1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Nach Fehlgeburt geht es mir schlecht

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von Wanja, 13. Dezember 2011.

  1. Wanja

    Wanja Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2010
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Deutschland/Niedersachsen
    Werbung:
    Hallo,
    ich habe vor 1,5 Wochen eine Fehlgeburt in der achten Woche gehabt (es war ein schwieriger Weg um überhaupt schwanger zu werden und ein absolutes Wunschkind) und musste ins Krankenhaus zur Ausschabung.
    Körperlich geht es soweit wieder gut aber die Seele leidet - ich schotte mich von vielen ab und versuche die Trauer um mein Sternenkind zu verdrängen, was ja nicht gut ist.

    Kann mir jemand helfen wieder Mut, Kraft und Zuversicht zu schöpfen?

    Wir möchten gern im kommenden Jahr nochmal versuchen schwanger zu werden.

    Danke für Eure Hilfe
     
  2. Mipa

    Mipa Guest

    Liebe Wanja

    Es ist sehr schmerzlich, was dir widerfahren ist und ich fühle mit dir.

    Ein baby zu verlieren, egal, zu welchem zeitpunkt, ist immer schwer und es gibt viele fragen, die einen dazu dann verfolgen und quälen.

    Ich finde es ok, dass du dich zurückziehst, um deine trauer zu bewältigen. Nimm dir diese zeit, sie ist wichtig fürs abschied nehmen.

    Ich würde mir deinen verlust irgendwie zu erklären versuchen. Am ehesten liegen die gründe wohl darin, dass das baby nicht bleiben konnte, weil in irgend einer form ein defekt vorlag. Ich habe hier vertrauen in die natur und in mich als mutter. Die natur einerseits wollte/konnte die schwangerschaft nicht fortsetzen und du als mutter hast alles in deiner macht stehende getan.

    Vielleicht hilft es dir, wenn du ein kleines symbolische grab für dein baby schaffst, um irgendwann mit dem verlust abzuschliessen.
    Tatsache bleibt aber, dass das kleine immer ein teil von dir bleiben und dadurch in deiner erinnerung weiterleben wird.

    Ich wünsche dir viel kraft und zuversicht.:umarmen:
     
  3. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    Liebe Wanja,

    auch ich habe vor Jahren eine Fehlgeburt gehabt in der 12. Woche und weiß, wie Du Dich fühlst...ja, Trauerbewältigung sollte man nicht verdrängen, das ist vollkommen richtig so...doch gibt es noch einen Weg...

    Diese kleine Seele hat Dir gezeigt, dass es möglich ist, dass zu Dir noch mehr Seelen kommen können, sie ist wieder gegangen, weil sie ihre Aufgabe für diese Zeit erfüllt hat und geht ihren Weg auf anderer Ebene weiter...sie ist nicht verloren und Du kannst sogar mit ihr reden, sie ist bei Dir, wenn Du an sie denkst...

    Ich selbst habe meine kleine Tochter erst viele Jahre später verabschieden dürfen als ich mich diesem Thema gestellt habe, da konnte ich sie an der Hand eines Lichtwesens sehen, sie hat mir zu gewunken und mir erklärt, dass alles so gekommen ist, wie es sollte und verabschiedete sich von mir...erst zu diesem Zeitpunkt konnte ich sie wirklich in Liebe loslassen und Kinder wieder in meiner Nähe haben, denn mehr Seelen sollten den Weg nicht zu mir finden und das tat sehr weh....

    Versuche es als Chance zu sehen, es erneut und ohne Stress auf Dich zu kommen zu lassen, ein Kind der Liebe zu sein, Dein Sternenkind....

    eine lichtvolle Zeit wünsche ich Dir von Herzen...Orion7
     
  4. Sadivila

    Sadivila Guest

    Ich hatte in den letzten beiden Jahren zwei Fehlgeburten..


    Was mir geholfen hat, war etwas für mich ganz alleine zu tun.
    Ohne Pratner ohne Familie. Vielleicht gibt es etwas das du schon immer tun wolltest?

    Ich zeichne mir den Schmerz die Trauer von der Seele.
    Und ich habe einen ganz persönlichen Bezug zu Bäumen gefunden,
    Im Sommer hatte ich ein Schlüsselerlebnis mit einer Eiche.
    Eine alte "Grossmutterieche".
    Diese Energie gibt mir Heilung.

    Es gibt immer etwas das Heilung geben kann !!!!


    Ich lasse mir auch die Freiheit die Trauer zuzulassen.
    Wenn sie kommt, dann kommt sie.
    Und dann geht sie wieder und es kommen Tage wo ich wieder ganz viel lache, und voller Energie und Tatendrang bin.


    Sadi
     
  5. gegado

    gegado Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    942
    Liebe Wanja,
    habe gerade durch Zufall Deinen Thread gelesen und ganz spontan eine Orakelkarte für Dich gezogen.
    Das sagt die geistige Welt:

    Winter

    Die Antworten auf Deine Gebete und Affirmationen werden sich im Winter voll manifestieren.


    Vielleicht ist das ein "Trost "wenn man es überhaupt so bezeichnen darf.

    Ich wünsche Dir viel Kraft und alles liebe,
    lg gegado
     
  6. Rehkitz

    Rehkitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2010
    Beiträge:
    2.138
    Ort:
    In mir selbst ruhend ...
    Werbung:
    Ich habe gestern schon deinen Thread gelesen, aber irgendwie war es zu dem Zeitpunkt so, das ich nicht antworten konnte, weil die eigene Erfahrung einen überholte, die noch sehr frisch ist, obwohl man schon meinte, das es alt ist ...
    Es hat lange gedauert bis ich aus meinem Loch wieder raus kam ... das Gedanken Karussell ein Ende nahm. Ich meine Augen und meine Sinne wieder frei hatte, meine beiden Kinder die ich habe gesehen habe und alle Liebe spürte, die diese Wesen auf Erden einen geben können. Das prägnanteste war dann, als mein Sohn vor mir stand und mir sagte, Mama soll nicht weg gehen, ich habe dich doch lieb ... er merkte wohl sehr wohl wie ich mich immer mehr in mein Innerstes flüchtete, wo ich nicht hin gehörte.
    Inzwischen denke ich mir diese Erfahrung sollte ich machen. Ich sollte eine Erfahrung machen die schwer, schmerzhaft war und dann am Ende sich doch als ein Schatz entpuppen konnte.
    Bei mir war es so, das ich unbedingt wollte das sich dieser Wunsch der zu einer Sehnsucht geworden ist inzwischen, nicht erfüllte, damit ich lerne, das ich nicht immer das bekommen kann was ich mir ersehne. Denn so ein Mensch bin ich. Wenn ich etwas möchte, dann immer sofort und auf der Stelle.
    Und dann lass ich Worte in einem Buch, in dem stand, das eine Fehlgeburt oder Abort und ich habe es gelernt und werde es behalten das weiß ich, das ich diese beiden Worte hasse, ein Warnsignal sein können.
    Gut der Punkt, das es Partnerschaften gibt, in denen es keine Kinder geben soll, ist vielleicht nicht der bei mir angebrachte, da ich zwei Kinder habe.
    Dann war da der Punkt in dem stand, das bereits Kinder vorhanden sind, es nicht mehr sein sollen.
    Aber auch ein falsch gewählter Zeitpunkt.
    Das es Zeitpunkte im Leben einer Frau gibt, in denen dies nicht richtig ist, weil sich beruflich noch etwas in einer gewissen Pflicht befindet so das man dies noch nicht aufgeben kann.
    Ja, es ging mir schlecht. Aber es hat mir geholfen allen Gedanken zu folgen und alle Denkanstösse anzunehmen, auch wenn es mehr als sehr sehr schwer war. Aber irgendwann und im ersten Moment dachte ich, ich rede mir selbst etwas ein, dachte ich, was wäre vielleicht aus dem Kind geworden, wäre es geblieben?
    Und ich dachte, ja, vielleicht sollst du wirklich genau das tun und dich einer Art Naturgesetz unterordnen, es als eine Hilfe sehen und nicht als eine Strafe... das war etwas was ich am Anfang nur dachte.
    Es war der rechte Weg diese Situation anzunehmen, ein schmerzhafter Weg ich kann es nur noch einmal sagen. Aber dieser Stimme zu folgen, bewahrte mich vor noch mehr Schwierigkeiten und das was ich nach und nach als eine Art Belohnung erhielt, war wertvoll und ist es immer noch.
    So widmete ich mich wieder einer Aufgabe in dem nächsten Schritt den ich passieren konnte, mich etwas zu widmen das mich erfüllte. Meine Kinder, meine Freunde , alles ...
    Und nicht mehr diesem Wunsch hinter her zu trauern der erst einmal unerfüllt geblieben ist ...
    Ich habe diesen Spruch von Mitmenschen gehasst, die sagten du bist jung du hast schon Kinder ... einmal in so einer Lage was würden sie brauchen und würden sie diesen Satz auch ablehnen, oder würden sie es annehmen, weil sie ihn jetzt auch sagen? Man weiß es nicht ... aber am Ende und jetzt auch an dieser Stelle denke ich, ja, du bist jung und es ist noch nichts vergebens ... und dann fiel mir auch wieder der Spruch ein in dem Armreif eines Freundes : Gott und das Universum sorgen für dich ...
     
  7. morgenröte

    morgenröte Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    1.881
    Ort:
    Wien
    Egal wie unpassend der Zeitpunkt für eine schwangerschaft ist, in dem Moment wenn du das Kind verlierst ist es verlust.
    Aber ich sage dir aus Erfahrung es wird trotzdem immer dein Kind bleiben und wenn du noch weitere bekommst wird es das Erste sein.
    Trauere und nimm diese trauer an dann wird sie ein teil von dir aber sie wird dich nicht belasten.
     
  8. Mipa

    Mipa Guest

    :umarmen:
     
  9. Wanja

    Wanja Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2010
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Deutschland/Niedersachsen
    Ich Danke Euch von Herzen für Eure Worte - und es tut gut zu wissen das es mir nicht allein so ergeht.
    Ich habe dieser Tage ein Buch über Engel von Anselm Grün bekommen - es ist sehr hilfreich für mich darin zu lesen..und gibt mir irgendwie auch wieder Kraft.
    Ich hoffe, ich finde meinen Weg.

    alles Liebe für Euch
     
  10. Rehkitz

    Rehkitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2010
    Beiträge:
    2.138
    Ort:
    In mir selbst ruhend ...
    Werbung:
    Das wirst du liebe Wanja :umarmen:
    Es ist nur wichtig das du deine Gefühle nicht unterdrückst die dich überkommen und in dir einsperrst. Denn sie sind vielleicht weg, aber sie stauen sich auf in einem. Und irgendwann taucht alles wieder auf, aus dem Grund weil die Gefühle einfach nur einen Weg wollen und brauchen.
    Gehe ruhig hin in ruhigen Zeiten und schaue nach einem Weg, wie du diese ganzen GEfühle wahrnehmen und loslassen kannst.

    Und das du dies Buch bekommen hast, ist kein Zufall. Du solltest es bekommen, die Worte dort drin entdecken die dir eine Hilfe sind und dir Kraft geben die du brauchst in deinem Momentanen Leben ...

    Rehkitz
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen