

    sei gesegnet,
    markus

    P.S.: bitte schriebe doch her wie es dir weiter ergangen ist, würde mich freuen wieder von dir zu hören bzw. zu lesen...
     
  4. MorganLeFay

    MorganLeFay Mitglied

    Registriert seit:
    24. März 2005
    Beiträge:
    230
    Ort:
    München
    Wie gesagt ich habe öfters schon Gläser gerrückt, es ist mir zum Glück und Gott sei gedankt nie etwas passiert. Ich denke ihr seid damit einfach zu leichtsinnig umgegangen, wie die meisten. Leider. Darum sage ich, es hängt von der Art und Weise ab wie man sowas durchführt. Die meisten sind zu leichtsinnig und haben keinen Respekt vor den Geistern und denken es handelt sich um ein Spiel. Dabei kann man arg in die Falle geraten. Drum sollte man sich zunächst erst informieren und gut überdenken wie man eine solche Sitzungen durchführt und vor allem was man zu dem Geist sagt (wie man ihm gegenüber tritt). Ich bin froh das dein Freund Dir geholfen hat und es musste einfach furchtbar für Dich gewesen sein. Es braucht einfach seine Zeit bis diese Angst gänzlich vorüber ist und du wieder angstfrei in die Dunkelheit treten kannst. *Mal fest umarm!*:)
     
  5. TheAngelsSmile

    TheAngelsSmile Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2005
    Beiträge:
    85
    Ort:
    1210 Wien
    Hallo EmptyV!

    Zuerst einmal möchte auch ich dir sagen, dass du hier - besonders hier, wo es sich um ein Esoterikforum handelt - nicht als "verrückt" giltst oder nicht ganz richtig im Kopf wärst..

    Ich kann nur allzu gut nachempfinden, wie du dich gefühlt hast bzw wie du dich noch immer fühlst. Ich habe schon einige Gläser- und Tischerl-rücken-Sitzungen hinter mir und kann dir nur sagen, dass man - ungeschützt - sich sehr viel "Negatives" zuziehen kann. Besonders als jugendlicher Mensch hat man noch nicht das Gespür, den nötigen Respekt würde ich sagen, da einfach die Neugierde zu groß ist und es bei Standard-Fragen sehr schnell langweilig werden kann. Viele machen es aus Jux und genau das ist der Grund warum viele Menschen dann nicht mehr mit ihrem Leben umgehen können. Ich möchte nicht wissen, wie viele Menschen genau aus solchen Gründen in der Irrenanstalt sind, nebenbei bemerkt.

    Auch ich hab mir einmal etwas "Negatives" geholt. Es fing so an, dass während einer Tischerl-rücken-Sitzungen sich jemand gemeldet hat, den wir nicht kannten. Er schrieb uns seinen Namen auf, wie er zu Lebenszeiten ausgesehen hätte, dass er umgebracht wurde, seine Leiche irgendwo in der Donau liegen würde und dass wir etwas machen sollten, dass er gefunden wird, wo er zuletzt gelebt hat (er hat uns eine genaue Adresse aufgeschrieben) etc etc.. meine Familie und ich (sprich meine Mam und meine Schwester) sind dem allen nachgegangen, zu dieser Adresse gefahren, doch der Name, den er uns angegeben hatte, war dort nicht zu sehen (er schrieb damals, dass seine Frau- soweit ich mich noch erinnern kann- dort noch wohne).. bei der darauffolgenden Sitzung habe ich ihn darauf angesprochen und er hätte gemeint, dass sei ein Test gewesen, ob wir ihm vertrauen würden usw usf. Das Misstrauen meldete sich nun verstärkt, sodass ich meine Bekannte um eine Tonbandaufnahme bat. Was ich da zu hören bekam, versetzte mich kurzartig sehr in Angst und Panik. Seit diesem Moment habe ich etwa 2 oder 3 Monate gebraucht, um diesen "Geist" loszuwerden. Und das war nicht einfach.. ständig war er in meinen Gedanken, ständig sein Name in meinem Kopf und etliche andere Vorfälle haben statt gefunden.

    Das war eigentlich dann der Grund, warum ich mich von dieser Art "Jenseitskommunikation" entfernt habe. Hin und wieder haben dann nach etwas längerem Zeitraum wieder Sitzungen gemacht, aber mit sehr viel Skepsis mehr.

    Und vor diesem Erlebnis, das ich zuvor schilderte, hatte ich auch Zeiten, in denen ich mich nicht wohl fühlte, regelrecht von Angst und Panik begleitet. Das ging so weit - wie bei dir - dass ich mich einfach nicht mehr schlafen legen wollte und alles mögliche getan habe, um ja nicht zum schlafen zu kommen. Das war während meiner Lehrzeit- da ging es für etwa 3 Monate so, dass ich zur Arbeit ging, nach Hause umziehen, fort gehen bis zur Sperrstunde, nach Hause, duschen, max. 1 Stunde Schlaf und der gleiche Rhythmus von vorne beginnend.. Tag für Tag.. für etwa 3 Monate lang. Irgendwann bricht man dann und hat keine Kraft mehr. Intensive Beschäftigung mit der Esoterik in verschiedenen Bereichen hat mir dann geholfen.

    Eine Anmerkung am Ende: So wie ich einer solch' Sitzung entgegen gehe, so wird auch die Sitzung verlaufen.

    Ich hoffe für dich, dass du deinen Weg findest. Dass du Kraft und Schutz findest, den du benötigst. Und vor allem - wie auch schon die Anderen geschrieben haben - überwinde deine Angst. Alles Negative wird von der Angst genährt!

    Viel Licht schicke ich dir. Du kannst mir auch gerne persönlich schreiben, wenn du Beistand brauchst oder einfach nur reden willst (ich hab auch verschiedene Messenger).
     
  6. Gischgimmasch

    Gischgimmasch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    2.980
    Ort:
    da wo mein bett steht
    Werbung:
    ahoi, ich glaube dir. aabber, es war nicht dass ritual an sich, es war der gedanke mit dem ihr dass ritual vollzogen habt. wenn wir mal annehmen dass ihr dass böse beschwört habt. euch war langweilig deswegen habt ihr dass getan, ihr wolltet es so! was könntet ihr also dagegen machen? fast dass gleiche, die bewusste entscheidung dass zu machen was euch davon erlöst.

    cybawurm
     
  7. Medizinmann99

    Medizinmann99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    133
    Hallo,

    ich möchte mich Zeitipowers Posting voll und ganz anschließen. Die Geisterwelt ist nicht verschlossen und in der Erdensphäre gibt es mehr als genügend böswillige Geister, die hier zwischenzeitlich festgebannt sind oder aus sonstigen Gründen hier verweilen.

    Jedoch hat jeder Mensch einen Schutzengel, der ihn vor solchen Gefahren üblicherweise absolut zuverlässig schützt...aber es wird auch hier der freie Wille beachtet! Wenn also sein Schützling im freien Willen irgendwelche Geister herbeiruft, dann wird der Schutzengel sicherlich versuchen, ihn davor zu warnen oder irgendwie abzuhalten. Wenn das aber an dessen Unvernunft oder Nichthören abprallt, kann er auch nichts machen.

    Glücklicherweise kommen die meisten Menschen gar nie in diese Situation. Daher glaubt der Großteil der Menschen jedoch, bei solchen "Geschichten" würde es sich um Unsinn oder Aberglauben handeln, genauso wie z. Bsp. beim Ouija Board, Voodoo und ähnlichen Dingen.

    Wenn Du Gott und Deinen Schutzengel ernsthaft bittest, Dich fortan vor diesem Geist den Du herbeigerufen hast zu schützen und Deinen Willen bekundest, niemals wieder Experimente in dieser Richtung zu starten, wirst Du sicherlich niemals wieder etwas in dieser Richtung erleben...es ist überhaupt generell eine sehr gute Idee, immer um Schutz und Führung durch Gott und den Schutzengel zu bitten, das betrifft ja nicht "nur" negativgesinnte erdgebundene Seelen, sondern alle möglichen Dinge....Betrügern aufzusitzen, von Dieben bestohlen werden, zur falschen Zeit am falschen Ort sein, Autounfälle zu erleiden, in Katastrophen aller Art verwickelt zu werden, finanziellen Bankrott durch Fehlentscheidungen zu erleiden, die falschen Freunde kennenzulernen usw. usw. usw. usw..

    Ich denke, Du hast aus der Sache einiges gelernt. Hoffentlich nehmen es sich einige unbedarfte Experimentier-Kids zu Herzen. :)

    Liebe Grüße

    Medizinmann99
     
  8. EmptyV

    EmptyV Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    9
    Hallo!
    Ich finde es echt klasse, das ich soviel Trost und Mut zugesprochen bekomme! Das was ihr mir hier geschrieben habt, wird mir ganz bestimmt weiterhelfen.
    Ich hätte nicht gedacht, das mir überhaupt einer antworten wird. Ich dachte schon ich wäre verrückt.
    Zum Glück habe ich ja ein Jahr lang schon Ruhe vor diesen bösen Geist. Ich versuche einfach mal Gott und meinen Schutzengel zu bieten, auf mich aufzupassen.
    Natürlich werde ich auch versuchen meine Angst zu überwinden. Das ist glaube ich das wichtigste. Aber es tut gut mit Menschen zu reden, die mich verstehen.
    Danke!


    Gruß,
    Katja
     
  9. blackpink

    blackpink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    5.588
    Ort:
    In your heart, my dear !...J.S.K
    @ zeitipower & Medinzinmann99

    Das ist wahr. :)


    Lg, blackpink
     
  10. stiebi

    stiebi Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Niederösterreich/Amstetten
    Werbung:
    jaja, die Geister die ich rief, werd ich nun nicht mehr los......

    Das haben schon viele erlebt.
    Ich bin auch ganz eurer Meinung.
    Gott und die Engel, mehr Schutz und Liebe kannst du nicht kriegen.

    Du mußt daran denken: Er hat nur so große Macht über dich, wie du ihm gibtst. Mit deiner Angst gibst du ihm große Macht.

    Ich hatte auch mal so ne lästige Zecke an mir hängen. Und super tolle Angst.
    Gott und die Engel haben immer geholfen, kaum gebeten, habe ich gefühlt wie seine Kraft schwindet. So konnte ich einige Monate damit leben. Bis ich echt sauer wurde, ich war echt wütend, dass er es noch immer schafft mich zu ängstigen. Wütend auf mich, dass ich das mit mir machen lasse, und wütend auf ihn.
    Ich habe ihm gesagt wie wütend das ich bin und das ich keine Lust mehr dazu habe. Damit habe ich ihm seine Macht genommen.
    ...und er ward nicht mehr gesehen. Ha.

    Licht und Liebe
    stiebi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen